QNAP TS-h686 / Xeon D-1602

  • Hi,


    ich überlege auf das angekündigte QNAP TS-h686 chassis mit Intel Xeon umzusteigen

    Leider ist dort nur ein 2 Kerner Xeon D-1602 verbaut. Weiß jemand ob diese austauschbar sind ?:/

  • Weiß jemand ob diese austauschbar sind ?

    Da es offiziell noch gar nicht verfügbar ist, kann es defacto keiner wissen. Allerdings würde ich schon annehmen, dass die CPU gesockelt ist. Nur sind die Xeon-D Prozessoren kaum verfügbar und extrem teuer, jedenfalls ist das bei den VArianten von der TS-1685 so. Mal davon abgesehen, dass das natürlich auch direkt im Garantieverlust mündet.

  • Habe mir heute das QNAP TS-h686 bestellt und werde dann bald berichten :qclub:


    Offtopic: Sollte ich mein altes TVS-682 (i7-6700T) - 64 GB HyperX FURY DDR4 KIT, 2x 1TB M2.SSD und 4 x 2 TB SATA Hitachi HD einzeln verkaufen oder als Gesamtpaket?

  • Habe mir heute das QNAP TS-h686 bestellt und werde dann bald berichten

    Wir sind gespannt! Hab bei nascompares gelesen das man wohl entscheiden kann, ob man QTS oder QuTS installiert bei Ersteinrichtung. Interessant wäre, ob man die Entscheidung mehrfach treffen kann. Denn ZFS ist ja schon sehr Resourcenhungrig, in der aktuellen c't ist ja gerade ein Heimserver Schwerpunkt.

  • Interessant wäre, ob man die Entscheidung mehrfach treffen kann.

    Ja, davon gehe ich aus. Laut Produktbeschreibung zur Vorstellung der von QuTS hero und der ersten NAS Modelle mit vorinstalliertem QuTS hero lässt sich diese Entscheidung wiederholt treffen. Es ist dazu jeweils ein Neuaufsetzen bzw. Neuinitialisieren notwendig, einschließlich Wiederherstellung der Daten aus Backup, siehe diese Fußnote 4 am Ende der Produktbeschreibung:

    Da QTS und QuTS hero unterschiedliche Dateisysteme verwenden, muss das NAS System neu initialisiert werden, bevor zwischen QTS und QuTS hero gewechselt werden kann. Die Benutzer müssen ihre Daten und Systemeinstellungen vorher sichern.

    QNAP wiederholt diese Fußnote identisch unter einer weiteren Seite mit Szenarien für QuTS hero, mit der gleichen Fußnotennummer 4 und mit gleichem Seitentitel. Soweit ich dies verstehe, ist solch eine Wahl also auf Geräte, die für QuTS hero geeignet sind, diese Wahl wiederholbar.

  • Na dann erstmal Glückwunsch zum neuen "Fang". Grundsätzlich finde ich das 686 auch recht interessant vom Preis/Leistungsverhältnis her. Die Frage ist allerdings, ob das QuTS nicht doch sehr viele Resourcen frißt. 8GB in der Grundaustattung dürfte so das unterste Minimum sein, was geht. Praktisch würde ich da aber am besten noch 16GB dazupacken, momentan sind die Preise ja recht günstig. Ob es sich im Vergleich zum normalen QTS besser updaten lässt ( (Sicherheitspatches und so) glaube ich fast nicht. Das wäre mal ein Vorteil, wenn QNAP von dem monolitischen Update wegkäme.

  • 8GB in der Grundaustattung dürfte so das unterste Minimum sein, was geht.

    Laut Angaben von QNAP liegt das Minimum bei 4 GB Hauptspeicher, siehe Anmerkung 1 unter den Hinweisen am Ende der Produktseite QuTS hero:

    QuTS hero benötigt ein NAS mit mindestens 4 GB Speicherplatz.

