Festplatten für TS-251D

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir am Wochenende eine TS-251D zugelegt und überlege nun, was bezüglich Festplatte(n) am meisten Sinn macht.

    Ausgangsbasis:

    - Speicherbedarf in den nächsten 2-3 Jahren 5-6TB

    - Verwendung: Medienserver für Plex (nur ausgewählte Filme); Speicher für Fotos von Smartphones und anderen Quellen; Dokumente archivieren

    - Rein privat

    - Sicherheit zwecks Datenverlust

    - Externe 8TB Festplatte vorhanden (leer)

    - TS wird zunächst im Wohnzimmer stehen, daher wichtig, dass es so leise wie mögliche ist


    So nun stehe ich vor folgenden Optionen (auf Grund meiner Recherche zur Lautstärke der Festplatten):

    1) 2x4 WD Red 4TB (neue Variante mit 256MB Cache)

    - Kostenpunkt 240€ total

    - Verzicht auf Raid 1 und somit 8TB total Kapazität

    - Regelmäßiges Backup auf externe Festplatte

    - Nach 4-5 Jahren umstellung auf 10TB Festplatten; Hoffentlich sind diese dann günstiger


    2) 1x 10TB Seagate Ironwolf

    - Kostenpunkt 320€ sofort und 640€ gesamt

    - Verzicht auf Raid 1 und somit 10TB total Kapazität

    - Nach einem halben Jahr zusätzliche 10 TB für Raid 1

    - Regelmäßiges Backup auf externe Festplatte

    - Vermutlich nach 5 Jahren ebenfalls Umstellung auf neue Festplatten (Verschleiss)


    Das Thema Backup ist insofern für mich wichtig, dass innerhalb kurzer Zeit vier alte Festplatten (3x intern, 1x extern) kaputt gegangen sind (alle Fotos futsch). Klar selbst schuld, aber deswegen will ich ja jetzt vorbeugen.

    Nun will ich natürlich nicht viel mehr Geld ausgeben als nötig und Frage mich, ob Raid 1 aus eurer Sicht Sinn macht.

    Habe ich durch Raid 1 auch Geschwindigkeitvorteile mit 2 Festplatten oder auch schon ohne Raid 1.


    Wichtig ist mir auch die Lautstärke. Sehr ihr auch noch andere Optionen?


    Beste Dank im Voraus!


  • Ich habe mir erlaubt, aus deinem Text oben, das für mich wesentliche "herauszupicken" und komme gleich zur relevanten Frage:


    Wieso kaufst du zuerst ein NAS und überlegst DANACH was Sinn macht?


    Ich würde zusammenfassend sage, falsches NAS gekauft. Punkt, Ende, Aus.


    Du willst Sicherheit gegen Festplattenausfall, nimm von mir aus RAID1, persönlich fange ich dabei erst ab RAID5, besser RAID6 an.

    Du willst kein Geld ausgeben? Du bekommst genau das, was du bezahlst, immer (!), auch bei der Sicherheit, wenig bezahlen, wenig Sicherheit!


    Backup auf externe Disk ist schon mal ein Anfang, wäre mir als Sicherheit aber zu wenig, Mein Szenario für sowas wäre:

    • Haupt-NAS mit mind. 4Bay und Raid5
    • USV zur Haupt-NAS
    • Backup-NAS mit mind. 2Bay und Raid1
    • externe Sicherung auf USB-Platte und die ansonsten IMMER offline, wegsperren, wo anders hinräumen, ...
    • ...
  • RedDiabolo, was für ein Problem hast Du eigentlich? Wenn Du keine Ratschläge geben möchtest, dann lass es doch einfach. Deine hier immer wieder vorgebrachte Arroganz ist wirklich ...

  • Das war keine Arroganz, das war ernst gemeint, aber kein Problem, bin schon wieder weg ...


    Mein Vorschlag für dich Gondil1704 , ich gebe dich einfach auf die Sperrliste und du gibst mich auf deine, dann siehst du meine Beiträge nicht und hast ein angenehmeres Leben :beer:

    Einmal editiert, zuletzt von RedDiabolo ()

  • :?:

    Wo bitte ist da Arroganz?

    Die Auflistung ist genau richtig.

    Die Angaben "wichtige Daten" und "Verzicht auf Raid" sind genau diametral.

    Wenn die Daten wichtig sind, dann ist der aufgezeigte Weg richtig.

    Ob es bei einer USB Lösung bleibt oder doch ein BU NAS wird, ist dem TE überlassen.

    Im übrigen ist das Forum voll von Beiträgen, in denen sich aufgrund fehlenden, falschen oder ungenügenden Backups über Datenverlust beschwert wird.

    Insofern kann man nicht deutlich genug darauf hinweisen.


