QNAP Ryzen 1x00 Upgrade auf 2x00

  • rgarjr

    Hat den Titel des Themas von „QNAP Ryzen 1x00 upgrade to 2x00“ zu „QNAP Ryzen 1x00 Upgrade auf 2x00“ geändert.
  • Hallo bis jetzt dachte ich immer man kann nur auf den

    AMD Ryzen™ 7 1700 8 cores/16 threads 3.0 GHz processor upgraden.


    Interessant das auch neuere Prozessoren gehen.

  • Hmm ich glaube das muss ich direkt mal probieren.
    Wenn ich irgendwo einen 2.700 finde.

    2.700X soll ja nicht gehen.

  • Habe heute einen 2.700 in meiner TS-677 probiert.
    Hat nicht funktioniert.
    System macht nichts.
    Kein Post Kein Boot.

    Vermute mal das es unterschiedliche BIOS Versionen gibt.

    Habe in dem o.g. Forum mal nach der BIOS Version gefragt bei dem es funktioniert hat.
    Leider bis jetzt keine Antwort.

    Weiß jemand ob man bei QNAP aktualisierte BIOS bekommt?

  • Für die die es interessiert.

    Ich habe mir durch einige Detektivarbeit (:/) das BIOS besorgt.
    Jetzt muss ich mal Zeit finden und es flashen.
    Dann gibt´s weitere Infos.

  • Interesse der BIOS Version wäre da :cup:

    Sollte es funktionieren kannst du ja nochmal bescheid sagen

  • So Freunde, hier ein kurzer Erfolgsbericht.

    Habe das neue BIOS geflasht, etwas Luft angehalten (Beim ersten Start mit dem neues BIOS dauert es recht lange bis zum ersten Beep), aber dann startet das NAS durch und fährt hoch.

    Neues BIOS wird auch so angezeigt.

    Dann erneut ausgeschaltet und Prozessor getauscht.

    Auch hier beim ersten Boot recht lange Wartezeit bis zum Beep.

    NAS startet durch und der Ryzen 7 2700 8 Kern Prozessor wird angezeigt. Dann nach kurzer Zeit starten das NAS nocheinmal von sich aus neu. (Als wenn neue Hardware erkannt worden wäre). Dann aber nach dem Neustart alles Palette.

    Ich habe subjektiv den Eindruck das das NAS viel flotter läuft, die ganze GUI fühlt sich flüssiger an.

    Belegen kann ich das nicht.

    Hatte keinen Benchmark gefunden fürs NAS.

    Nur in der Windows VM habe ich mal vorher einen laufen lassen.

    Das hinterher muss ich noch machen.
    Ich finde es war ein lohnendes Update.

    Vielleicht kommt ja noch ein BIOS Update mit dem auch der 3700X laufen würde, denn der hat auch nur 65 W TDP

    Wer Fragen dazu hat kann sich gerne melden.

  • Na das ist doch schon mal ein guter Sprung, vor allem was IPC angeht.


    Das ist halt AMD, mit dem passenden Bios kannst du auch aktuelle CPUs in den gleichen Sockel stopfen.

  • Sehr fein. Magst du uns verraten, woher du das BIOS hast?


    Ich hab damals das 670 ja auch zum "Ultra" hin gemodded, das Ding läuft aber auch so noch jetzt nach Jahren.

  • Klar kein Problem.

    Das BIOS habe ich auf dem offiziellen Qnap Servern durch Zufall gefunden.

    Hatte auch mal den Link hier gepostet, aber der Mod wollte das wohl nicht.

    Bei Interesse einfach melden.

  • Barry Ricoh


    Ich wäre sehr interessiert, hier mehr Details zu erfahren - wie zufrieden bist du mit der neueren CPU und hat es sich aus deiner Sicht gelohnt ?

    Darf ich fragen, welche BIOS Version du installieren musstest um die Unterstützung der 2700 CPU zu bekommen ?


