WD Red HDDs durch WD Red SSDs ersetzen

  • Hallo zusammen,


    nutze mein TS-253A schon einige Jahre mit 2x 3TB HDDs von WD (Red) als RAID1


    Da nun die SSDs immer günstiger werden, wollte ich die HDDs durch SSDs (WD Red 2TB) ersetzen. Diese haben zwar nur 2 TB, aber ich habe das Volume zuvor entsprechend verkleinert.


    Hatte zuvor beim QNAP-Support gefragt, ob eine solche Aktion klappt, was mir bestätigt wurde.


    Nun kam beim HotSwap der ersten die Meldung, dass die Zielplatte zu klein wäre.


    Bei erneutem Nachfragen, was zu tun ist teilte man mir nun mit, dass ein Tausch SSD gegen HDD nur unter Neuaufsetzen des Speicherpools möglich ist, was mir nicht so ganz einleuchtet, denn eine Platte, die groß genug ist, sollte doch ins Raid passen.


    Ich könnte das aktuelle Volume von 1.4 TB noch weiter verkleinern, denn diese 1.4 TB sind in etwa die prozentuale Anpassung von den 3TB Platten auf die 2GB SSD.


    Wer hat Erfahrung mit einem solchen Tausch?


    Geht so etwas wirklich nicht ohne Neuaufsetzen?

    Müsste die SSD 4 statt 2 TB haben?


    Bin für Tipps dankbar.

  • Meine bescheidenen Kenntnisse sagen dazu:

    Speicherpool geht über die Gesamtkapazität des RAID. Erweitern geht, verkleinern nicht ohne Neuaufsatz.

    Volumes können DARIN mehrere mit unterschiedlichen Größen sein. Die kannst Du vergrößern, verkleinern, löschen, neu anlegen, das ändert nichts am Pool.


    Deine neuen SSD müssten also jeweils mindestens so groß wie die einzelne WD Red sein, ansonsten neuen Pool aufsetzen.


    mfg

  • Die Plattengroessen im RAID zählen für den Tausch .. nicht das Volumen (md RAID weiss von nix was darunter passiert..statisches Volumen oder Pool(s))


    Also neu aufsetzen oder SSDs kaufen, mit der gleichen Grösse wie die HDDs

  • Hallo zusammen,


    danke für die Infos.


    Das hilft mir auf jeden Fall weiter.


    Dann werde ich die 2TB SSDs zurücksenden und welche mit 4TB ordern.

  • Was genau erhoffst du dir denn von den SSDs?

    Bei großen sequenziellen Daten wird das Netzwerk limitieren, bei DB Zugriffen sind die SSDs mega im Vorteil.


    Für das Heimnas für VMs, Apps, DBs klar, aber als reiner Datastore ist das einfach noch zu teuer für wenig nutzen.

  • VM ist ein Thema, aber auch die deutlich reduzierte Geräuschkulisse und die generelle Zugriffszeit...ansonsten gebe ich Dir recht.....

  • Das NAS sollte ja irgendwo stehen, wo Lärm keine grosse rolle spielt


    Mein 951x und 419p+ stehen in einem (belüfteten) Schrank..hör ich nix von (zusammen 9 Festplatten)

  • Vermutlich hast Du recht


    Aktuell gibt es ohnehin keine 4TB SSD bei Amazon....ich schicke die 2TB zurück und denke nochmal drüber nach.

  • Wenn deine HDs noch keine auffälligen SMART Werte haben, warte noch 2-4 Jahre, dann werden SSDs ggf. sogar günstiger als HDs werden.

    Jedenfalls wenn der Preisverfall bei Flash so wie bisher linear weiter geht.

    HDs werden zwar größer aber der Preis pro TB fällt hier viel langsamer.

    Einmal editiert, zuletzt von Crazyhorse ()

  • Auch, was das Thema VM angeht, kann ich Dir nur sagen, dass die x53A Serie zu schwach für ein vernünftiges Arbeiten mit einer VM ist. Ein klitzekleiner Linux-Server geht noch, aber mehr willst Du nicht wirklich.

  • Ich denke ich lasse die HDD auf Sicht erst mal drin.


    1.000€ sind too much für den Nutzen



    Danke an alle Poster hier.

  • Hallo,


    ich erweitere die Frage nochmal mit meiner analogen Situation.

