QNAP an Netzwerk, ganzes Netzwerk langsam!

  • Hallo,

    ich bin das erste Mal in diesem Forum und habe mich extra für mein Problem registriert.

    Ich arbeite in einer Firma und musste mir ein neues NAS kaufen, weil das alte Thecus-NAS schon einige Jahre auf dem Buckel hat und der Speicherplatz langsam zu Ende geht.

    Zuerst wollte ich mir ein Synology-NAS zulegen. Habe dann aber gelesen, dass man im Geschäfts-Umfeld eigentlich QNAP einsetzen sollte.

    Obwohl ich mir das nochmals überlagen sollte, nach meiner Erfahrung vom letzten Freitag!


    Ich habe mir das "QNAP TS-832XU-RP-4G 2U 8BAY" gekauft. Ist letzten Freitag gekommen. Ausgepackt und einfach mal an unser Netzwerk gesteckt, wie ich dies mit anderen Geräten vorher auch schon hunderte Male gemacht habe.

    Disks habe ich noch keine eingebaut. Darauf zugegriffen habe ich noch nicht. Das NAS selber war nur am Strom, aber nicht eingeschaltet!


    Ca. eine halbe Stunde lang passierte nichts. Dann plötzlich meldeten sich mehrere User, dass sie sich z.B. auf Windows-Terminalserver nicht mehr anmelden können und auch der Zugriff auf Shares plötzlich sehr langsam werden, sprich überhaupt nicht mehr funktionieren. Es wurden dann auch immer User.

    Mir wurde klar, dass dies irgendwie mit dem QNAP zu tun haben muss. Habe dann das Netzwerkkabel wieder entfernt. Aber das Problem blieb. Erst nach ca. 4 Stunden ging es dann plötzlich wieder von einer auf die andere Sekunde, ohne das ich was gemacht habe.

    Nach ca. 1 Stunde versucht ich es mit einem anderen LAN-Kabel, weil ich zuerst annahm, dass vielleicht das Kabel das Problem verursachte.

    Dann passierte aber wieder genau das gleiche, in den gleichen Zeitabständen! Dann war klar dass es definitiv was mit dem QNAP zu tun haben muss!

    Ich musste dann wieder ca. 4 Stunden warten, bis sich das Netzwerk eingependelt hat. Seitdem habe ich diese Probleme nicht mehr.


    Ich schliesse jetzt aber das QNAP sicher nicht mehr ans unser Netzwerk an, bis ich die Ursache herausgefunden habe.


    Meine Fragen:

    - kennt jemand von euch dieses Phänomen auch?

    - wenn ja, was kann man dagegen tun? Firmware-Update?

    - oder soll ich das Gerät zurückschicken?

    - kann ich auch direkt via Notebook auf das NAS zugreifen und was prüfen?


    Vielen Dank für eure Unterstützung.

    Grüsse Willis

  • Das ist ein äußerst merkwürdiges Verhalten ?(.

    Wie sieht denn die übrige Netzwerkkonfiguration aus? War es immer derselbe Switchport der benutzt wurde?

    Mit wie vielen Kabeln war das NAS angebunden?

    Aber wenn das selbst im ausgeschalteten Zustand war, und dann aber auch immer erst nach einer gewissen Zeit...?

    Die 4h Zeitspanne hört sich für mich nach irgendeiner TTL in einem Cache oder sonstwo an, zumal das nach Deiner Aussage auch reproduzierbar war.

    Ich habe die Daten des NAS nicht nachgesehen, welche Netzwerkschnittstellen hat das, 1GB/10G?


    Gruss

  • Sei mir nicht Böse wenn ich das sage: Doch das kann nicht das Qnap sein.


    Ich habe Qnaps großen Organisationen und in kleinen Umfeldern. Noch nie, also niemals in über 10 Jahren ist so ein Verhalten durch ein Qnap aufgetreten.


    Effektiv betrachtet ist also deine Vorstellung, dass es mit dem Qnap zusammen hängt, besonders da es nicht inversiv im Netzwerk ist auf welchen Fakten gestützt?


    Deine Beschreibung in folge, dass es nach 4 Stunden wieder weg war und nicht sofort nachdem du das kabel gezogen hast...


    Wie sieht es mit der Reproduzierbarkeit aus? Hast du versucht den Fehler einzugrenzen?


    Gut ich weis, in der EDV arbeiten wir immer am Limit doch das muss einen anderen Grund haben. Ein Qnap spricht mit gar nichts im Netzwerk sofern es das nicht soll. Es macht auch nichts von selbst ausser du sagst es ihm.


    Der Time To Live Theorie kann ich zustimmen. Du hast ein NAS entfernt auf dem vielleicht noch aktive Shares im Cache waren und diese sind dann endgültig ausgefallen.

  • Wenn das ein Loop wäre, hätte es vermutlich das Netzwerk gekillt, das halten nur wenige Switche aus.


    Was für ein Modell wird eingesetzt?

    Welcher Port war verwende und wie war sie Port Konfig?

  • Die Grundfrage ist aber:

    Das NAS war ausgeschaltet, wie kann dann ein Loop oder etwas anderes entstehen, was das Netzwerk so runterzieht!??

    Eine defekte Netzwerkkarte?

    Bei einer Koax Verkabelung hätte ich auf einen Impedanzfehler getippt, aber bei Twisted pair?


    Leider fehlen hier eben nich eine Reihe Angaben.


    Gruss

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure schnellen Antworten.

    Das NAS (QNAP TS-832XU-RP-4G 2U 8BAY) hat zwei NIC's.


