Mehrere Probleme: 1) seit Migration Meldung / 2) "Virtualization Station" nicht auf dem Desktop / 3) Virtueller Switch / 4) Ordner auf Qnap löschen geht nicht

  • Hallo Community, ich bin überfordert. Ob ich hier Hilfe finde (finde es erstaunlich, was hier einige so an Qualifikation haben - verstehe kaum was) oder an den Support gehen soll, bitte ich mir ggf. freundlich nahezulegen. Für einzelne Stichpunkte/Orientierung wäre ich schon dankbar.


    Ja, wahrscheinlich wird eine erste Rückmeldung sein, ich solle die Themen trennen (aber vielleicht hängt was zusammen?). Ja, ich verstehe zu wenig davon (Linux). Ich hatte einen Bekannten, der hat mir Qnap empfohlen und eingerichtet, verschwand aber mit seiner Frau nach Spanien.


    Konstellation Qnap TVS-682 (4.4.2.1270) >< Mac 10.13.6 (Qfinder Pro 7.1.1)


    Was ich funktional hatte: 2xSSD mit virtuellem Windows für Filemaker Server und 2x HDD (Raid1) für Datenspeicherung DTP - wie gesagt es war mal ok.


    Seit der Migration habe ich folgende Probleme aufgeschoben, Ich habe den Server deshalb kaum noch benutzt:


    1) Ich habe beim Start die Fehlermeldung:

    Code
    1. "Netzwerk & virtueller Switch hat während der Migration auf QTS 4.3.5 Fehler in der Original-Systemkonfiguration behoben.
    2. Punkt: DNS-Einstellungen sind auf jedem Adapter verfügbar. Wenn Sie vor der Migration "Fester DNS" gewählt haben, werden nun die ersten beiden aktiven Einstellungen für jeden Adapter ausgewählt."


    Ich verstehe die Ansage nicht und habe inzwischen weiter upgedatet. Hat jemand einen Hinweis (für Dummies) geschrieben, was das heißt/wie man das löst?


    2) Die App "Virtualization Station" ist nicht mehr als App auf dem Qnap Desktop zu finden - nur noch seitlich Über den Reiter Hauptmenü Schaltfläche.


    Kann/Muss ich die App neu installieren bzw. bleibt meine Virtualisierung erhalten?


    3) Das virtuelle Switch hat sich auch automatisch eingestellt (im Zusammenhang mit der Migration)


    Verstehe ich leider auch nicht. Der Netzwerkadapter (Ethernetkarte 10Gb) geht an die Virtualisierung auf den SSD?


    4) MEIN GRÖSSTES PROBLEM: Die Daten auf dem Qnap lassen sich nicht mehr löschen, besonders Ordner.


    Ich kann ein oder zwei Ordner löschen, das dauert bei jedem schon länger. Beim dritten Ordner löschen friert die ganze Geschichte ein, Nichts geht mehr, keine Fehlermeldung, nichts. Nur noch harte Trennung (Mac Reset) möglich.



    Ich habe in die Kiste echt investiert und habe mir davon viel versprochen, aber das ist alles nur technisches Kauderwelsch, mit dem ich nicht klarkomme. Ich will die virtuelle Partition für Filemaker erhalten und ansonsten Daten ablegen, mehr nicht. Liegt es an mir oder ist das so kompliziert? Ich bitte um konstruktive Rückmeldungen, nerdige Kommentare sind wenig hilfreich, danke.

  • Zu 2)

    Klick


    Zum Rest kann ich nichts sagen, nutze weder Mac noch ein QTS mit virtuellen Switchen.

    Nur soviel: ein NAS ist kein Ding, das man so hinstellt und alles ist gut - leider.

    Und QNAP ist in letzter Zeit was die Firmware Updates angeht nicht gerade positiv aufgefallen.


    Gruss

  • JA, schon gemerkt (einfach ist nicht), aber ich habe es nun mal und suche eine Lösung. Und das Thema Updates habe ich auch verstanden/empfunden. Danke fürs lesen.

  • Ich habe beim Start die Fehlermeldung:

    Soweit ich verstanden habe, ist dies keine Fehlermeldung sondern ein Warnhinweis. Der erste von den beiden kommt bei mir auch wiederholt. Wenn ich mal was geändert habe, war diese Änderung nicht persistent. Keine Ahnung, ob dies mit dem folgenden Update von QTS wieder geändert wurde.

    Kann/Muss ich die App neu installieren bzw. bleibt meine Virtualisierung erhalten?

    Zum 1.Teil Deiner Frage hat FS ja bereits einen Vorschlag gemacht bzw. per Verweis darauf verwiesen. Im Ist-Zustand wurde Deine Virtualisierung vermutlich erhalten und nicht verändert. Ob dies bei Neuinstallation so bleibt, kann ich Dir nicht sagen. Meine Erwartung wäre, dass die Neuinstallation die vorhandenen Teile erkennt und erhält. Habe ein ähnliches Problem mit MySQL-Server, mit dem Unterschied, dass bei mir eine Fehlermeldung der Auslöser war, und Neuinstallation in der Meldung als Fehlerbehebung vorgeschlagen wurde, aber dies zu keiner Veränderung bei mir geführt hat, auch keine Verschlechterung. Auch bei mir ist die vermisste App weiterhin vorhanden, aber nicht mehr angezeigt.


