HSB 3 elend langsam

  • Moin zusammen,


    das Thema Backup ist ja wichtig. Daher mein glorreicher Plan, den NAS Inhalt auf einer externen Festplatte (sind in Wahrheit mehr (Lagerung an unterschiedlichen Orten und mit verschiedenen Versionen) zu sichern. Schön, wenn QNAP HSB 3 als Backup auf dem NAS bereit hält. Schade nur, dass das System so elend langsam ist, dass ich das ganze Konstrukt schlicht aus dem Fenster werfen könnte. Da geht der Datentransfair übers Netzwerk ja deutlich schneller. Und währendessen ist das NAS nicht mit anderen Aufgaben beschäftigt.


    Gesamtgröße dieser Sicherung: 2.61TB


    Bin ich zu doof? Gibt es da irgendwelche Stellschrauben?

    System:
    QNAP TS-431P2 mit 4x 6TB
    Seagate Expension 8TB USB3 Platte als Sicherungsmedium (EXT4 mit 256er Verschlüsselung)


    backup.jpg

  • CPU macht Urlaub und schwankt zwischen 4 und 48%. RAM 19-20% (bei 8GB)

  • Weiss nicht wie multithreaded die Verschlüsselung ist, wenn es nur Single Thread ist, dann ist ja bei 25% Schicht (max CPU)


    Mal ohne Verschlüsselung probiert ?

  • Nein. Sorry. Das war ein aktueller Screenshot vom gleichen Kopiervorgang mit Anzeige der CPU und RAM Auslastung. Die Verschlüsselung bei EXT4 ist übrigens ins Dateisystem implementiert, geht natürlich auf die CPU aber insgesamt sind damit schnellere Schreib/Lesezugriffe möglich, als bei anderen Systemen. Von daher kann das nicht das Problem sein. Und ohne Verschlüsselung habe ich gestern mal auf einer "Uraltplatte" probiert. Gut 1TB hat auch ewig vor sich hergerödelt, allerdings habe ich das auf die alte Festplatte geschoben. Jetzt bin ich mir eher sicher, dass die externen Platten nicht das Problem sind und auch nicht die Frage, ob Verschlüsselung oder nicht. Platte an den PC gehängt und die Daten übers Netzwerk gezogen wäre schneller gegangen!


    Gestern bei dem Test ohne Verschlüsselung hat er auch stark in der Performance geschwankt. Es scheint mir, als würde die NAS keinen konstanten "Datenstream" in Richtung externe Platte aufbauen können.

    Einmal editiert, zuletzt von as_wi ()

  • Die Verschlüsselung bei EXT4 ist übrigens ins Dateisystem implementiert, geht natürlich auf die CPU aber insgesamt sind damit schnellere Schreib/Lesezugriffe möglich,

    Wo die Verschlüsselung implementiert ist, ist ja Wumpe, die CPU muss da trotzdem ran. Helfen kann da nur reine CPU Leistung oder Verschlüsslungs Beschleuniger (ist laut Datenblatt im AL-314 mit drinnen). Aber wenn du schon ohne Verschlüsslung getestet hast, dann ist das ja eh nicht das Problem.


    Kurze Nachfrage, hast aber nicht dedupe beim Backup aktiv oder ?

  • Das habe ich überhaupt nicht gesehen bisher. Schaue ich morgen nach. Für heute habe ich nämlich genug und das NAS auch runtergefahren. Ich werde berichten! :) Aber danke für den Hinweis. Das klingt ja durchaus plausibel.

  • DeDup ist nur bei den Intel CPUs mit an Bord.

  • QuDedup ist jetzt scheinbar zwangsaktiviert. Unter der FW 4.4.2.1320 finde ich keinerlei Möglichkeiten, diese Funktion zu deaktivieren. Jemand von Euch da mehr Infos?


    Hier ein Screenshot von der HBS 3 Startseite mit dem Hinweis auf das QuDedub.

    Bildschirmfoto 2020-06-03 um 21.40.59.png

  • DeDup ist nur bei den Intel CPUs mit an Bord.

    Sieht im Screenshot Text von mir aber danach aus als wäre das auch bei nicht x86 (AMD+Intel) verfügbar, sonst würden die das ja garnet erst schreiben. gut ist QNAP...möglich ist alles.

  • du kannst dir das extract tool runterladen....

    Aber nicht dedup nutzen (ohne Intel)

    Du hast arm Prozessor.

  • Aber nicht dedup nutzen (ohne Intel)

    MEINEN Screenshot (#10) , da steht ja einwandfrei das ein x86 bevorzugt wird .. aber das würde da ja net stehen wenns ohne nicht gehen würde .. woll ?

    Du hast arm Prozessor.

    Screenshot von meinem 853BU ... 100% x86 (egal ob Intel oder AMD)

  • Wie versprochen hier einmal das Sammelsurium von Screenshots. Ich sehe da nirgendwo eine Option das Dedup auszuschalten. Es scheint daher jetzt immer aktiv zu sein, trotz ARM Prozessor. Die Empfehlung für X86 Prozessoren scheint man bei Qnap aufgegeben zu haben. Who knows...


    Dann beiße ich jetzt einmal in den sauren Apfel und lasse die Sicherung einfach mal durchlaufen in der stillen Hoffnung, dass zukünftige Sicherungen dann tatsächlich schneller laufen (so verspricht es Qnap ja). Man schauen....

    hbs01.jpg

    01: Neue Sicherung anlegen


    hbs02.jpg

    02: Quelle auswählen


    hbs03.jpg

    03: Ziel auswählen


    hbs04.jpg

    04: Ziel auswählen


    hbs05.jpg

    05: Übersicht


    hbs06.jpg

    06: Zeitplan definieren


    hbs07.jpg

    07: Versionsverwaltung aktivieren oder deaktivieren (bei mir deaktiviert)


    hbs08.jpg

    08: Filter ja/nein


    hbs09.jpg

    09: Richtlinien 1/2


    hbs10.jpg

    10: Richtlinien 2/2


    hbs11.jpg

    11: Optionen 1/2


    hbs12.jpg

    12: Optionen 2/2


    hbs13.jpg

    13: Zusammenfassung

  • Moin,

    imho Bild 10 Dateiinhalte prüfen ist aber aus bei dir.

    Gruß

  • Ja das ist aus. Aber so wie der seit 3 Stunden 45 Minuten hier rumwerkelt und immerhin 18% auf die Externe Platte geschafft hat, wäre ich wahrscheinlich bei einem Kopiervorgang auf alte 5.25" Disketten schneller unterwegs. Von daher gehe ich stark davon aus, dass da irgendein dubioses QuDedub im Hintergrund am Start ist. Verschlüsselung jeglicher Art ist jetzt übrigens nicht aktiviert.

    Mir persönlich hätte ja ein simples "ich kopiere den Inhalt einfach rüber" völlig ausgereicht.

  • Moin,

    hast du das Device auf das du kopierst von der QNAP Formatieren lassen?

    Gruß