Suche nach "fehlerhaften Blöcken" beim Setup abbrechen

  • Hallo Leute,


    bin neu hier und habe ein Problem mit meinem (für mich :- ) neuen TS-419P. Habe beim Setup das Häckchen bei "suche nach fehlerhaften Blöcken" gemacht. Ich verwende zwei neue 6TB WD Red Platten und wollte sie in Raid 1 konfigurieren. Seit nunmehr 24 Stunden läuft der Scan und steht immer noch bei 0%. Auf dem NAS wird "Initializing" angezeigt. Darf ich davon ausgehen, dass sich das Gerät beim Einrichten aufgehängt hat?


    Habe über puTTY versucht, den Scan abzubrechen (killall badblocks_64), aber das hat nicht geklappt

    Code
    1. no precess killed

    Wenn ich top eintippe, werden mir diese Prozesse angezeigt:


    11111aaa1.png


    Kann mir jemand sagen, was ich tun kann, um den Scan abzubrechen?


    Vielen Dank!

    Dateien

    • 1a1a1a1a.png

      (391,44 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Ein TS419 ist leider nicht sehr performant. Die Einrichtung des Raids kann dmit tatsächlich 24h dauern.

    Bei mir dauert der Bad Block Scan auch mehrere Stunden.

    Einen Prozess killed man mit der PID, nicht mit dem Namen!

    Aber im Screenshot sehe ich auch keinen Prozess "badblocks_64".

    Gib dem NAS noch ein bißchen Zeit, wie gesagt, das 419 ist eine sehr lahme Krücke!


    Gruß

  • 419 wird keine 64 bit prozesse haben


    op im englischen Forum schon geraten einfach den Stecker zu ziehen und von vorne zu beginnen

  • Als ich gerade die Seite der NAS aufgerufen habe, habe ich gehört, wie die beiden Festplatten im Gehäuse angelaufen sind. Wenn sie also ausgeschaltet waren spricht das doch eher dafür, dass da tatsächlich etwas hängengeblieben ist und nicht einfach nur sehr lange dauert, oder?

  • Dann ja, das ist schon seltsam. Läuft des denn nun weiter?


    Gruss