    Beim zweiten Test habe ich ein anderes Kabel (beides mal Cat. 6) genommen (auch anderer Switch-Port) und dieses auch an der anderen NIC-Port am NAS angesteckt.

    Der Switch ist ein HP ProCurve 2810-48G, Gigabit.


    Ich werde mal zuerst schauen, wohin genau an welchen Port des Switchs die Kabel vom NAS gehe und dann schauen ob ich was auf dem Switch sehe.


    Melde mich dann nochmals. ;)


    Ansonsten kann ich auch direkt auf das NAS zugreifen? Wenn ich es einschalte, gibt es mir selber eine DHCP-Adresse, damit ich direkt via Notebook mal zugreifen kann?


    Vielen Dank.

    Gruss Willis

  • Das NAS erhält, sofern auf DHCP eingestellt und kein DHCP Server erreichbar, eine sogenannte APIPA Adresse (169.254.x.x)

    Das Notebook oder das NAS benötigen eine passende IP Adresse, damit sie sich verständigen können.

    Man kann auch beiden Geräten ine feste IP zuweisen. Ein direkter Zugriff ist immer möglich.


    Gruss

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir mal den HP-Switch angeschaut, wo die LAN-Kabel angeschlossen waren.

    Die Switch's sind schon einige Jahre im Einsatz.


    Hier sehe ich jetzt schon auf verschiedenen Port's, teilweise Meldungen dass diese Ports "Excessive Broadcast" hat.

    Die wechsel aber immer wieder. Kann ja auch sein, dass jemand grosse Daten über diesen Switch kopiert/verschiebt.

    Anbei ein paar Screenshots.

    pasted-from-clipboard.png

    pasted-from-clipboard.png


    Oder kann es auch sein, dass die Software auf dem Switch zu alt ist und aktualisiert werden müsste?:

    pasted-from-clipboard.png


    Vielen Dank.

    Grüsse Willis

  • Oder kann es auch sein, dass die Software auf dem Switch zu alt ist und aktualisiert werden müsste?:

    Ja, vermutlich. Aber das heißt nicht, dass es auch eine aktuellere Software gibt.


    Irgendwie klingt Deine Beschreibung inkonsistent. Vermutlich verstehe ich unter den Ausdrücken etwas anderes als das, was Du meinst. Kann es sein, dass Du Dein NAS auch schonmal eingeschaltet hattest? Kann es sein, dass Du beide SFP-Ports an den Switch angeschlossen hast?


    Insbesonderes letzteres solltest Du erst einmal mit nur einem angeschlossenen SFP-Port versuchen.


    Ich kenne diesen managed Switch nicht. Von daher weiß ich nicht, ob es stört, dass die Systemzeit auf diesem Gerät schon ein paar Jahrzehnte Versatz hat. Und in den Screenshots finde ich eine IP-Adresse, die in mir die Frage aufwirft, in wie weit Dein Netzwerk sauber konfiguriert ist. Wenn ich es richtig verstehe, taucht da eine öffentliche IP-Adresse aus dem Regierungsnetz der USA auf, die gerade eine Verbindung mit dem Switch habe. Ich vermute aber, dass diese Verbindung mit Deinem Arbeitsplatz zur Abfrage im Switch ist, und dass Dein Arbeitsplatz nicht im amerikanischen Regierungsnetz liegt. Wenn meine Vermutung zutrifft, dann ist die Verwaltung des IP-Addressraums in Deinem lokalen Netzwerk ohnehin ungeschickt und fehlerträchtig, unabhängig von QNAP.

  • Hallo,


    vielen Dank für deine Inputs.

    Also, das QNAP war nie eingeschaltet. An einem SFP-Port habe ich es nicht angeschlossen. Nur via Kupfer, RJ-45, Gigabit.

    Ja, wir haben einen speziellen, privaten Adressraum intern. Leider war dies schon so, als ich hier angefangen haben. Ist schon über 20 Jahre alt!

    Vielleicht hatten wir bis jetzt Glück und alles funktionierte bis dahin ohne Probleme. :)


    Wir haben noch nebenbei einen "normalen" DSL-Anschluss, den wir für Testzwecke brauchen. Mit "normalem", privatem Standard-Adressbereich.

    Ich werde das NAS mal mit diesem Netz anschliessen und schauen, wie es sich verhält.

    Falls ich dort keine Probleme feststelle, muss es dann fast an unserem, speziellen Netz liegen. :/


    Vielen Dank.

    Grüsse Willis

  • Die Firmware ist ja fast älter als einige Mitglieder hier, aktuell ist N.11.78 und ich kann dir nur raten die zu installieren, aber beachte die Zwischenschritte, bei so einem Unterschied könne da sogar mehrere notwendig werden.


    NTP gehört bei der Einrichtung dazu, sonst stimmt hier nie die Zeit und du kannst das Log nicht gescheit auswerten.


    Die CRC Fehler sind entweder defekte Strecken, Kabel oder Netzwerkkarte in den Clients. Also hier mal ran an die Fehlersuche.


    Habe 2520 hier und da gibts nur Port Up, Down und STP im log, so wie es sich gehört.


    Und wenn du die reine CLI verwendest, kannst du die Log nicht nur durchblättern sondern einfach durch rattern, dann siehst du viel mehr und hast einen besseren Überblick.


    Update geht einfach über tftp.


    copy tftp flash IP N_11_69.swi primary/scondary


    Wenn die dann mal aktuell ist kannst auch ggf. mal mit


    veri sig flas pri


    prüfen ob die von HP signiert wurde.

    Wenn nicht, der Befehlt aber läuft, dann kann die neue Firmware da und du musst die noch mal drüber flashen, erst dann ist die mit Sig im Flash.