Altes NAS TS 210 soll ersetzt werden

  • Hallo allerseits,

    mein altes NAS 210 TS ist nun schon 10 Jahre alt und ich möchte es nun ersetzen!
    Da der Server immer mal wieder im Netzwerk nicht mehr erreichbar ist, um dann nach einigen Minuten wieder erreichbar ist, habe ich einfach keine Lust mehr mich darüber zu ärgern.

    Ich möchte gerne zwei große 5 TB Platten einsetzten und meine alten 2 TB sollen ebenfalls mit eingebaut werden, hier sind ja schliesslich die Daten drauf.


    Soweit der Plan... kann ich das so machen und welchen Server soll ich Kaufen?

    Liebe Grüsse
    Martina

  • Die alten CAT1 Platten nicht mit Daten migrieren, das gibt nix. Also neue Platten besorgen und via Netzwerk überspielen.


    Auch an ein Backup denken (gibts wohl nicht)

  • Wenn du ein reines NAS suchst, 4 Bay dann ist das TS-431P3 sehr schick.


    Hat als NAS viel Power und ist dank ARM sehr Stromsparend.

    Kann dafür nix Transcodieren, ist halt ein reines NAS aber mit 2,5G Port.


    Das ist auch über 2025 noch im Support und damit aktuell eine Anschaffung für die nächsten Jahre, ich hoffe die hält bei mir 10 Jahre als Backupsystem durch.

    Speicher kann man bei der Kiste aufrüsten, das war für mich ein wichtiger Punkt, die kleinen ARM Kisten haben teilweise nur 1G fest verlötet, das geht gerade so. Aber besser läuft es halt mit mehr RAM, dann kommt auch der SWAP nie zum tragen und ggf. kann man mal einen Conti oder zwei drauf setzen.

  • 1. Rück-Frage: Was sind CAT1 Platten?

    Ich habe von solchen Dingen keine Ahnung, ich kaufe mir ein Gerät, schalte es ein und nutze es...



    2.: Wo ist der Unterschied zwischen einem reinen NAS und dem Anderen?

    Ich habe auf dem Gerät sehr viel Musik, Bilder, einige Filme, und speichere Kundendaten, Rechnungen etc.

    Habe ich glatt vergessen Emailserver und die Cloud-Dienste nutzen wir auch noch.
    Wir greifen im Studio mit 5 unterschiedlichen Rechnern auf die Daten zu und arbeiten damit.

    Ich habe zur Sicherung eine 5 TB Festplatte Portable. Auf diese wird einmal die Woche die neuen und veränderten Daten gesichert. Danach wandert diese wieder unter Verschluss.


    Kann ich von dieser die Daten einfach wieder einlesen lassen?


    Wenn die alten Festplatten nicht eingebaut werden können, macht ein 4 Bay wenig Sinn. Da spare ich mir die Mehrkosten und kaufe lieber ein sehr gutes 2 Bay NAS.
    Was sind gute Festplatten?
    Was ist ein sehr gutes fertig konfiguriertes NAS.

    Liebe Grüsse

    Martina


    Hier meine alten Festplatten:
    Bildschirmfoto 2021-01-16 um 09.44.56.png

    Einmal editiert, zuletzt von macmotte () aus folgendem Grund: zusätzliche Information!

  • Multimedia also Transcodierung in Echtzeit über die integrierte Intel GPU mit Intel-QSV.


    VMs benötigen dann auch wieder ein x86/x64 NAS.


    Dein aktuelles ist ein ARM Device, also alles was auf dem läuft, sollte daher auch auf den neueren ARMs laufen.


    Du nutzt wirklich einen eigenen Mail Server auf der QNAP der von extern Mails empfängt?

  • den Mailserver hat mir ein freundlicher Mensch mal vor langer Zeit eingerichtet, bin super zufrieden damit. Ich habe ja auch eigene Websites...

  • Und alles auf deiner NAS?


    Kann ich irgendwie nicht so recht glauben bei der CPU und dem RAM.


    Kannst die ja mal ausschalten und schauen ob deine Webseiten und dein Mailserver noch funktioniert.

    Wenn ja, ist das nicht auf der NAS gehostet.

  • OK werde ich machen

    Das ist jetzt aber nicht mein Problem.



