NAS Festplatte für TS-251A

  • Hallo zusammen,

    ich möchte für mein TS-251A mit einer neuen Festplatte ausstatten.'

    hat schon jemand Erfahrung mit der


    Unbenannt.png

    Western Digital WD Ultrastar 8TB DC HC320 SATA
    gemacht oder könnte mir eine Alternative empfehlen.


    Vielen Dank für Eiure Unterstützung

  • Was sagen denn die Daten von Blackblaze zu den HDs?

    Schon mal da nach gesehen?

  • Eine Data Center Festplatte in einem TS-251A finde ich etwas übertrieben. Die Mehrkosten werden hier wohl kaum einen Mehrwert bringen. Dazu kommt, dass das Modell HUS728T8TALE6L4 / HUS728T8TALE6L1 gar nicht auf der Kompatibilitätsliste von QNAP steht. Da würde ich dann lieber die Finger davon lassen. Muss nicht heißen dass es nicht funktioniert, wurde dann aber nicht von QNAP für diese Modell getestet. Dann würde ich eher eine WD Red (ohne Pro) oder eine Seagate Ironwolf empfehlen. Ich würde im Moment noch darauf achten, dass das gewünschte Modell noch mit CMR (Convential Magnetic Recording) und nicht mit SMR (Shingled Magnetic Recording) arbeitet.

  • Habe hier auch Exos drin, läuft aber auch 24/7 und wegen Plex ist nix mit Standby der HDs.

    Da sollten die sich doch wohl fühlen.

    Waren sogar Preisgünstiger als die Irons und haben 5 Jahre Garantie und stehen auch auf der Liste, also win win in dem Fall.

  • Danke für die Infos, ich schwanke jetzt zwischen folgenden:

    • Seagate IronWolf 8 TB HDD, NAS interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 7200 U/Min, 256 MB Cache, SATA 6 Gb/s, silber) Modellnr.: ST8000VNZ04, FFP.
    • Western Digital Red 8TB, SATA 6Gb/s, WD80EFAX, arbeitet mit CMR

    Welche wäre die bessere Wahl, von den Kosten ist kein Unterschied.




  • Ich nehme an, die beiden werden sich nicht viel nehmen. Die ST8000VNZ04 steht jetzt nicht auf der Komp-Liste von QNAP, aber würde mich eher wundern wenn sie nicht funktionieren würde. Aber wie gesagt, wurde dann eben nicht von QNAP getestet. In diesem Fall würde ich dann eher zur WD80EFAX greifen. Die steht auf der Liste. Ich habe sowohl WD Red als auch IronWolf im Einsatz. Sind beide gut und zuverlässig. Aber ich habe keines von Dir genannten Modelle im Einsatz. Habe da also keine direkten Erfahrungen. Auch hängt es immer wieder ein wenig vom NAS-Modell ab. Bei meinem TS-451A habe ich die WD vorgänger WD30EFRX im Einsatz. Bis jetzt keine Probleme damit.

  • Vielen Dank, dann werde ich wohl zu WD greifen.

    Schönen Gruß

  • Was WD HDDs angeht, da bin ich in Sachen NAS ein gebranntes Kind.

    Betrifft aber nicht WD Reds, von denen ich 2 mit je 2TB eingebaut hatte.

    Davon ist jetzt eine verreckt und hat, so wie es aussieht, auch gleich den SATA Port der NAS mitgenommen.

    Zuerst kam ich da nicht mehr als Netzlaufwerk drauf und dann direkt über die NAS gabs dann eine Fehlermeldung, von wegen HDD prüfen.

    Nur war dann danach die HDD nicht mehr erreichbar und der Port defekt.

    Denn eine 4TB Seagate iron Wolf, die bei mir als Ersatz HDD rumlag, wurde da auf Port 3 nicht erkannt.

    Wohl aber sofort auf Port 4.

    Gut ist jetzt kein Beinbruch an der alten TS-419p, davon habe ich im Ernstfall noch eine rumliegen.

    Momentan reichen auch die jetzt 12TB erstmal eine Weile.


    Wo ich früher mal Probleme hatte war mit 2 WD Green HDD mit je 1TB, die mit der NAS gar nicht wollten.

    Davon stieg immer die 2.HDD irgendwann aus.

    Ursache war das "Green" Energiespar Management, das nicht kompatibel zu NAS war und ein Eigenleben führte.

    Aber beide HDD gibt es heute noch, als Desktop HDDs in einem 2er USB Gehäuse tun sie bisher klaglos ihren Dienst.

    Nur mit der NAS wollten sie nicht, obwohl sie zuerst als "kompatibel" auf der Liste standen.


    Ansonsten verwende ich Seagate NAS HDD der Iron Wolf Serie mit 4TB, insgesamt 7 Stück in 2 NAS.

    Die laufen leise und bisher klaglos.


    Ganz früher hatte ich mal 4 Samsung HDDs mit je 1,5TB in einer NAS, die liefen auch ewig und klaglos, bis sie dann durch die 4TB Exemplare ersetzt wurden.

    Davon gibt auch noch eine oder 2, die mir ab und zu als Zwischenspeicher beim Kopieren anderer HDD bzw. teile davon dienen.

    ich sollte mal meinen Fuhrpark an HDD ausmisten, fällt mir da gar ein, da liegen ne Menge älterer HDDs rum ;-)

  • hat schon jemand Erfahrung mit der

    Western Digital WD Ultrastar 8TB DC HC320 SATA
    gemacht

    Nein, habe keine Erfahrung damit gemacht. Die Spec klingt gut. Und über Ebay gibt es Händler in USA, Kanada und UK, die nagelneue QNAP-Modelle mit diesen Festplatten verkaufen. Bei den Specs von WD habe ich nicht ganz verstanden, ob deren Controller konfigurierbar sind, ob sie mit 4K oder mit 512e Sektoren arbeiten. Da offensichtlich keine Modelle mit 4K Sektoren auf der QNAP-Kompatibilitätsliste auftauchen, und es vereinzelt negative Erfahrungen in der Kombination mit QNAP NAS gab, ist klar eine 512e Sektorkonfiguration zu bevorzugen.

    Was sagen denn die Daten von Blackblaze zu den HDs?

    Nein, diese tauchen bislang noch nicht bei BackBlaze auf, Stand 12.Mai 2020. Falls BackBlaze solche im Einsatz habe, sind es weniger als 60 Stück und daher von der Veröffentlichung bislang ausgeschlossen.

    Seagate IronWolf 8 TB HDD, NAS interne Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 7200 U/Min, 256 MB Cache, SATA 6 Gb/s, silber) Modellnr.: ST8000VNZ04, FFP.
    Western Digital Red 8TB, SATA 6Gb/s, WD80EFAX, arbeitet mit CMR

    Welche wäre die bessere Wahl, von den Kosten ist kein Unterschied.

    Die Specs sind sehr ähnlich und die erwartete Qualität etwas weniger als halb so gut wie die der DC HC320.