    3) Das virtuelle Switch hat sich auch automatisch eingestellt (im Zusammenhang mit der Migration)


    Verstehe ich leider auch nicht. Der Netzwerkadapter (Ethernetkarte 10Gb) geht an die Virtualisierung auf den SSD?

    Das klingt mir nach einer Warnung ähnlich Deiner unter 1). Vermutlich hat sich die Software für virtuellen Switch mit einem Deiner QTS-Updates geändert und unterstützt nicht mehr die ursprüngliche Konfiguration. Diese wurde entsprechend automatisch "repariert" bzw. eingestellt. Jemand, der Deine vorherige Konfiguration kennt, die jetzige liest und sich mit Netzwerken auskennt, kann Dir berichten, ob diese automatische Konfiguration passt oder noch manuell nachgebessert werden müsse.


    M.W. verwende ich nicht die Virtualisation Station bei mir. Bei automatischer Anpassung der Konfiguration ging eine vorherige Durchreichung eines Adapters verloren. In meinem Fall ist dies bedeutungslos, da nicht von mir verwendet. Wenn bei Dir vorher ein Adapter durchgereicht wurde und jetzt nicht mehr, dann musst Du etwas anpassen. Aber weil Du es vorher verwendet hast, kann es durchaus sein, dass die Durchreichung bei Dir erhalten blieb.

    4) MEIN GRÖSSTES PROBLEM: Die Daten auf dem Qnap lassen sich nicht mehr löschen, besonders Ordner.


    Ich kann ein oder zwei Ordner löschen, das dauert bei jedem schon länger. Beim dritten Ordner löschen friert die ganze Geschichte ein, Nichts geht mehr, keine Fehlermeldung, nichts. Nur noch harte Trennung (Mac Reset) möglich.

    Verstehe nichts. In welchem Programm auf welchem Gerät versuchst Du welche Ordner auf Deinem NAS zu löschen und wie wurden diese Ordner zuvor angelegt von wem mit welchem Programm?


    Wenn zuvor Dateien und Ordner mit Adminrechten angelegt wurden und jetzt mit normalen Anwenderrechten gelöscht werden sollen, ohne dass diesem normalen Anwender entsprechende Löschrechte erteilt wurden, wird dies nicht klappen. Und wenn diese Ordner ohnehin nicht von Dir angelegt wurden, sondern vom System, dann könnten diese noch benötigt werden und/oder in Verwendung sein. Erstere willst Du gar nicht löschen und für zweitere musst Du erst die entsprechende Anwendung stoppen, die diese Ordner noch in Verwendung hat.

    Ich will die virtuelle Partition für Filemaker erhalten und ansonsten Daten ablegen, mehr nicht.

    Habe nur eine vage Vermutung, was Du mit ersterem meinst. Und letzteres widerspricht Deiner vorherigen Aussage unter 4), dass Du auch Ordner löschen willst. Für eine sinnvolle Verwaltung von Daten ist es durchaus sinnvoll, nicht mehr benötigte Daten auch zu löschen. Ist dann aber eine zusätzliche Anforderung und benötigt die entsprechenden Berechtigungen.


    Willst Du künftig Dein NAS selbst administrieren nachdem Dein Bekannter nach Spanien ausgewandert ist? Hat er Dir eine Dokumentation der Konfiguration und des Zustandes Deines NAS hinterlassen?


    Entweder Du arbeitest Dich selbst ein in die Administration Deines NAS, oder Du lässt Dir von Deinem Bekannten remote weiter helfen, oder Du suchst nach Unterstützung von Ort, sowohl für den Normalbetrieb als auch für Updates von Betriebssystem (QTS) und Anwendungen. Nach Einarbeitung, entsprechender Dokumentation und Konfiguration sollten monatlich manuelle Prüfungen bzw. Bereinigungen sowie die Pflege von Updates ausreichen. Habe allerdings noch nichts von (automatisiertem) Backup in Deiner Konfiguration gelesen und relativ wenig, wie Dein NAS in Deinen Mac eingebunden ist.


    Wie gut kennst Du Dich mit Deinem Mac aus, auch auf der Kommandozeile?


    Meine Mac-Kenntnisse sind veraltet. Hatte zuletzt vor rund 15 Jahren damit zu tun. Auf der Kommandozeile von neueren Macs dürften die Unterschiede zur Kommandozeile eines NAS nicht ganz so groß sein wie zur Kommandozeile eines Windows-Rechners. Für normale Tätigkeiten auf einem NAS reicht meist die GUI aus. Wenn aber etwas schief läuft oder spezielle Anforderungen auf einem NAS konfiguriert werden sollen, ist entsprechendes KnowHow und ergänzender Umgang mit der Kommandozeile hilfreich, sowohl für Analyse als auch Problembehebung.


    Habe wiederholt von Problemen mit QTS 4.4.2.1270 gelesen. Dein Bericht lässt keine Zuordnung zu mir bereits bekannten Problemen mit dieser QTS-Version zu. Ich bin nach wie vor bei QTS 4.4.1 auf meinen NAS geblieben, obwohl für diese Updates auf die eine oder andere der QTS 4.4.2-Versionen bereits verfügbar sind. Möglicherweise hilft bei Dir auch ein Downgrade auf die jüngste Version von QTS 4.4.1. Sollte auch über die GUI funktionieren. Möglicherweise wird im Anschluß auch noch ein Downgrade weniger Dienste benötigt. Mancher dieser Dienste verwendest Du vermutlich nicht, ist dann eher eine Frage der Konsistenz zur Vermeidung von störenden Fehlermeldungen.