    Welchen Server soll ich mir kaufen!?
    wie kopiere ich dann die Daten am besten und einfachsten auf den neuen Server,

    wie kann ich die alten Festplatten am besten weiter nutzen. (??löschen und dann wieder einbauen??) macht das Sinn oder baue ich mir neue Fehler ins Neue NAS ein?
    Macht ein 4 BAY mit kleinen Platten mehr Sinn als 2BAY mit großen Platten.
    und warum gibt es eigentlich 4 Festplatten wenn bei zweien die Daten immer gespiegelt werden?


    Wir arbeiten mit insgesamt 5 Leuten (natürlich nicht gleichzeitig) es sind immer 2-3 die Daten speichern/abrufen.

    Ich habe mir gerade den TS-431P3 bei Amazon angeschaut, der Kostet mit 4*2 TB Platten 750,- €

    Ich benötige von Leuten die Ahnung haben eine gute Kaufempfehlung, bitte mit Begründung warum dieser der Richtige ist!

    Liebe Grüsse
    Martina

  • Wie sollen wir das leisten, wenn du uns nicht sagen kannst, was du denn jetzt wirklich mit dem NAS machst und was auf dem alles laufen soll.


    Schneller als deine Kiste ist jedes aktuell kaufbare.


    Und nur weil du ein 4 Bay hast, must du nicht gleich 4 HDs rein schieben.

    Aber teilweise kosten die nur 50-100€ mehr und dafür bekommst du keine Erweiterung und kannst später den Platz einfach durch nachschieben von HDs erweitern.

    Was den Preis angeht, da liegen HDs mit 2TB schon weit abgeschlagen was € pro TB angeht, 4 sind schon besser, aber 8TB oder 10TB jetzt teilweise sogar 12TB liefern noch mehr TBs pro €.


    Weil die HDs halt so groß geworden sind, kommst du vermutlich mit zwei 4TB oder 8TB HDs bis zum nächsten NAS tausch aus.

    Das alte kannst als Backup Kiste erstmal behalten.


    Wenn die HDs jetzt einige Jahre Laufzeit hinter sich haben, würde ich die nicht unbedingt ins neue stecken wollen.


    Also noch mal.


    Wie sollen wir dir beim Kauf helfen, wenn nicht klar ist ob du einen Sportwagen, einen Kombi, ein SUV oder einen VAN brauchst.


    Ein CAT 1 NAS ist noch mit der alten Firmware Struktur unterwegs und das wurde dann durch die neuere CAT 2 Kategorie abgelöst.

    Die können dann größere Pools jenseits der 16TB aufbauen usw.

  • und warum gibt es eigentlich 4 Festplatten wenn bei zweien die Daten immer gespiegelt werden?

    Das musst du ja nicht so einstellen. Bei 4 Bays ist ein RAID 5 deutlich sinniger. Dann hast du die Speicherkapazität von 3 Festplatten und eine von den 4 Platten darf ausfallen, ohne dass dir die ganze Bude abschmiert.


    Ich habe mir gerade den TS-431P3 bei Amazon angeschaut, der Kostet mit 4*2 TB Platten 750,- €

    Wenn dir der Funktionsumfang deiner jetzigen NAS reicht, hat dir Crazyhorse damit schon ein geeignetes Modell genannt. Wenn ihr wirklich produktiv mit dem Gerät arbeitet sollten 750 € nun nicht wirklich ein Thema sein.


    Bei im Regelfall zwei bis drei gleichzeitigen Zugriffen könnte auch Port-Trunking/ Link Aggregation ein Thema für dich sein. Hier wären 4 Bays dann auch nochmal im Vorteil, da diese Anzahl bedingt einfach mehr Geschwindigkeit bereitstellen. Hier wäre nur zu beachten, dass der Switch das unterstützt.

  • Es sieht bei uns folgendermassen aus:

    Internetanschluss

    Fritzbox
    Netzwerkhub TP-Link 8 Anschlüsse
    1 Stk. Laserdrucker (LAN)

    2. Stk. Drucker

    2 Stk. I-Mac
    2 Stk Mac-Book W-Lan

    1 Stk Plotter

    Qnap TS 210

    1 Stk. Win 10 Rechner

    diverse iPhone & Pad's


    Auf Nachfrage bei dem Kollegen hat er das mit den die Emails so eingerichtet, dass diese auf dem Server abgespeichert werden... Jeder Benutzer erhält direkt die Emails und speichert diese Zusätzlich auf dem Server!? Keine Ahnung warum?!


