QNAP TS-809U noch zu gebrauchen ?

  • Hallo zusammen,


    ich bekomme demnächst eine QNAP TS-809U geschenkt von einem Kollegen.

    Habe aktuell eine TS-231P und wollte die Platten (2x6TB) mitnehmen.

    Da bei der neuen viel mehr Platten reingehen dachte ich mir gut kann ich rübernehmen und dann auf der virtualisieren (1-3 kleine Linux maschinen)


    Habe nun gesehen das dies auf dieser aber nicht möglich ist.
    Kann die QNAP Ts-809U i.wie auf Stand gebracht werden mit Hardware/Software oder OS damit diese noch ordentlich verwendet werden kann für Virtualisierung oder ähnliches ?


    LG :qclub:

  • Also für Virtualisierung bräuchtest Du min. 4GB RAM. Es sieht für mich nicht so aus, dass diese erweiterbar ist. Der Support läuft noch bis Ende des Jahres. Du solltest Sie also nur im internen Netz benutzen. Die dürfte aufgrund der Rackbauweise auch ordentlich krach machen. Ansonsten ist sie als Backupsystem auf jeden Fall noch gut zu benutzen.

  • Soll man offiziell bis zu 4GB DDR2 aufrüsten können...


    Ich würde in Erwägung ziehen die Kiste hardwaretechnisch etwas aufzustocken und ein anderes OS zu installieren, auf dem dann VM laufen, das 231P so behalten wie es ist. Mit diesem Gedanken spiele ich jedenfalls für den Fall dass ich ein Gerät in die Finger bekomme mit dem ich sonst nichts anfangen kann...

  • Da passe zwar mehr HDs rein aber dafür steht die Kiste mit über 100W auch gut im Futter, vergleicht man das mit deinem 231p.

    Letztes geht im Standbygrundrauschen fast unter wenn die HDs schlafen sowieso.

  • Also für Virtualisierung bräuchtest Du min. 4GB RAM

    Aber nur wenn kein Win10 oder schlimmer. Da sind dann wohl eher schon 8 GB RAM und mehr gefragt. Für ein schmales Linux sollten 4 GB noch reichen.

    Die CPU der TS-809U ist jedoch ein Intel Core 2 Duo 2.8 GHz Prozessor von 2008. Ähm ja. Viel Vergnügen beim Schnarchisieren. Egal wie und was, aber Freude wird es da nie geben.


    Einfach als NAS benutzen - sprich als Datenspeicher - dann gibt es auch noch weiterhin Freude damit.

  • Werde einmal folgende Riegel kaufen:
    Werbung entfernt, siehe Forenregeln!


    Und dann in diesem Falle als Backup für alle Maschinen verwenden. Hoffe ich kann hier hinterlegen das sie in der Nacht starten soll und am Morgen sich wieder ausschaltet.


    Hab noch eine kleine ZBox ID89 die wird dann meine aktuelle HP Z420 ersetzen da diese ziemlich viel Strom frist.

    Wie gesagt sind 1-2 kleine Linux Maschinen die nicht viel können müssen. Eventuell finde ich hier auch ein wenig mehr RAM.


    Eventuell kann ich in das Ding auch ein neues Mainboard Einbauen.

    Jemand mit so etwas erfahrung ?



    Danke für eure Hilfe.


    --------------------------------------------------------------


    Edit:


    Kurz zur Info von meiner Idee hinter meiner Infrastruktur:


    Wir haben folgendes aktuell vorhanden:

    1x HP Z420 als Hyper-V Server, BackupServer (Veeam)

    1x QNAP TS-231P als Backup Repository (Veeam)


    Als neue Lösung angeplant ist folgendes:

    1x QNAP TS-231P als Datenlaufwerke und VHDs Halter für die VMs

    1x ZBox ID89 Plus als neue Hyper-V Server inkl. Backup Server (Veeam)

    1x QNAP TS-809U als Backup Repositroy (Veeam) wird aber nur in der Nacht gestartet und wieder ausgeschaltet.


    Eventuell finde ich noch eine gute Lösung das die NAS direkt nachdem Backup ausschaltet vlt gibt es hier was von Veeam.

    2 Mal editiert, zuletzt von V1P_J0K3R ()

  • Danke hat funktioniert.
    Bin mir gerade am überlegen ob ich auf die QNAP nicht irgendwie das TrueNAS Core OS bekomme.
    Eventuell mit Umbau vom Mainboard auf ein anderes Board, etc.

  • Das geht ohne Umbau und Probleme auf einem NAS von mir läuft esxi.

    Mit Usb Boot

  • das glaube ich dir gerne.
    ich würde mit der NAS aber dann auch gerne Virtualisieren, etc. dies geht aber mit der CPU und 4GB RAM nicht sehr gut.

    Daher schaue ich gerade wie ich mein altes Mainboard vom PC hineinbekomme.
    Sieht aus als würden die Löcher für die Schrauben nicht passen.

    Muss hier eine Lösung suchen

  • Löcher bohren und gewinde schneiden oder diese platik clips nehmen...

    Daran wird es ja wohl nicht scheitern...

  • Ne ist alles schon drin.
    Warte jetzt nur noch auf mein Netzteil.
    Weil vom originalen nimmt er zwar strom aber die ganzen Platten haben diesen Anschluss und der war beim alten MB direkt auf dem Mainbord

    Atx_molex_mini.jpg


    Das Netzteil hat 5x Molex und 4x Sata.

    Werde nun folgende Sachen noch bestellen:


    4x:

    1.jpg


    8x:

    2.jpg


    und 2x:

    3.jpg


    Dann kann ich alle Platten mit Strom versorgen.

    Mal schauen wo die ganzen Kabel hinkommen dann.

    3 Mal editiert, zuletzt von V1P_J0K3R ()