eigene Scripte

  • Hallo,

    ich bin recht neu unterwegs mit Qnap und wechselte von HP N54L. Unter Windows istes mir ein leichtes meine eigenen Aufgaben umzusetzen, aber unter Qnap benötige ich Starthilfe.

    Ich arbeite mit Clouds für Daten die ich mobile gesammelt habe. Diese Daten synchrobisiere ich mir mit unterschiedlichen Apps auf die Qnap.

    Nebenher habe ich auch ein eigenes Verzeichnis für z.B. Software. Nun möchte ich Scriptgesteuert in regelmässigen Abstanden auf der Qnap im SyncVerzeichnis Daten in das eigene Software-Verzeichnis kopieren und nach Erfolg im Sync-Verzeichnis löschen.


    Die Linux-Befehle hierfür werde ich sicher hinbekommen, aber ich weiß nicht wo und wie ich das eigene sh-Script ablege und als Cron laufen lassen kann. Hierbei wäre es schön, wenn ich das Script selbst meinet halben über die Qnap-Gui bearbeiten kann ohne ständig per SSH darauf zugreifen zu müssen.


    Wer kann mir hier ein paar Starthilfen geben, denn eine fertige App hierfür wird es sicher nicht geben?


    Vielen Dank im Voraus

    Euer mod:qclub:

  • Wie man ein Script per cron laufen läßt und wo man es ablegen kann findest Du z.B. hier.

    Aber alles was ich bisher in dieser Richtung kenne, geht nur über SSH und die CLI.

    Wenn Du eine grafische Oberfläche haben willst, dann musst Du die wahrscheinlich selbst bauen.

    Es gab mal eine grafische Oberfläche um die cron-Einträge zu editieren, das war aber alles über telnet und liegt einige QTS Versionen zurück.

    Inwieweit das portierbar ist, kann ich nicht sagen.


    Gruss

  • wenn ich das Script selbst meinet halben über die Qnap-Gui bearbeiten kann ohne ständig per SSH darauf zugreifen zu müssen.

    Na ja, das Wesen eines Scriptes ist es nun mal, dass es eben ein Script ist und kein GUI verwendet ...

    Falls es aber nur um das "bequeme" Editieren geht, das mache ich mit WinSCP, da hast du einen Editor dabei und kannst ganz einfach die Scripts auf/in der QNAP bearbeiten ...

  • Danke für die Antwort, aber das editieren ist nicht zwingend über die gui. mir geht es mehr um das Ablegen eines eigenen Scripts und das mit Cronjob zu verbinden ohne natürlich qnap-Dienste zu zerstören.


    @FSC830 dein Link führt ins Leere?

  • Dann hast Du (noch) keinen Zugriff auf diesen Bereich.

    Da musst Du einen Admin fragen, ab wann man dort Zugriff hat.


    Gruss

  • Fall gelöst:


    Für die, die es interessiert ...


    - eine eigene Freigabe "MyScripts" erstellen

    - dort eine script.sh Datei erstellen (Windows-User nutzen am besten notepad++ nicht den editor)


    Shell-Script
    1. #!/bin/sh
    2. echo "Learning Batch" >> /share/MyScripts/script.sh.txt
    3. echo $(date "+%y-%m-%d %H:%M:%S") >> /share/MyScripts/script.sh.txt
    4. exit 0

    - ssh-Zugang für admin aktivieren und sich per SSH einloggen

    - Das Script kann manuell durch sh /[Pfad]/script.sh auf der Commandoline gestartet werden

    - /etc/config/crontab editieren

    z.B. */5 * * * * sh /[Pfad]/script.sh

    - neuen Crontab aktivieren

    crontab /etc/config/crontab


    Fertig

    Nun wird in der script.sh.txt alle 5 Minuten Text geschrieben

    Der Eintrag sollte auch nach einem Qnap-Update nicht verchwinden.


    Wenn man weiss was man innerhalb der Scripte macht und nichts schief gehen kann, kann man die script.sh über die Freigabe editieren ohne ständig sich per SSH einloggen zu müssen.

    Einmal editiert, zuletzt von mod2509 ()

  • (da dürfte der Einsprung nicht sauber aufgelöst werden) ...

    Doch, wird sauber aufgelöst. FSC830 hat auf "Eigene Dateien" gelinkt. https://forum.qnapclub.de/filebase/my-file-list/

    Ohne /my-file-list/ am Ende würde der Link den gewünschten Erfolg haben.

  • Na ja, das Wesen eines Scriptes ist es nun mal, dass es eben ein Script ist und kein GUI verwendet ...

    Wobei es auch Scriptsprachen gibt, die sich in eine GUI integrieren, falls gewünsht, z.B. Tk/Tcl u.a.m. Macht in einem cronjob allerdings nicht viel Sinn. Und auch in embedded Systemen kostet GUI viel Ressourcen, die bei vielen dieser Geräte eher knapp dimensioniert sind, und daher gerade die Nutzungsmöglichkeit ohne GUI im Vordergrund der Entwickler steht.

  • Und auch in embedded Systemen kostet GUI viel Ressourcen, die bei vielen dieser Geräte eher knapp dimensioniert sind, und daher gerade die Nutzungsmöglichkeit ohne GUI im Vordergrund der Entwickler steht.

    Auch in Systemen mit ausreichend Ressourcen sind Skripte sehr beliebt, da diese dem User eine Kontrolle über das System erlauben.

    Eine GUI führt nur Befehle auf der Konsole aus oder bedient sich dieser.

    Einmal editiert, zuletzt von frosch2 ()