cleanme-Skript im Mac-Terminal funktioniert nicht?!

  • Hallo allerseits,


    kurz zum Hintergrund: mein QNAP NAS reagiert sehr langsam, "macht das Hausnetz langsam" und ich hatte vor kurzem den Ausfall einer meiner beiden HD im RAID 1-Verbund. Siehe dazu auch meine Themen/Threads:

    nas-ist-total-langsam-und-verursacht-netzwerkprobleme-von-malware-befallen

    backup-auf-externer-hd-qts-speichermanager-schreibt-status-nicht-initialisiert


    Ich vermute Malwarebefall, Malware-Remover hat aber nichts gefunden. Hab erstmal (tagelang!) Daten gesichert. Nach dem Ratschlag von FSC830 wollte ich nun das cleanme-Skript drüberlaufen lassen. Im hier verlinkten Thread habe ich den ConsolenSkriptbefehl

    curl https://download.qnap.com/Storage/tsd/utility/cleanme.sh | sh gefunden und wollte diesen nun im Terminal meines Macbook anwenden... ohne das wirklich zu verstehen geschweige denn mit dem Mac-Terminal wirklich vertraut zu sein...


    Habe das 1zu1 da reinkopiert, aber das klappt scheinbar nicht! Ich erhalte die Fehlermeldung:

    Code
    1. % Total % Received % Xferd Average Speed Time Time Time Current
    2. Dload Upload Total Spent Left Speed
    3. 100 367 100 367 0 0 4123 0 --:--:-- --:--:-- --:--:-- 4123
    4. sh: line 27: wget: command not found
    5. chmod: ./clean.x64: No such file or directory"

    Kann da jemand was mit anfangen und mir helfen?


    Vielen Dank und viele Grüße

    Jörn

  • warst aber schon im NAS via SSH eingeloggt oder ? .. also nicht localhost auf dem MAC ?

  • Doch das war lokal auf dem MAC, zum Glück kann der damit nix anfangen.


    Also im NAS ssh aktivieren und den admin User denn nur dieser darf per ssh alles.


    Dann auf das NAS per ssh verbinden und auf dem NAS das Skript ausführen.

  • Dankeschön euch allen! Ja da bin ich wohl zu unbedarft/unwissend rangegangen. Ich hab mich mal schlau gemacht, was das mit dem SSH ist (da: how-to-access-qnap-nas-by-ssh) und es dann nochmal versucht.


    Ging aber immer noch nicht - siehe Anhang.Bildschirmfoto 2020-05-22 um 11.21.50.png


    Heißt das nun, das würde prinzipiell so funktionieren, aber dieses Skript liegt nicht mehr an dieser Stelle auf dem QNAP-Server?


    Randbemerkung: Bitte habt Rücksicht - auch als Nicht-Informatiker hat man Bedarf für Datensicherung per NAS ;-)

  • Darf dein NAS denn ins Internet?

    Denn da muss die Kiste hin um das Skript zu laden.

  • Gute Frage Crazyhorse! Ich habe extra so was wie myQNAPcloud oder ähnlich noch nicht aktiviert. Wollte den NAS eigentlich nur im Hausnetz nutzen. Aber stimmt: der muss ja da selbstständig was aus dem www laden...?! Wobei er das ja auch macht, wenn er updates für das QTS und den darauf laufenden Apps laden muss.


    Gibt es im QTS denn so einen Haken, den man setzten muss, damit der NAS das Skript und laden kann - ähnlich wie die SSH-Aktivierung?


    Gruß und Dank

    Jörn

  • Nein, das NAS muss nur korrekte Netzwerkeinstellungen haben (DNS, Gateway), dann klappt das auch.

    Alles andere benötigt man nur, wenn man von außen auf das NAS will, und da gibt es genug Fallstricke -> Sicherheit.


    Gruss

  • Mhh, der QNAP-NAS hängt an einer Fritzbox mit dem IP-Bereich xxx.20 bis xxx.200 und hab ihr die statische IP 192.168.178.30 vergeben. DNS-Server ist die Fritzbox, also 192.168.178.1. Gateway habe ich nicht extra eingestellt - weiß auch gar nicht wo man das in der Fritzbox einstellt - müsste dann also der Standard 192.168.178.1 sein (siehe Anhang 1).


