Platten im TS-410 "sicher" formatieren bzw. voll-laufen lassen? (ohne Ausbau)

  • Hi, ich habe noch ein älteres TS-410 (4.2.6), d.h. ohne die Option, die Platten "sicher" zu formatieren.

    Da ich das RAID inkl. Platten geren verkaufen möchte, will ich die Daten so gut es geht vernichten. Da sind jetzt keine geheimen Raketenbaupläne drauf, aber halt Privatkram.


    Meine Idee war es nun, das RAID einfach mit irgendwas voll laufen zu lassen - ist das nicht das, was sicheres formatieren ausmacht? Alle bits überschreiben?

    Habe mir also auf irgendeiner speed-check-webseite eine 100GB Datei runtergeladen und wollte sie "ein paar mal" kopieren. Leider schreibt das RAID nur mit ca. 6MB/sek. Ist das normal?

    Fritzbox sagt: LAN 1 mit 1 Gbit/s


    Habe versucht, die Datei per finder oder auch per FTP aufs RAID zu schieben. Nach xx Stunden war die Datei endlich oben. Dachte, wenn ich sie dort einfach dupliziere geht es schneller, aber denkste. Auf diese Art bräuchte ich also eine halbe Ewigkeit die ca 3TB voll zu machen.


    Das Runterladen aus dem Netz auf meinen iMac ging mit knapp 35MB/s

    Habe es gerade noch per "Download Station" direkt aufs RAID versucht: ebenfalls nur 5-6 MB/s


    Warum ist das so lahm bzw. gibt es eine andere / viel bessere Methode, das angepeilte Ergebnis zu erreichen?


    Danke!


    tunix

    Einmal editiert, zuletzt von tunix ()

  • Halte ich für nicht normal.

    Auch meine alten TSx59 mit v4.2.6 kopieren i.d.R. mit 60-90Mb/s.

    Ich habe jetzt aber die Daten des alten 410 nicht nachgelesen, trotzdem: der Bauch sagt, das ist zu langsam.

    Wenn Du die Platten sicher löschen möchtest, würde ich jede HDD ausbauen, am PC anschliessen und ein entsprechendes Programm starten, da gibt es einiges an Freeware, die verschiedene Pattern beliebig oft schreiben können.

    Das dauert dann aber auch je nach gewählter Option Stunden oder Tage(!) je Platte!

    Aber danach kannst Du sicher sein, das sich da nichts mehr rekonstruieren läßt.


    Gruss

  • Bereits 1 mal überschreiben reicht aus, wenn du auf Nummer sicher gehen willst nimmst du 3 mal und fertig.


    Bei 3TB, kannst du von 100MB/s ausgehen, sind das 9h pro Löschvorgang.


    Viel Spaß!

  • Wie könnte ich herausfinden, warum die Datenrate so gering ist?

    Ausbauen würde ich nur ungern, da ich keinen passenden Anschluss der Platten an den Rechner habe.

  • Wenn mit "runterladen aus dem Netz" das NAS offen im Netz (port forward) gemeint war, könnte die Malware auf dem Gerät zu viele Ressourcen verbrauchen *zwinker*

  • Naja laut der HP ist das Teil mit einem 800MHz SoC ausgerüstet und konnte 2011 im Prospekt folgende Werte:

    pasted-from-clipboard.png

    Nach einigen Firmware Updates und SMB Updates geht das dann weiter in den Keller.

    Ich befürchte da hilft nur aussteigen und schieben.


    Welche SMB Version ist auf dem NAS aktiv?

  • Zitat

    Welche SMB Version ist auf dem NAS aktiv?

    Wenn du die Firmware meinst: 4.2.6

    SMB Version finde ich nirgends. In einem anderen thread stand:

    Control Panel -> Network Services -> Win/Mac/NFS -> Microsoft Networking tab -> Advanced Options

    aber da finde ich nix von SMB?

  • Code
    1. smbd (samba daemon) Version 4.0.25
    2. smbd (samba daemon) is not running.
    3. max protocol SMB 2.1 enabled.
  • das samba nicht läuft ist aber kein gutes Zeichen .. ist der Dienst aktiviert ?


    Wobei der Sinn des Threads ja das Plattmachen des NAS ist .. also von da her, Festplatten formatieren (nicht "schnell") und jut is ..oder?

  • jetzt schauts besser aus:

    Code
    1. [~] # smb2status
    2. smbd (samba daemon) Version 4.0.25
    3. smbd (samba daemon) is running.
    4. max protocol SMB 3 enabled.


    Wobei der Sinn des Threads ja das Plattmachen des NAS ist .. also von da her, Festplatten formatieren (nicht "schnell") und jut is ..oder?

    joa - formatiert sind sie bereis. würde sie halt gern zumindest 1x (intern!) überschreiben.

    Es bleibt zZt bei 6MB/s :(

  • Meine Idee war es nun, das RAID einfach mit irgendwas voll laufen zu lassen - ist das nicht das, was sicheres formatieren ausmacht? Alle bits überschreiben?

    Das RAID voll laufen zu lassen oder alles überschreiben sind m.W. zwei verschiedene Sachen. Mit RAID voll laufen lassen überschreibst Du nur bislang freien Speicher, nicht belegten Speicher.


    Wenn Du Dich mit Linux auskennst, kommst Du ja per ssh auf das Gerät. Da kannst Du nachschauen, welche Partitionen auf Deinem RAID und Festplatten sind, und ob auch das Kommando dd verfügbar ist. QTS 4.2.6 war vor meiner Zeit mit QNAP NAS. Da gibt es die Parameter -if und -of, die bei richtiger Wahl Dir erlauben sollten, RAID und weitere Partitionen zu überschreiben. Das DOM solltest Du davon aber ausnehmen. Und auch damit erwischst Du nicht ganz alles, da es ja eine Kopie der Systempartition entweder auf allen oder der 1.Festplatte geben sollte, falls QTS damals ähnlich funktionierte wie heute. Wenn Du daher sicher gehen willst, dass Du alles erwischt, führt m.E. kein Weg daran vorbei, die Festplatten woanders anzuschließen, ähnlich wie FSC bereits vorgeschlagen hat.

    Ausbauen würde ich nur ungern, da ich keinen passenden Anschluss der Platten an den Rechner habe.

    Was meinst Du damit? Vielleicht kannst Du Dir etwas ausleihen. Auch der Umweg über ein externes Speichergehäuse würde gehen, z.B. mit USB3-Anschluß.