HDD-LEDs blinken grün wie verrückt

  • Hallo liebe Experten,

    habe mich gestern an die Einrichtung meines TS-231P getraut.

    Hat soweit alles funktioniert, komme auch auf die Festplatte.

    Und das auch über meinen Dateimanager.

    Laut Test sind beide Festplatten in Ordnung. Allerdings blinken die

    beiden Festplatten-LEDs wie verrückt.

    Bis jetzt habe ich testweise nur einen Ordner angelegt, aber noch

    keine Daten rübergeschaufelt. Ich weiß nicht, was der TS-231P mir

    da sagen will. Laut Beschreibung, soll da ja ein Zugriff auf die Festplatte

    angezeigt werden. Nur was treibt der da klammheimlich hinter meinem Rücken? ;)

    Viele Grüße

  • Moin und Wilkommen!


    Wie sind Festplatten denn konfiguriert? Einzellaufwerke oder RAID?

    Was zeigt Dir "Storage und Snapshots" an? Hast Du schon irgendwelche Dienste installiert/ aktiviert?

    Wie lange blinken die LED denn schon so verrückt?

  • Hallo,

    habs erst gestern eingerichtet, mein erstes mal mit einem NAS.

    Ausser dem Stick an der Fritz-Box, aber das kann man ja nicht vergleichen.

    Also beide Festplatten sind Raid1 - Thin-Volume. Speichergröße 3,5 TB.

    Aktiviert habe ich noch nichts, jedenfalls nicht bewusst.

    Ich sehe allerdings gerade, dass ich Snapshots vergessen habe einzurichten.

    Nun soll ich wohl auf einen neuen Speicherdingens einrichten. Da ich noch

    nichts gespeichert habe, geht das ja ohne Verlust. Mal sehen, was danach ist.

    Ohmei, was da noch alles kommt. :)


    Da noch nichts gespeichert ist, lösche ich dieses Thin-Volume und lege alles

    neu an. Und hoffentlich finde ich den passenden Zeitpunkt zum Snapshot

    erstellen. Naja, fange halt erst an mit dem NAS-Abenteuer. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Katie ()

  • Beim Raid wird das die Synchronisation sein, die dauert je nach Plattengröße auch mal locker 24h oder mehr.

    Siehst Du aber auch in den Hintergrundaufgaben, ob das aktiv ist.


    Gruss

  • Habe bis jetzt noch nichts gefunden, um das überprüfen zu können.

    Den Speichertool habe ich gelöscht und wollte einen Snapshot machen.

    Ging nicht, da kein Speicher angelegt. Nun habe ich einen Speicher angelegt,

    aber Snapshot geht wieder nicht, weil ich den Speicher schon vorher

    angelegt habe. Ich glaube, ich mache mal Pause, der Oimel macht wohl

    Spielchen mit mir. :-) Vielleicht einen starken Kaffee, für mich, dann siehts

    vielleicht besser aus.

  • Wofür willst Du die Snapshots denn nutzen?


    Gruss

  • Ich habe da was bei einer Einstellung gesehen.

    War wohl was mit Sicherheit. Da war ein Warnschild, dass

    noch kein Snapshot erstellt wurde. War da wohl auf dem

    sprichwörtlichen Holzweg. Was solls, dann lass ich den halt

    weg und mach mein normales Speichertool wieder.

    Nach dem Kaffee und frischem Elan. :)


    Sodele, habe nun diesen Speicherdingens wieder installiert.

    Thin habe ich genommen, weil das jemand empfohlen hat,

    damit könnte man alles einstellen. Naja, war ja mal ein Versuch.

    Einmal editiert, zuletzt von Katie ()

  • Um ehrlich zu sein halte ich persönlich Thin für die schlechteste der Möglichkeiten.

    Entweder statisch oder Thick!

    Wenn man bei Thin nicht aufpasst, kann es passieren, das irgendwann mal gar nichts mehr geht.

    Man ist der Meinung es ist noch genügend freie Kapazität im Volume, in Wirklichkeit ist die physikalsiche Kapazität aber ausgeschöpft.


    Ich würde das nochmals überdenken solange keine Daten auf dem NAS sind.

    Es sei denn, es kommt jetzt noch jemand und kann wunderbar belegen, warum Thin genau Deinen gewünschten Anforderungen entspricht.

    Dazu müsste man die aber auch kennen ;).


    Gruss

  • Nun mir geht es vor allem darum, dass beide Platten gespiegelt werden, was ja

    Raid1 macht. Und dass man ohne Probleme Festplatten austauschen kann,

    wenn eine muckt. Auch evtl nicht die gleiche, falls man die nicht mehr bekommt.

    Wenn das mit Thik auch geht, dann lasse ich mich gerne dazu überreden. :)

  • Thin und thick hat damit nichts zu tun, anbei zur Info: https://www.qnap.com/en/how-to…-volume-and-thick-volume/


    Du wirst sicherlich mit einem thick volume glücklich, wie @FSC830 schon geschrieben hat, wichtig ist, dass Du Dir vorher Gedanken machst wie groß einzelne Partitionen sein müssen, falls Du überhaupt mehrere Partitionen haben willst. Anpassen kannst Du das nachträglich sowohl bei thin als auch bei thick.


    Ich habe mich für thin entschieden, weil ich mein NAS nicht allein nutze und es schon vorgekommen ist, dass unvorhergesehener Weise 0,5-1 TB schlagartig dazugekommen sind... mit dem thin volume brauche ich keine Angst haben, dass bei einer erneuten Aktion dieser Art die Kapazität auf einem Volume nicht ausreicht, muss aber eben aufpassen, dass physikalisch ausreichend Speicher da ist...

  • Danke für die Info.

    Meine Platten haben jetzt laut Programm 3,6 TB Platz.

    Das müsste für mich alleine ausreichen,

    da ich momentan nur mit ca 2 TB Platzverbrauch

    rechne. Da wäre noch genügend Platz nach oben.

    Allerdings werde ich da ja ab und zu nachsehen,

    was sich da so abspielt.

    Ich glaube, ich lasse das mal so wie eingestellt und

    mache mal Versuche, ein paar Daten rüberzuschaufeln.

    Bin ja noch in der Test- und Lernphase. :)


    Nachtrag: jetzt hat es sich ausgeblinkt. Momentan jedenfalls.

    Ein paar Ordner habe ich jetzt angelegt und die LEDs leuchten

    durchgehend grün.

    Vielen Dank für Eure Hilfe. Ist ein tolles Forum hier. :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von Katie ()

  • Kleiner Tip:

    Lies hier mal im Forum die Beiträge zur Sicherheit von NAS und auch von Firmware-Updates, evtl. auch die generelle Einrichtung.

    Hat mir, als ich damals anfing, ein paar schlaflose Nächte erspart...


    Viel Spaß mit dem System!


    Edit: Und mal ein paar Gedanken ans Backup verschwenden, kann auch nicht schaden.

  • Danke für die Info.

    Von den Daten, die auf dem NAS sind, habe ich schon Sicherungen. Nicht nur Festplatten,

    auch auf DVD bzw. BR. Hab da auch schon meine lustigen Erfahrungen sammeln dürfen.

    Ich trau auch den Festplatten nicht mehr so unbedarft. Jetzt hab ich es doppelt und dreifach.

    Naja, hab halt wohl einen Spleen. :D