    Muss man in den QTS-Einstellungen dann auch noch was bestimmtes

    einstellen? Ich habe da aber bisher nichts eingestellt/verstellt, hab da aber mal bissl rumgesucht und auch "Netzwerkeinstellung" gefunden (siehe Anhang 2).


    Noch ne Idee: die Ergänzung "| sh" sagt doch, dass nach dem download des Skripts dieses ausgeführt werden soll. Könnte man dann durch das Weglassen nicht auch erstmal das Skript runterladen und es erst danach ausführen? Der Fehler lautete ja "not found". Hab das mal ausprobiert (siehe Anhang 3), werde daraus aber nicht schlau.


    Gruß & Dank

    Jörn

  • ich bekomme auch nur 404 momentan .. scheint bei qnap was im argen zu liegen


    Code
    1. https://download.qnap.com/Storage/tsd/utility/clean/clean.armv7?t=timestamp
    2. 404
  • Das mit den Netzwerkeinstellungen ist ganz schlecht!

    Dein DHCP Bereich ist von xxx.20 bis xxx.200, dem NAS hast Du aber eine feste IP xxx.30 gegeben, also eine IP, die mitten im DHCP Bereich liegt.

    So etwas muss unbedingt vermieden werden, sonst kann es zu doppelten IP Adressen mit den entsprechenden Folgefehlern kommen.

    Als Gateway muss auf dem NAS die IP der Fritzbox eingetragen werden, also die xxx.1. Derzeit hast Du die eigene NAS IP als Gateway eingetragen, da kann das NAS nicht ins Internet.

    Du solltest Dich mit etwas Basiswissen zu TCP/IP Netzwerken befassen.


    Gruss


    P.S. Das Gateway wird nicht in der Fritzbox eingestellt, sondern auf den anderen Geräten im LAN. Das Gateway entspricht i.d.R. dem Router (bei DHCP Adressvergabe geschieht das automatisch).

  • Dann mache ein Ticket auf, die haben das Sktrip dann vermutlich noch mal geändert und daher kann es nicht geladen werden.

  • Danke für eure Hinweis!


    FSC830, ja Du hast Recht: die feste IP für den NAS hab ich gestern noch schnell vergeben... aber klar, die muss außerhalb des DHCP-Bereichs liegen. Hab ihm jetzt in der Fritzbox die xxx.15 vergeben.


    Im QTS hab ich jetzt auch mal geschaut, was man da in den Netzwerkeinstellungen eintragen kann bzw. muss. Hab dort nun auch die statische IP eingetragen (siehe Anhang); daraufhin als primärer DNS-Server die Fritzbox (192.168.178.1).

    Bildschirmfoto 2020-05-23 um 10.55.26.png


    So ist das doch jetzt korrekt, oder?


    Ich konnte aber das Gateway nicht ändern?! Da steht jetzt die IP des NAS und ich kann da irgendwie nichts anderes eintragen (siehe Anhang).


    Bildschirmfoto 2020-05-23 um 11.09.55.png

    Weiß jemand warum bzw. wie ich das hinbekomme?


    Ich mach dann auch gleich ein QNAP-Helpdesk-Ticket auf, dass die den neuen download-Link für das cleanme-Skript mitteilen.


    Viele Grüße

    Jörn

  • Liebe Community,


    nach dem Ausflug in die Netzwerktechnik nun wieder zurück zum cleanme Skript. Habe da heute die folgende Antwort - vermutlich allgemein von Interesse - vom QNAP-Helpdesk bekommen:

    Mod: Nicht deklariertes Zitat ohne Quellenangabe ... korrigiert! :handbuch::arrow: Die Zitat Funktion des Forums richtig nutzen

    Zitat von QNAP Support

    "... Das CleanMe-Script gibt es nicht mehr und war nur für die Support-Teams gedacht und niemals für den Enduser. Schicken Sie mir doch einmal einen Dumplog der NAS zu, ich bin mir sicher das ein anderes Problem vorliegt."

    Ich halte euch auf dem Laufenden.
    Gruß Jörn

  • Das ist eine nette Antwort vom Support.

