QNAP TS219+ Anmelden funktioniert nicht mehr

  • Hallo zusammen,


    habe seit gestern Probleme mit meinem TS219+.

    Da die Speicherkapazität langsam knapp wird habe ich gedacht mir zwei größere Festplatten zu kaufen und diese einzubauen.

    Um zu sehen, welche genaue Daten die aktuellen haben, habe ich den NAS mit dem Netzschalter heruntergefahren und die Festplatten nach vorne herausgeholt.

    Wenn ich jetzt den NAS wieder einschalte ist er zwar über das LAN mit seiner IP-Adresse erreichbar.

    Die LED des Netzschalters blinkt standig grün.

    Mit dem Qfinder Pro wird er auch gefunden.

    Das Anmelden funktioniert mit dem User admin nur für die Funktion des Neustarts. Sonst kann ich mich nicht mehr anmelden.

    Wenn ich den NAS aufrufe kommt folgende Meldung

    Code
    1. " Error Page not found or the web server is currently unavailable. Please contact the website administrator for help."

    Bei dem Qfinder Pro kommt auch die Meldung, dass der Server nicht initialisiert wurde.

    Habe auf dem Forum den Hinweis gesehen, dass ich die Initialisierung nicht machen darf.

    Wie komme ich hier weiter, ohne dass meine Daten auf dem NAS Server gelöscht werden?

    Hat hier jemand einen Lösungsvorschlag?

    Oder muss ich die Festplatten in ein Festplattengehäuse einbauen um sie über USB am PC anzuschliessen?



    Viele Grüsse

    Ralph


  • Das NAS Betriebsystem ist auf den Platten, wenn man die rauszieht, läufts nicht mehr.

  • Ralph mein lieber... Ich habe das gerade zwar nur überflogen, frage mich aber dennoch was genau du gemacht hast...

    Könntest du nochmal Schritt für Schritt erklären, was du unternommen hast, nachdem du dein NAS abgeschaltet hast?

  • Und wie waren die Platten eingerichtet? Raid? Einzelplatten?

    Die Platten sind wieder auf ihren "alten" Steckplätzen"?


    Gruss

  • Ich habe vorne mit den Hebeln die beiden Festplatten nach vorne heraus gezogen.

    Hab die Beschriftung mir angesehen und notiert.

    Anschliessend hab ich sie wieder rein geschoben und die Hebel nach oben gedrückt.

    Anschliessend habe ich den NAS wieder eingeschaltet.


    Die Festplatten sind wieder im alten Steckplatz eingebaut.

    Die 1er links und die 2er rechts.

    Einmal editiert, zuletzt von rageiger ()

  • Hallo rednag,

    hab das Wochenende mich hier nicht mehr angemeldet.

    Wie ich unter #6 geschrieben hatte ist die HDD1 links und die HDD2 rechts wieder gesteckt.

    Das müsste doch so richtig sein, oder?

    Wenn ich das Programm QNAP Qfinder pro starte kommt die beigefügte Meldung.

    Wenn ich einen anderen Beitrag richtig verstehe darf ich hier nicht auf "Ja" klicken.
    Das einzige, was ich noch gemacht hatte war einen Adapter zum Anschluss einer SATA Festplatte zu kaufen. Wenn ich damit eine der Festplatten anschliesse kommt auch die Meldung "nicht initialisiert".


    pasted-from-clipboard.png

    Mod: PDF entfernt! Bitte Bilder im Beitrag hochladen

  • Die Meldung (warum als PDF und nicht als Bild ?) bietet an das NAS komplett neu aufzusetzen, ob die Daten dabei erhalten bleiben ist fraglich. (Backups?)


    Mal testweise die Platten vertauscht ? (also ausschalten,tauschen, einschalten)

  • Hab die Platten wie vorgeschlagen vertauscht. Hat nichts gebracht. Die Hardcopy wird, wenn ich es nicht ändere, immer beim Speichern als PDF abgelegt.
    Das mit einem Backup über eine angeschlossene USB Festplatte hat leider nicht geklappt.
    Da sind alle Ordner leer.

  • So ein Backup macht man ja auch vorher.


    Aber bei dem ollen NAS (CAT1) kann man auch 'easy' auf die Daten via Linux oder sogar Windows zugreifen (ext Reader) also bevor hier alle Daten für immer gelöscht werden, am besten über ein externes System auslesen, es sei denn die Daten sind unwichtig/leicht wiederherzustellen.

  • Hatte ja eigentlich auf dem NAS angegeben einen Backup von verschiedenen Laufwerken zu machen, wenn er gemeldet hat die USB-Festplatte gefunden zu haben.
    Mit Windows hatte ich es ja auch schon versucht. Hatte ich ja schon gemeldet.
    Werde nachher mal bei einem Computer-Shop in der Nähe anrufen und fragen, ob er eine Möglichkeit hat.