    Alle Rechner greifen auf die gleichen gemeinsamen Daten zu.
    Jeder Rechner hat ein eigenes Speicher-Contingent
    Die Buchhaltungsdaten sind nur für einen Benutzer sichtbar.


    Wenn dir der Funktionsumfang deiner jetzigen NAS reicht, hat dir Crazyhorse damit schon ein geeignetes Modell genannt. Wenn ihr wirklich produktiv mit dem Gerät arbeitet sollten 750 € nun nicht wirklich ein Thema sein.

    Das stimmt der Preis spielt jetzt erst einmal eine Untergeordnete Rolle, will jedoch auch nicht ein Gerät kaufen das wir vom Umfang her garnicht nutzen

    Bei im Regelfall zwei bis drei gleichzeitigen Zugriffen könnte auch Port-Trunking/ Link Aggregation ein Thema für dich sein. Hier wären 4 Bays dann auch nochmal im Vorteil, da diese Anzahl bedingt einfach mehr Geschwindigkeit bereitstellen. Hier wäre nur zu beachten, dass der Switch das unterstützt.

    Anschließen und gut ist, es hat bisher echt super funktioniert

    2 Mal editiert, zuletzt von macmotte () aus folgendem Grund: Nachtrag zu Helljumper

  • Ok, also liegen die Mails in form von Dateien oder eine PSD/PST dann auf der NAS.


    Dann reicht ein reine Dateischleuder wie die TS-231P3 oder TS-431P3 aus.


    Mit 4 Bay bist halt flexibler, wenn ihr mal mehr Daten horten wollt. Hier bekommst du halt für 80€ mehr 2 Steckplätze mehr geliefert.

    Aber nur weil du 4 Bays hast, musst du nicht gleich HDs rein schieben.

    Kannst auch hier mit 2 4TB HDs starten und wenn dann langsam voll wird, einfach eine weitere Stecken und von Raid 1 auf 5 Migrieren.

    Das startest du dann am Freitag und das ist dann Montags fertig.

    Bei einem 2 Bys NAS musst dann ggf. 2 HDs gegen größere tauschen, wenn der Platz nicht mehr reicht.


    Aber wir wissen auch hier zu wenig wie viele Daten ihr pro Monat erzeugt.

    Sind das Rechnungen als PDF ist 10GB im Jahr schon extrem viel.

    Bei den neueren QTS Versionen kann man im Speicher & Snapshots sehr schön sehen wie die Speichernutzung über die Zeit verläuft, hat deine Kiste das auch schon.

    Dann kannst du besser planen was du jetzt brauchst und was du in einigen Jahren ggf. brauchst.

    Plane aber Reserve ein.

  • Weiter Oben war auch die Rede von "Cloud Diensten" was ist hier gemeint ?..ganz heisses Eisen!

  • Wollte auch gerade Fragen:

    Fritzbox?

    5 Mitarbeiter?

    Also gewerblicher Einsatz.


    Können die Mitarbeiter von außen (z.B. auch von zu Haus) auf die Daten zugreifen?


    Gruss

  • Können die Mitarbeiter von außen (z.B. auch von zu Haus) auf die Daten zugreifen?

    Ja wir können von aussen auf bestimme freigegebene Speicher-Bereiche zugreifen.


    Die Cloud Dienste sind freigegeben und werden ausgiebig genutzt!!


  • also wir haben uns bisher darüber gar keine Gedanken gemacht...

    soll ich die Cloud Dienste einstampfen?

  • ... vielen Dank für eure zahlreichen Antworten & Aufklärungen. Cloud-Dienste werden sofort deaktiviert.

    Ich habe nun verstanden, dass ich nicht mal eben einen neuen Server kaufen kann.

    Ich werde das WE nutzen um mit meinen Mädels zu beraten was jetzt wichtig ist. Mal eben von unterwegs auf Daten zugreifen wird es nicht mehr geben. Es wird separate HDD's geben wo ich die Daten für unterwegs zwischen speichere...

    Wir werden uns umstellen müssen, aber das wird schon...

    Liebe Grüsse

    Martina

  • VPN ist auch kein Hexenwerk (ist das jetzt noch politisch korrekt, vor allem, wenn Ihr nur Mädels seid!?) :/;).


    Der Aufwand für die Administration und die Anwender hält sich in Grenzen.

    Die Ersteinrichtung kann etwas hakelig sein, aber dafür gibt es hier auch Unterstützung.


    Gruss