    Er bemüht sich, nimmt sich der Thematik an und bietet gleich eine Alternative an. :thumbup:

  • Zwischenstandsinfo (falls von Interesse):


    1. hab ich tatsächlich noch ein 99%-vollständiges Backup hinbekommen - ich hatte ja da verschiedene Probleme, wie das nur Verzeichnisnamen kopiert wurden und keine Dateien. Der Helpdesk half mir auch das fehlende 1% herauszufinden. Kann ich gern noch ausführlicher schildern.

    2. vermutete der Helpdesk-Mitarbeiter dass es eher an mechanischen Defekten meiner Festplatte(n) im NAS liegt und/oder, dass gerade nur eine Platte des RAID1-Verbundes eingesteckt ist (die andere ist definitiv defekt) und rät mir zum Rebuild bzw. Neuaufsetzen.


    Alles weitere dazu in einem separaten Thread - hat ja nichts mehr mit dem cleanme-Skript zu tun.

  • Abschließend (?) mein Status hierzu noch:


    1. Wie ich das "99-100%" vollständiges Backup hinbekommen habe, hab ich hier beschrieben.


    2. Ich hatte ja nach Ausfall einer HD des RAID1 immer noch eine HD mit all meinen Daten, die aber immer noch seltsame Fehlermeldung gebracht hat (so was wie: "es gibt Probleme mit der Datenkonsistenz; bitte Test drüber laufen lassen"). Der Helpdesk-Mitarbeiter meinte das liegt wohl daran, dass die zweite HD des RAID1-Verbundes fehlt, und würden nach dem Rebuild verschwinden. Ich habe also eine weitere leere (ich glaub exFAT formatierte) HD in den 2. Slot gesteckt und der NAS fing auch gleich selbstständig mit dem Rebuild an - meinte das dauert 3-4h. Ich hatte das über Nacht laufen lassen, hatte aber am nächsten Morgen keine prägnante Meldung, dass das alles erfolgreich beendet ist. Hab dann aber eine Meldung gefunden (siehe Anhang) und ging davon aus, dass jetzt auf beiden HD dasselbe gespiegelt ist.Bildschirmfoto 2020-05-30 um 13.49.14.png



    Beim nächsten Hochfahren ging aber HBS irgendwie nicht mehr. Hab es neu installieren wollen und bekam dann aber die Meldung, dass das "Volumen" nicht verfügbar wäre (siehe Anhang).

    Bildschirmfoto 2020-05-30 um 13.50.03.png

    Nach Blick in die File Station ist es mir aufgefallen: irgendwas ist bei dem Rebuild schief gegangen und die Daten sind weg!!! ...auch nach verschiedenen Versuchen, insbes. wieder nur eine HD im NAS laufen lassen. Ein HD wurde als leer gemeldet, die andere als "nicht verfügbar". Letztendlich hattet ihr also Recht,

    a) dass bei einem RAID-Rebuild auch durchaus was schief gehen kann, b) dass man sich auch nicht auf ein RAID1-NAS verlassen kann, sondern immer ein separates Backup braucht ein und

    c) dass ein Neu-Aufsetzen (wenn Backup vorhanden ist) besser als ein Rebuild ist, insbes. wenn man Malware loswerden will.


    Nach dem komplikationslosen Neu-Aufsetzen des RAID1 mit 2 leeren HD überspiele ich jetzt mein Backup von der externen HD über den Front-USB-Port (und wundere mich, warum das 3-4 mal so lange dauert, wie das runterziehen).


    Ich weiß letztendlich nicht, was genau mein Problem war, aber ich denke inzwischen, dass die vermeintlich intakte HD bei mir doch ernste Probleme hatte (defekt Sektoren? irgendwas irgendwie falsch im QTS eingestellt?) oder eventuell doch Malware drauf war.


    Fazit: manchmal - insbesondere wenn beim Ausfall einer HD im RAID1 man Zweifel hat, ob man der anderen HD 100% vertrauen kann - ist ein Neu-Aufsetzen des RAID und Aufspielen des Backups doch der bessere Weg. Hoffe das hilft vielleicht der ein oder dem anderen, der mal in so eine ähnlich Lage gerät.


    Danke nochmal allen, die zur Problemlösung beigetragen haben! :-)