    Vielen Dank und viele Grüsse

    Daniel

    Einmal editiert, zuletzt von Giri73 ()

  • Hallo Barry Ricoh,
    ich bin ja auch ein stolzer Besitzer einer TS-677. Von Anfang an hatte ich die Hoffnung das Teil, welches mir (ist schon meine 4. QNAP) so richtig Spaß macht, irgendwann aufrüsten zu können. Neulich war ich auch auf den reddit-Beitrag gestoßen und habe mir sogleich den Link abgespeichert. Mehr zufällig bin ich heute auf den Beitrag hier gestoßen und der hat mich nun richtig heiß gemacht.
    Wärst Du so nett und würdest mir zeigen wo Du das BIOS gefunden hast? Auch für jede andere Info zu diesem Thema wäre ich dankbar. Ich würde mich gerne da noch ein wenig einlesen und bin mir sicher, dass mich dieser Gedanke nun nicht mehr loslassen wird und ich Dir demnächst "folgen" werde.
    Herzlichen Dank für Deine Hilfe!
    Viele Grüße, nogrup


    P.S. Habe nochmal den reddit-Beitrag bis unten gelesen. Nun weiß ich wo es das BIOS-file gibt. Kann man in das Verzeichnis irgendwie reinschauen, falls es da mal was neueres gibt? Die BIOS-Datei habe ich mir jedenfalls schon mal gezogen.
    Und das dort heruntergeladene BIOS hast Du wie im polnischen Forum beschrieben (mit der EFI.zip) geflasht?
    Weiß nur noch nicht ob ich mir jetzt schon einen Ryzen 2700 zulegen soll oder ob ich noch warte ob demnächst noch mehr geht. Mal sehen ob ich in ebay bei einer Auktion was günstiger als 190 EUR bekomme. Hast Du dann den Lüfter des verbauten 1600er drin gelassen und weiterbenutzt?
    Vielen Dank falls Du noch was zu ergänzen hast.


    Story geht weiter:
    Da Frau heute abend nicht zu Hause ist und so alles zugänglich ist und ich es natürlich nicht abwarten kann bis Barry Ricoh sich meldet, hab ich mir gedacht ich kann ja schon mal das BIOS flashen.
    Habe mich an der polnischen Seite (Link aus reddit-Beitrag) orientiert. Kam dann soweit, dass ich von meinem vorbereiteten Stick booten kann. Danach kommt auf meinem angeschlossenen Fernseher diese Seite aus der ich nicht recht ersehen kann, welcher Eintrag nun mein Stick ist (siehe screen1.jpg - wie kann man da wieder hochscrollen?).
    Wenn ich nach der Auswahl des Sticks gleich einige Male auf Esc drücke, lande ich wohl doch auf dem richtigen Datenträger. Nach der Eingabe von (nur einfach) "QZ14AR54.nsh" (ist das dann falsch, fehlt da was?) komme ich aber auch nicht weiter. Da ich nicht sicher war, ob ich die Dateien aus dem EFI.zip-File direkt ins Stammverzeichnis kopieren muss, habe ich einfach das Verzeichnis "EFI", das darunterliegende Verzeichnis "Boot" und auch die einzelnen Dateien direkt ins Stammverzeichnis gelegt. Ich bekomme dann die folgenden Meldungen (siehe angehängte Datei screen2.jpg)
    Hat jemand (oder Du Barry Ricoh) eine Idee warum ich scheitere?
    Was kann ich noch probieren?
    Danke für Eure Hilfe, schönen Abend noch
    nogrup

    Dateien

    • screen1.jpg

      (2,83 MB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • screen2.jpg

      (919,15 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    6 Mal editiert, zuletzt von nogrup ()

  • So,
    Erfolgsmeldung: Nachdem ich mir diesen Guide hier nochmal ausführlich zu Gemüte geführt habe, habe ich das BIOS erfolgreich aktualisiert:
    https://www.reddit.com/r/qnap/…m_and_cpu_in_tsx77_ryzen/
    Dann werde ich demnächst mal nach einer 2700er CPU Ausschau halten.
    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
    nogrup

