Docker Container zu Conbee 2-Zigbee USB-Stick

  • Dann ist es auf alle Fälle sinnvoller, das NAS ganz herunterzufahren.

    Das würde ich dann auch machen, oder es in den Standby schicken und bei bedarf mit einem WOL aufwecken. Den Stick würde ich dann an einem Pi 3/4 betreiben. Die brauchen ja nicht viel Strom, machen keine Geräusche - wenn passiv gekühlt - und du bist was das Licht und die sonstigen Geräte, die dran hängen, betrifft unahbhängig vom NAS.

  • Ihr habt mir echt weitergeholfen, Danke.

    Bisher nutze ich nur VM´s.

    1xUbuntu für ioBroker + MySQL

    1xUbuntu für Deconz (nur Test da ich den Conbee im ioBroker über den Zigbee-Adapter laufen lasse)


    Nun wollte ich gerne Deconz über Docker laufen lassen. Das geht auch soweit.


    Meine Frage ist, was ist mit Updates. Nehmen wir an, es gibt eine neue Deconz Version. Wie kann ich die Updates über Docker einspiele?


    Grüße und Danke.

  • Wie kann ich die Updates über Docker einspiele?

    Container und Image löschen und anschließend neu erstellen. Oder mit docker pull das neueste Image ziehen, alten Container löschen und neu erstellen.

  • Hallo Snatch,


    beim Einrichten eines Containers mit der ContainerStation sollte man die Nutzdaten unbedingt auslagern, sonst sind diese bei einer Erneuerung des Containers weg. 8-)


    Ich verwende z.B. auch ioBroker in der ContainerStation und habe dort den iobroker-Ordner ausgelagert.

    a.png

    Das kann man aber nur beim Erzeugen des Containers einstellen.


    Tip:

    Wenn man es nachträglich ändern möchte, hilft das Exportieren des Containers, löschen und anschliessendes neues Importieren.
    Beim Import kann man nun wieder alle EInstellungen anpassen.


    Tschau

    Uwe

  • Hallo,


    vielen Dank für diesen Thread, der mir geholfen hat, den ConBee II-Stick in Verbindung mit einem QNAP-NAS zum Laufen zu bringen.


    Ich hänge hier mal Screenshots von den Einstellungen an; vielleicht hilft es ja dem einen oder der anderen.


    Sinnvoll wäre noch, eine feste IP zu nutzen.

    Falls jemand noch Anmerkungen oder Hinweise zu meinen Einstellungen hat, bitte diese hier posten.

  • Sinnvoll wäre noch, eine feste IP zu nutzen.

    Das sollte doch automatisch der Fall sein, wenn du den Modus auf "Bridge" stellst oder? Ich betreibe im übrigen auch zwei Conbee Sticks, aber nicht am NAS sondern an dedizierten Raspberry Pis und bin äußerst zufrieden damit.

  • Im Bridge-Modus kann man eine feste IP vergeben oder DHCP nutzen – siehe mein viertes Bild. Im zweiten Fall gibt es eben eine Adresse vom Router.

    Oder sehe ich das falsch?


    Ja, eigenständige Raspberry Pis haben für diese Anwendung ihre Vorteile. Entweder Du oder jemand anderes hat explizit dazu ja in einem kurzen Beitrag etwas geschrieben.

    Die aktuelle Konstellation ist für mich ideal, um ein intelligentes Heim abseits vom IKEA-Gateway mal ausprobieren – ich war erstaunt, was die IKEA-Schalter alles können, wenn man sie lässt.

  • oder jemand

    Das könnte ich gewesen sein, da ich auch einen eigentständigen Pi und den Conbee Stick nutze. Einfach aus dem Grund, weil auf meinem alten TS-251A der Stick nicht korrekt erkannt wurde. Musstest du noch irgendwelche Treiber laden oder lief der Stick an deinem NAS von Anfang an? Ein weiterer Grund war die lange Reboot Zeit des 251A in der dann die Lichtsteuerung nicht funktionierte.

    Im zweiten Fall gibt es eben eine Adresse vom Router.

    Oder sehe ich das falsch?

    Das siehst du richtig. Dann gib es noch die Option "Host" hier wird die IP des NAS verwendet, Ports können dabei keine angegeben / geändert werden und die Option NAT hierbei wird auch die IP des NAS verwendet mit dem Unterschied, dass man die Ports frei wählen kann.

  • Musstest du noch irgendwelche Treiber laden oder lief der Stick an deinem NAS von Anfang an?

    Ich habe nur das Docker-Image Marthoc-deCONZ wie oben beschrieben installiert und den ConBee II-Stick (mit einem Verlängerungskabel) ans NAS gesteckt.

    Unabhängig davon hatte ich vorher die neueste Firmware auf den Stick geladen. Dazu gibt es eine Anleitung bei dresden elektronik.


    Ein weiterer Grund war die lange Reboot Zeit des 251A in der dann die Lichtsteuerung nicht funktionierte.

    Genau darauf bin ich auch bei mir gespannt – ist das tatsächlich praktikabel. Denn ist das NAS aus, sind es die Lichter auch.

  • Hallo,


    auch wenn der Thread jetzt schon älter ist passt es glaube ich thematisch gut zusammen. Es geht um den wechseln auf die neueste Stable oder auch Beta.

    Das Docker Image habe ich als Stable herunter geladen.


    Wenn ich nun einen neuen Container anlege dann wird automatisch das von mir herunter geladen Stable verwendet.


    Meine Frage ist daher wie ich zum neuesten Stable Release komme also den Container auf das neueste Stable Release updaten kann?


    Weiterhin auch die Frage, wie ich vorgehen muss, wenn ich mal die Beta laufen lassen möchte?


    Wie macht ihr das?

  • Hi,


    die Vorgehensweise ist immer die Gleiche: Container löschen, Image löschen, Container neu erstellen. Alternativ kannst du auch mit docker pull marthoc/deconz:stable erst ein neues Image ziehen, dann den Container löschen und wieder neu erstellen. Danach würde ich noch das alte Image löschen.

    Den Branch (Stable, Beta, etc) kannst du wechseln in dem du den Tag hinter dem Image Namen änderst zb zu: marthoc/deconz:arch-test. Laut der Doku ist der aber nur für Entwickler und nicht für den Enduser gedacht.

  • Hallo,

    ich habe ConBee2 vor am Qnap zu benutzen, leider fällen mir paar Informationen und zwar, benutze iobroker im Container und möchte auch Zigbee Geräte anschließen

    1. Soll ich den Combee2, wie Oben beschrieben in Docker marthoc/deconz konfigurieren?
    2. Wie werden die Zigbee Geräte in iobroker verbunden?
    3. Brauche den Adapter Zigbee in iobroker?
    4. Oder muss ich den Conbee2 mit Zigbee Adapter in iobroker benutzen um auf die Geräte und anschließend Dattenpunkte zugreifen?

  • deConz Zigbee als Adapter installieren und dort dann die Ip des marthoc/deconz Containers konfigurieren.

    Have fun