SMB Limit Dateigröße - Backup schlägt immer fehl

  • 30 Jahre?

    Das wird echt komplex, weil ständig die Dateiformate ändern und heute schon Archive mit Datenbeständen kämpfen die nicht mal halb so alt sind.

  • Ja das ist nicht ganz easy. Aber mit CD DVD haben wir jetzt ein medium das über 20 Jahre lesbar ist, das ist schon ziemlich gut. Klar manche sind dann kaputt, aber das ist dann eben so da sind wir nicht in der Pflicht zu garantieren dass die alle laufen. So lange wir nachweisen dass es "kein Scheiss war" (zb gute kodak Gold aus 2000) und es klimatisiert gelagert wurde gibts da keine Probleme.


    zukünftig ist halt schwierig, BD gibs bestimmt noch lange - aber jetzt das ganze Archiv auf BD sichern ist ein mega Aufwand, muss ja alles indiziert werden was wo gespeichert ist, das kostet 15-20k€ so eine Lösung und wer garantiert mir dass es die Firma in 20 Jahren noch gibt und ich die DB abfragen/auslese kann......????
    daher werden wir wohl bei SSD/HDD bleiben, sind in 30 jahren dann bestimmt über 100TB und 1-1,5 Milliarden Dateien aber die Daten kann man dann immer noch lesen da es weltweiter standard ist, ändert sich der müssen die Firmen das migrieren.

  • Das mit der Archivierungspflicht ist ja noch das Eine. Bei mir in der Firma sieht es in der Praxis aber anders aus. Wir hätten 10 Jahre die Pflicht, die Daten im Archiv zu halten. Nach 20-25 Jahren kommen Kunden, Projektleiter oder Chefe: "Kannst'e mal die Daten heraussuchen. Das Projekt geht weiter." Wer dies bewerkstelligen darf muss ich wohl nicht erklären. Ist ja digital, also alles kein Problem. :rolleyes: Genau genommen müsste man die Daten bei jeder neuen Programm-Version auf den neusten Stand hieven. Aber der Zeitaufwand, kaum zu zahlen. Also gilt es zu zaubern und hoffen.

    Da ist das gute alte analoge Papier dankbarer. Ist um einiges haltbarer als digitale Daten. Bis Papier verrottet oder eine Schrift sich so verändert, dass sie niemand mehr lesen kann, vergehen im Normalfall Jahrhunderte.


    blub

    Schon was von QNAP gehört? Würde mich wirklich interessieren, wo hier der limitierende Faktor ist.

  • Ok Antwort von QNAP:


    Das formatieren eines Volumes mit mehr als 4kb Blockgröße ist nicht unterstützt - daher Limit bei 16TB pro Datei.


    Pff also echt jetzt, jedes Popel 4 Bay NAS kann locker 40+TB Volumes haben aber die werden mit 4kb formatiert?....... das ist schon ziemlich bescheuert.

  • Das formatieren eines Volumes mit mehr als 4kb Blockgröße ist nicht unterstützt - daher Limit bei 16TB pro Datei.

    Schon blöd. Aber hattest du nicht geschrieben, dass die Blockgröße auf 64 KB steht? Ist dann die Anzeige falsch, wo hast du nachgeschaut?


    Also bei mir (kein RAID, Einzellaufwerke, statisches Volume): tune2fs -l /dev/sda1

    Code
    1. ...
    2. Block size: 4096
    3. ...


    Bei RAID ist es vermutlich: tune2fs -l /dev/md0 oder so ähnlich.

    Einmal editiert, zuletzt von warpcam ()

  • Schon blöd. Aber hattest du nicht geschrieben, dass die Blockgröße auf 64 KB steht? Ist dann die Anzeige falsch, wo hast du nachgeschaut?

    Der Volume Wizard zeigt nur inodes an und keine Blockgröße - das hatte ich offenkundig fehlinterpretiert....