  • Um das ganze noch zum Abschluss zu bringen. Hab mir einen gebrauchten 2700er bei ebay ersteigert. Das Austauschen ist ein wenig spannend, hat aber doch hingehauen. Wie auch jemand aus dem oberen Link berichtet ist es nicht ganz einfach den Prozessor herauszubekommen. Mir ging es genauso wie ihm. Nachdem man die 4 Schrauben gelöst hat, kommt man an den Punkt wo man sich entscheiden muss, ob man "vorsichtig zerrt" oder mit einer dünnen Klinge versucht den Kühler abzuhebeln. Da die Wärmeleitpaste ausgehärtet ist, tut sich erst mal nix. Ich hab dann solange "vorsichtig gezerrt" bis ich den Kühler mitsamt dem Prozessor aus dem Sockel hatte. Den Bügel kann man ja nicht lösen solange der Kühler draufsitzt. Glücklicherweise scheint das keinen Schaden zu verursachen. Da man aber später eh mit einem Küchenmesser (o.ä.) den Prozessor abhebelt, kann man das aber eigentlich auch schon dann machen wenn er noch im Sockel sitzt. Einbauen ist dann ein Kinderspiel, erbsengroßer Klecks Wärmeleitpaste drauf und dann die vier Schrauben langsam und mehrfach abwechselnd anziehen.
    Nachdem Start ist alles wie Barry Ricoh oben beschrieben hat. Ich hatte auch so 'ne viertel Stunde damit gearbeitet und als ich zwei Stunden später schaute war die QNAP aus. Hat mir doch erstmal einen Schreck versetzt. Nach dem Hochfahren war aber alles okay. Was ich seltsam fand war dass die Logfiles plötzlich als letzte Einträge Sachen aus 2017 anzeigten und alle Einträge von vorgestern und die letzten 3 Jahre davor verschwunden waren. Sei es drum, sonst scheint alles gut. Fühlt sich geschmeidig an, vielleicht ist es aber auch nur Einbildung.
    Was ich mal gemacht habe ist in einer Windows VM vor und nach dem Einbau Prime95 10 Minuten laufen lassen. Die Temperatur liegt nun vielleicht einen Hauch niedriger und die CPU Last ist von ca. 35% auf knapp unter 30% gesunken (siehe screenshots). Ich hoffe dieser Bericht ist für den ein oder anderen hilfreich.
    Ich bin jedenfalls froh, dass ich mich getraut hab.
    Viele Grüße, nogrup


    P.S. Das mit den Einträgen aus 2017 verstehe ich jetzt. Die Systemzeit wurde auf Januar 2017 zurückgesetzt. Hab ich nun korrigiert.

    Dateien

    • 1600er.jpg

      (290,86 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2700er.jpg

      (258,75 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von nogrup ()

  • Hi,

    mit den Postings oben und den Reddit-Beiträgen könntet Ihr es mit ein wenig Lesen hinbekommen. Ich bin z. Zt. noch bis Mitte Oktober mit dem Womo in Italien im Urlaub (gerade in Rom eingetroffen). Sollte dann noch jemand Fragen haben, helfe ich in der zweiten Oktober-Hälfte gerne weiter. Meine QNAP läuft jedenfalls immer noch stabil und ohne Fehl und Tadel. Liebe Grüße, nogrup

  • So, kurze Rückmeldung.

    Habe heute das Bios geflasht und danach den Ryzen 7 2700 eingesetzt.

    Erster Versuch: Stick formatiert mit Fat32, das Bios und die msi EFI utility auf den Stick kopiert, wie nach Anleitung. Beim Booten habe ich dann 50 mal F7 gedrückt und kam dann zur Bootauswahl. Dort muss man UEFI Boot "Name des Speichersticks" auswählen. Leider ging das nicht. Ich habe es dann noch mit anderen Sticks ausprobiert, ging nicht. Auch FAT16 Formatierung ging nicht. Ich wollte schon aufgeben.

    Dann habe ich den Stick (4GB) nochmal mit Fat 32 formatiert und Laufwerksbezeichung QNAP angeben. Die Dateien einmal in die Root des Sticks kopiert und zusätzlich noch die Verzeichnisebenen des MSI EFI Utilities beibehalten und da auch noch mal die Dateien reinkopiert (ist ja genug Platz auf dem Stick)

    Dann konnte ich in den UEFI Modus booten und das Bios nach Anleitung flashen.

    Mir ist jetzt nicht klar, ob es an der Namensbezeichnung lag oder an den Verzeichnisebenen.

    Beim Booten ging dann das NAS in Dauerbootschleife. Ich war schon am verzweifeln , habe dann 2 RAM Riegel entfernt (Corsair 2666MHZ) . Danach fuhr die NAS hoch, war aber erstmal relativ instabil, wahrscheinlich weil da irgendwas im Hintergrund lief, ihr habt ja auch berichtet, daß das NAS ein paarmal neu startete. Jetzt läuft sie mit 16GB. Neuen RAM habe ich bereits bestellt.


    Kleiner Nachtrag: Vom Bios war ich ein wenig enttäuscht, hatte ganz leise gehofft, daß man dort noch ein bisschen mit der Voltzahl spielen kann, aber das geht leider nicht. Hoffe trotzdem, daß es noch ein update für den Ryzen 7 3700x gibt.



    Weiterer Nachtrag: Die Qnap läuft jetzt stabil. Der theoretische Performance Vergleich der CPU Geschwindigkeiten sieht in der Praxis anders aus. Gegenüber dem Ryzen 7 1700 ist die Steigerung auf einer Windows 10 VM laut CPUID ca. 30%. Ich hänge mal 2 Bilder an.

    Dateien

    2 Mal editiert, zuletzt von jerema ()