RAID1: erste Festplatte viel tiefere Lesegeschwindigkeit

  • Hallo zusammen,

    ich habe per Zufall heute bei meiner TS-251+ bemerkt, dass die Lesegeschwindigkeit der ersten Festplatte viel tiefer ist als bei der zweiten. Habe es via Storage Manager getestet und folgendes gesehen:

    - sequental read HDD1: 28.83 MB/s

    - sequental read HDD2: 113.66MB/s


    Es sind zwei WD red 6TB (WD60EFAX-68SHWN0) verbaut, die zweite HDD wurde vor Kurzem getauscht, die erste läuft etwas über ein Jahr. Ich habe den Test mehrmals laufen lassen.


    Jemand eine Idee was die Ursache sein könnte?


    Danke!

    Einmal editiert, zuletzt von tuner ()

  • sollte zwar die Lesegeschwindikteit nicht beeinflussen aber die 6TB könnte eine der neuen (für RAID ungeeigneten) SMR Platten sein


    Ohne Artikelnummer der Platte nicht zu sagen

  • Sorry, die habe ich vergessen einzufügen: WD60EFAX-68SHWN0

    Gruss

  • Nur mal für mich zum Verständnis:

    Ich dachte die EFAX sind alle SMR... :/

    Zumindest kannte ich das Modell nicht bis der SMR Spaß rausgekommen ist...

  • Soweit klar, danke für den Link.

    Was ich allerdings nicht verstehe ist, weshalb bei zwei identischen Platten eine viel langsamer ist? Sind ja 2x genau die gleichen Platten, die "neue" ist nur viel schneller.

    Ev. Firmware?

    PS: habe den Artikel noch ein Mal genau gelesen. Da geht es vorallem um die Schreibgeschwindigkeit welche bei SMR Platten massiv tiefer sein sollen. Mein Problem ist aber beim lesen??

  • Hast Du den Link aufgerufen und gelesen?

    Es sind eben nicht zwei identische Platten, nur weil due Kapazität gleich ist.

    Die neue nutzt leider SMR, das für ein NAS nicht geeignet ist.


    Gruss

  • den Tausch hat ja WD klammheimlich gemacht, wohl zusammen mit den Zuwachs vom Cache

  • Ja habe den Artikel gelesen, aber bist du sicher, dass es beim lesen auch das sein kann?

  • Zudem die HD1 fürs lesen zuständig ist auf die HD2 wird fast nur geschrieben, jedenfalls war das mein Eindruck als ich noch ein Raid 1 fuhr und beim kopieren den Ressourcenmanager verfolgte.

  • Habe gerade noch gesehen, dass Synology die Platten mit SMR aus der Kompatibilitätsliste geworfen hat.

    In diesem Blog Eintrag schreibt WD, dass sie helfen wollen: https://blog.westerndigital.com/wd-red-nas-drives/

    Mod: Nicht deklariertes Zitat ... korrigiert! :handbuch::arrow: Die Zitat Funktion des Forums richtig nutzen

    If you have purchased a drive, please call our customer care if you are experiencing performance or any other technical issues. We will have options for you. We are here to help.

    Ich werde es versuchen.

  • Habe gerade noch gesehen, dass Synology die Platten mit SMR aus der Kompatibilitätsliste geworfen hat.


    Deswegen werden meine nächsten Platten wohl Seagate werden. :)

  • Habe mich mit der NAS Anschaffung ja schon von WD weg orientiert, war also kein Fehler.


    Die Baracudas die ich anfangs hatte waren auch SMR und es war mir bewusst das die das nutzen.

    Funktioniert auch, sogar im Raid 5, weil alle identisch sind.

    Aber schön und schnell sind jetzt die Exos, die rennen einfach alles nieder.

    Client -> NAS dauerhaft GBit am Anschlag.

    NAS -> Client liegt aber seit 4.4.2 um 10% unter GBit max, keinen Plan warum.

  • So, ein kleines Update: Die Platten sollten gegen WD60EFRX getauscht werden. Wenn ich in Deutschland oder Österreich leben würde, könnte dies direkt über WD gemacht werden.

    Da ich jedoch in der Schweiz lebe, muss ich den RMA über den Disti, wo ich die Platten gekauft habe abwickeln. Ich hoffe, dass alls gut geht. Ansonsten kommen dann IronWolf oder Exos (danke Crazyhorse für den Input) rein.

  • Noch ein Update: WD macht für die Schweiz nicht mit. Ich habe meine Platten von einem grossen Disti bei uns, die haben einige identischen Fälle auf dem Tisch. Ich habe jetzt aus Kulanzgründen eine Gutschrift für die beiden SMR Platten erhalten und kann mir neue bestellen.

    Da ich das nicht fair finde, dass WD den Disti dabei nicht unterstützt und die WD Red Pro doch ziemlich teurer ist, werde ich zur Seagate IronWolf wechseln. Schade, ich mochte die WD's sehr bis vor ein paar Wochen.

  • So, finales Update betr. Performanceunterschiede, es ist eindrücklich:

    WD-Red (SMR):

    Seagate IronWolf (CMR)

  • Ach der Faktor 10, wenn die nix macht ist doch gar nix.


    Lasse mal dabei ein wenig Rnd IO RW laufen, dann siehst noch viel besser aus.

  • Ich kann mir nicht helfen, aber die WD hat wohl einen Defekt. 11 MB/s kann nicht sein. Das hatten Festplatten schon vor 100 Jahren.

    Der Cache zumindest scheint in der WD schneller zu sein. :)

  • SMR bei Random IOs, wenn der CMR Cache voll ist, geht da nix mehr.

  • 11 MB/s kann nicht sein. Das hatten Festplatten schon vor 100 Jahren.

    Woher hast Du die Angaben zur Geschwindigkeit von Festplatten vor 100 Jahren?


    Seit dem 18.Jahrhundert wurden m.W. Lochkarten als "Festplatten" verwendet. Mit Hollerith wurden diese erstmals standardisiert und zur US-Volkszählung 1890 eingeführt. Die Auswertung hatte ein Jahr gedauert und umfasste 62.947.714 Datensätze. Wieviele MB/s und wieviele MB/Monat waren dies?


    Die US-Volkszählung von 1920 umfasste 106.021.537 Datensätze. Ein Datensatz umfasste

    Namen, zur Wohnanschrift, Verwandtschaftsgrad zum Familienoberhaupt, Geschlecht, Alter, Rasse, Personenstand, Geburtsort und der der Eltern, für Personen, die nicht in den USA geboren wurden: Herkunftsland, Einbürgerungsjahr, Muttersprache; Schulbesuch, Lese- und Sprachfähigkeit, Beruf und Branche, Wohneigentum (hypothekarisch belastet oder nicht) oder Miete. Angaben zur Auswertedauer habe ich für 1920 nicht gefunden. Und welche Geschwindigkeit hast Du für 1920 wo gefunden?