    Ich habe alte 5TB Platten gegen 10TB Ironwolf getauscht.

    Da die Ironwolf sehr laut sind, wollte ich die Systemplatten (Webserver, Container usw, dadurch immer HDD-Schreibzugriffe) gegen SSDs tauschen und die aktuellen Platten als Daten-Raid verwenden.


    Aktuell sind 2 HDDs 10TB Ironwolf Pro verbaut:

    - RAID1

    - 1 Speicherpool

    - 1 Thick-Volume

    - zzgl. Reservierter Platz für Snapshots.


    Wäre es denn möglich, mit der Aktion "Festplatten einzeln tauschen", jeweils eine HDD gegen eine SSD zu tauschen, wenn man zuvor:

    - Snapshots löscht, reservierten Speicher deaktiviert

    - Volume verkleinert (z.B. 800GB für die 1TB SSD)

    - Speicherpool verkleinert (<1TB).


    Vom Speicherplatz wäre es dann ja möglich.

    Oder gibt abweichende Beschränkungen bei Speicherpools/statischen Volumes?

    Ich frage nur noch einmal hier nach, weil in den bisherigen Posts nur von Volumes die Rede war und nicht von Speicherpools.

    Ich würde vor dem Verkleinern/Auslagern der Daten gern wisse, ob das Vorhaben überhaupt möglich wäre bei meiner Konstellation.

    Vielen Dank.

  • Hallo,


    die Platten müssen PHYSISCH größer oder gleich groß sein, als die zu ersetzenden.


    Alternativ müsstest Du das ganze NAS samt RAID neu aufsetzen.

    Einmal editiert, zuletzt von MJ253A ()

  • Danke für die Antwort, auch wenn das recht ernüchternd ist.

    Neu aufsetzen möchte ich das NAS ungern, da alles gut läuft, vom Webserver über Backups bis Container.

    Schade, dass QNAP keine Möglichkeit bietet, das System auf eine andere HDD zu migrieren - z.B. HDDs 1+2 in Schacht 3+4 einstecken, neue HDDs in 1+2 einstecken, dann System von 3 auf 1 migrieren. Wäre ja technisch nicht unmöglich.

  • Schade, dass QNAP keine Möglichkeit bietet, das System auf eine andere HDD zu migrieren - z.B. HDDs 1+2 in Schacht 3+4 einstecken, neue HDDs in 1+2 einstecken, dann System von 3 auf 1 migrieren. Wäre ja technisch nicht unmöglich.

    Mir ist nicht klar, warum du die vorhandenen Festplatten von 1+2 nach 3+4 verschieben willst. Die Schächte sind alle gleichwertig. Steck die neuen Festplatten oder SSDs in 3+4 und gut ist.


    Das System ist ohnehin ein Raid 1, welches über alle im Gerät befindlichen Speichermedien aufgespannt ist. Die Speichermedien sind hier gleichberechtigt, und es ist egal, in welcher Reihenfolge man sie hinzufügt.


    Die installierten Apps sind hingegen auf nur einem Volume installiert, so weit ich weiß dem zuerst hinzugefügten. Wo die Apps installiert werden, kann man aber nachträglich ändern.

  • Das System ist ohnehin ein Raid 1, welches über alle im Gerät befindlichen Speichermedien aufgespannt ist. Die Speichermedien sind hier gleichberechtigt, und es ist egal, in welcher Reihenfolge man sie hinzufügt.


    Die installierten Apps sind hingegen auf nur einem Volume installiert, so weit ich weiß dem zuerst hinzugefügten. Wo die Apps installiert werden, kann man aber nachträglich ändern.


    Über alle HDDs? Auch wenn ich zum aktuellen RAID1 ein zweites erstelle? Ich dachte, nur das erste Volume ist das System-Volume.

    Aktuell läuft die ContainerStation auf dem RAID mit den 2 IronWolf HDDs, was leider sehr laut ist.

    Ich würde gern 2 SSDs als RAID1 für das System+Apps verwenden. Die ContainerStation kann man aber nicht verschieben. Die kann wohl nur im System-Volume installiert werden.

  • Über alle HDDs?

    Über alle HDDs!


    Das finde ich ziemlich blöde, denn dann kann man z. B. eine Platte aus einem (eventuell defekten) Raid 1 nicht am PC auslesen, ohne sich gründlich mit lvm o. A. auszukennen.