    Je nach gewünschten Features steigt das erforderliche oder empfohlene Minimum weiter an. So benötigt Inline-Daten-Deduplizierung mindestens 8 GB Hauptspeicher, empfiehlt aber mindestens 32 GB Hauptspeicher, siehe Anmerkung 2 unter den Hinweisen am Ende der Produktseite QuTS hero:

    Die Inline-Daten-Deduplizierung erfordert ein NAS mit mindestens 8 GB Speicher (für eine optimale Leistung wird mindestens 32 GB Speicher empfohlen).
  • Je nach gewünschten Features steigt das erforderliche oder empfohlene Minimum weiter an. So benötigt Inline-Daten-Deduplizierung mindestens 8 GB Hauptspeicher, empfiehlt aber mindestens 32 GB Hauptspeicher, siehe Anmerkung 2 unter den Hinweisen am Ende der Produktseite QuTS hero:

    Na gut, das mit den Minimalanforderungen kennt man ja auch von Microsoft. Es stürzt nicht ab, aber benutzen kann man es erst mit dem 4 fachen an Hauptspeicher...Und ZFS ist echt ein Resourcenfresser. Kann natürlich auch schöne Dinge aber wie gesagt, wenn man nur fürs Dateisystem 32 GB für den "optimalen" Betrieb braucht dann ergibt 8 GB in der Grundaustattung ja kaum Sinn.

  • Danke ..

    ...so richtig Happy bin ich gerade aber noch nicht.

    Mein neues Spielzeug hat wegen ZFS volle RAM Ausstattung erhalten, jedoch merke ich leider im Vergleich zu meinem i7-6700T den schwachen 2 Kern Xeon D-1602 mit seinen 2.50GHz

    Der kommt schon bei 2 Windows 10 VMs + einem Container an seine Belastungsgrenze.

    Leider habe ich ich nicht feststellen können, ob dieser austauschbar ist. Daran Hebeln wollte ich nicht ;)


    Hier mal ein Bild wie es unter dem Kühlkörper ausschaut:


    IMG_3622.jpg

  • Daran Hebeln wollte ich nicht

    Steckt der nicht einfach locker im Sockel ?


    Edit: http://www.cpu-world.com/CPUs/…el-Xeon%20D%20D-1602.html

    Ok, wohl doch gelötet. Das ist ja mal gut zu wissen. Wo kämen wir auch hin wenn QNAP User einfach ihre Systeme upgraden...


    Hier gibt s einen Überblick über die Xeon-D Baureihe : https://www.hardwareluxx.de/in…ung-auf-engstem-raum.html


    Das der 1602 kein Leistungswunder ist überrascht mich nicht. Mit nur 2 Kernen / 4 Threads ist kann man sich ja denken, dass die Leistung bei 2 VMs + Container irgendwann weg ist. Wenn man wirklich Leistung für die Virtualisierung braucht ist man bei QNAP eher schlecht bedient. Da würde ich inzwischen immer irgendeinen einfachen Dell Server nehmen bspw + irgendeinen Hypervisor. Solange man keine Hochlast Servergeschichten braucht geht die QNAP Lösung ganz gut, aber wirklich flotte Desktop Virtualisierung wird glaube ich absurd teuer. Vielleicht hilft eine simple passive Grafikkarte zu dem Zweck um die CPU etwas zu entlasten.

  • Ist QuTS Hero schon installiert oder muss noch mit QTS vorlieb genommen werden?

  • Man hat nach dem einschalten die Wahl, ob man Qts oder QuTS Hero installieren möchte.

    Diese Wahl hat man nach neu initialisieren immer wieder.

  • Ich glaube ich habe in einem Test gelesen, dass die CPU verlötet ist. (100 Prozentig weiß ich das nicht mehr)

  • Die CPU ist BGA .. also 105% verlötet

    Das das jetzt schon bei Serverprozessoren Einzug hält macht mich traurig. Irgendwie ein Unding.