PDF Dateien defekt und können nicht repariert werden

  • Hallo:

    Ah, eine wichtige Information: Mac. War es beim Erstellen auch schon ein Mac? Und könnte es sein, dass es damals noch kein MacOS X sondern Version 9 oder gar 8 war?

    Wenn Mac, war es immer schon MAC OSX. Jedoch wurden die Dateien teilweise von Windows oder von Mac geöffnet. Erstellt wurden sie von Windows 7. Ich bin mir sicher, dass es pdf Dateien sind. Ich habe sie nämlich damals selber eingescannt und abgespeichert.


    Ist 2005 wirklich das Erstellungsdatum der Dokumente oder nur das Datum, an dem Sie auf das NAS kopiert wurden. Und selbst wenn die Dokumente 2005 erstellt wurden, wie alt war denn das verwendete Programm?

    2005 ist wirklich das Erstellungsdatum. Hatte es damals zu einem Anlass eingescannt. Das Programm war nicht viel älter.


    Danke für die Hinweise. Ich werde wohl die Dateien abschreiben.

    Was mich aber irritiert, ist, dass ich jetzt das Vertrauen in die Dateistruktur von QNAP verloren habe.


    Was mir noch eingefallen ist, ist dass ich das Laufwerk mal verschlüsselt hatte und wieder entschlüsselt habe. Vielleicht ist während des Prozesses etwas auf der Strecke geblieben?

  • Da kann ich dir nur noch die Daumen drücken, dass du in einem Backup noch Versionen findest, die nicht bereits geshreddert wurden. :-/


    Ver- oder Entschlüsselung könnte natürlich auch schief gelaufen sein - ohne genaue Kenntnis, seit wann die Dateien offenbar ohne Inhalt sind, kann man das auslösende Ereignis natürlich nur schwerlich benennen.

  • Und die Software, mit welcher du damals gearbeitet hast? Hast du es mit der mal probiert zu öffnen?

  • Da kann ich dir nur noch die Daumen drücken, dass du in einem Backup noch Versionen findest, die nicht bereits geshreddert wurden. :-/

    Danke, aber ich habe leider kein BAckup, in dem die Dateien funktionieren. Scheinbar war das schon früher passiert so dass die BAckups auch überschrieben wurden. Werde daher mir alternative Ansätze neben QNAP suchen. Eventuell einen Cloud Anbieter für Firmen, die DSGVO einhalten



    Und die Software, mit welcher du damals gearbeitet hast? Hast du es mit der mal probiert zu öffnen?

    Danke für den Hinweis, aber ich weiß jetzt nicht mehr mit welcher Software ich damals gearbeitet habe. Kann mich erinnern, dass ich damals einen Flachbettscanner von Aldi hatte. Der hat natürlich schon längst das Zeitliche gesegnet.

  • Meine 2 cent dazu:

    Ich verfolge das Thema auch.

    Weil es hier öfter erwähnt wurde: ich halte QNAP hier ausnahmsweise mal nicht für Schuld. Meine NAS sind zwar noch keine 15 Jahre bei mir im Einsatz, eher so im Bereich 5-6 Jahre, aber haben Daten drauf, die teilweise mind. doppelt bis dreifach so alt sind, sogar viele noch aus den 90ern.

    Darunter auch etliche PDF. Alle sind noch lesbar. Und natürlich gab es zwischendurch reichlich FW Updates, gerade für die CAT1 NAS.

    Wenn ich lese, das NAS war mal verschlüsselt, dann wieder nicht, dann glaube ich auch nicht, das es daran liegt, das hätte dann auch andere Daten treffen müssen, nicht nur PDF. Oder liegen auf dem NAS nur PDF Dateien?

    Da man (wir sowieso) nicht sagen kann, wann das ganze passiert ist, wird das noch viel schwieriger, eine mögliche Ursache zu finden.

    Ich kann aber auch keinen Grund erkennen, warum durch QTS ausgerechnet nur PDF kompromittiert werden sollen.

    Gibt/gab es mal eine App, die einen PDF Reader enthält und die Du benutzt hast? Dann könnte das ein Ansatz sein.


    Wie gesagt, alles Kaffeesatz und Glaskugel lesen.


    Gruss

  • Gibt/gab es mal eine App, die einen PDF Reader enthält und die Du benutzt hast? Dann könnte das ein Ansatz sein.

    Hallo, danke für den Hinweis, aber ich habe keine andere App als PDF Reader als Acrobat Reader benutzt. Aber wie Du schon sagst, es ist alles Kaffeesatz Leserei. Ich wollte nur eine Möglichkeit finden, die Dateien wieder lesbar zuhaben. Das habe ich aber jetzt abgeschrieben.

  • Um solchen Datenverlusten vorzubeugen sollte man die Dateiintegrität der Backups und des Datenbestandes sporadisch oder regelmäßig prüfen.

    Da gibt es einige Tools dazu. Ich nutze Aide, das bekommt man auch auf einer QNAP zum laufen.

  • Erstellt wurden sie von Windows 7.

    Interessant. Wie hast Du es 2005 geschafft, die Scans unter einem Betriebssystem zu erstellen, das erst 4 Jahre später erschien? Verrate uns mehr von Deiner Zeitmaschine und schaue auch dort noch einmal nach. Zeitmaschinen waren damals noch nicht zuverlässig genug für derartige Zeitreisen, abgesehen von Darstellungen in Fantasyfilmen.

    Werde daher mir alternative Ansätze neben QNAP suchen. Eventuell einen Cloud Anbieter für Firmen, die DSGVO einhalten

    Um was geht es Dir dabei? Um den Ablageort?


    Du könntest auch ein Dokumentenmanagementsystem erwägen. Einige sind wohl auch unter QTS für QNAP NAS verfügbar. Entbindet nicht von einem entsprechenden Backupkonzept und/oder Langzeitarchivierung, je nach Bedarf. Von daher sehe ich diese Ansätze nicht alternativ sondern komplementär.

    Versuch mal diverse Endungen von Bilddateien.

    Wäre mir zu umständlich. Der Vorschlag von goforit mit einfachem Texteditor (, der auch Binärdateien lesend öffnen kann,) finde ich da viel direkter. Sowohl PDF als auch viele Bildformate haben einen Header, der Hinweise auf die Dokumentenart liefert. Habe gesehen, dass auf kleinen ARM-basierten NAS das Werkzeug less nicht installiert ist, wohl aber auf mittleren x86-NAS. Ist kein Editor sondern ein Betrachter aber dient ähnlichem Zweck.

    Bei der Langzeitarchivierung geht es unter anderem vor allem um die Farbechtheit und diverse andere Feinheiten im Grafiksektor.

    Der erste Standard für PDF/A unterstützte noch gar keine Farbe und daher war damals Farbechtheit kein Them für PDF/A. Ich weiß nicht mehr, ob der erste Standard schon Graustufen unterstützte oder sich noch auf Schwarz-Weiß beschränkte. PDF/A verlangte insbesondere, dass keine externen Ressourcen referenziert werden, z.B. alle verwendeten Schriften auch eingebettet sein mußten und sich nicht auf die Schriften irgendeines Betriebssystem verlassen durfte.