    Gruss

  • Ich wüsste nicht was daran verkehrst ist:

    1) Nutzen als Mediaserver --> Check

    2) Sicherheit: Da es reine privaten Daten sind, die im Notfall auch nicht 24/7 zur Verfügung stehen müssen + externer Festplatte habe ich eine FÜR MICH ausreichende Sicherheit. USV+Backup-NAS ist für meine Zwecke mehr als over the top.

    3) 4Bay vs. 2Bay: Wenn der NAS hopps geht, dann spielt es vermutlich keine Rolle, ob 2 Bay oder 4Bay. Desweiteren würde mir einfach Raid 1 reichen (sofern es Sinn macht). Innerhalb von 24h kann ich mit Sicherheit irgendwo eine Ersatzplatte auftreiben.

  • Wenn Du keine Ratschläge geben möchtest,


    Jaja, Textverständnis ist so eine Sache ... :)


    USV+Backup-NAS ist für meine Zwecke mehr als over the top.


    Backup-NAS nice to have ok. Aber eine USV ist ein muss meiner Meinung nach. Es dient ja nicht nur dazu um bei einem Stromausfall dein NAS sauber runter zufahren. Sondern um Spannungsspitzen - und schwankungen abzufangen. Auch der Überspannungsschutz ist nicht verkehrt. Ich hatte im Dezember 2019 3 Stromausflälle wegen einer defekten Stromleitung. Wie ich später erfahren habe ist einem Nachbar sein neu gekauftes NAS inkl. Daten und Festplatten verstorben.

    Einmal editiert, zuletzt von Jagi ()

  • Nochmal ganz besonders für Dich. Das was Ihr hier zelebriert ist Arroganz auf ganz hohem Niveau. Ihr stellt irgendwelche Aussagen in den Raum und glaubt, weil Ihr es gesagt habt, dass diese Aussagen die Wahrheit besonders gut abbilden.

    Lass Dir das von einem IT-Fachmann mit deutlich über 25 Jahren Erfahrung gesagt sein. Ihr liegt damit falsch. Es gibt mehrere Wege nach Rom und nicht nur den, den Ihr als den einzig gangbaren anseht.

  • Achso..IT-Fachman..25 Jahre...ok Jungs, wir machen dich, es ist ein Heiland gekommen


    Nur mal so am Rande..4TB Einzelplatten ..mal die ganzen Threads gesehen wo Leute Rotz und Wasser heulen um Wege zu finden Einzelplatten 'upzugraden' ? .. genau .. ohne Rummgebastel nicht zu machen (vor allem die "Systemplatte")


    RAID1 ist hier das einzig Sinnvolle bei nem 2 Platten NAS

  • Lass Dir das von einem IT-Fachmann mit deutlich über 25 Jahren Erfahrung gesagt sein.

    Hmm, eigentlich wollte ich mich da schon raushalten, aber das was du da runter kaust ist schon eine Leistung.

    Was glaubst du den, dass wir alles Hobbygärtner (der Berufsstand möge mir verzeihen) oder Müllfachmänner sind und mal eben aus Spaß eine NAS gekauft haben?


    Außer dass du mich (uns) als Arrogant bezeichnest lese ich hier KEINEN EINZIGEN konstruktiven VORSCHLAG für den Fragesteller! Du ätzt hier rum, weil du unsere Vorschläge für falsch findest. Kein Problem, jeder kann seine Meinung für richtig halten.


    Dann beantworte doch einfach dem Fragesteller seine Fragen, lass uns an deinem jahrelangem Erfahrungsschatz teilhaben und, ganz wichtig (!), bleibe auch hilfbereit, wenn der Fragesteller in einigen Wochen mit "neuen" Problemen auftaucht und dringend seine "wichtigen" Daten wieder herstellen muss.


    Ich lese mir hier fast täglich die Probleme der User durch und wenn es geht versuche ich zu helfen, auch wenn die Hilfe manchmal falsch verstanden wird.

    ABER wo finde ich DEINE hilfreichen Antworten? Kann mich an keinen Thread der letzten Wochen erinnern, wo ich deine hilfreichen Antworten gelesen hätte :/

  • Fanboys passt irgendwie garnicht ... Ist ja keine Syno,FreeNas,etc vs QNAP Diskussion, macht also wenig Sinn



    Fahr halt 6 Monate lang mit Option 2 und geh dann auf RAID1 ... damit sind in Zukunft alle Kapazitäts Ugrades ohne Weiters möglich.

  • Ich seh grad Threadersteller (jbay) und Mopperer(Gondil1704) ist ja garnicht der gleiche Account .. was wird denn hier so von der Seite reingemoppert ?

  • 3 HDs hops mein beileid.


    Das NAS ist ja jetzt da, würde es aber nicht im Wohnzimmer hinstellen, auch leise HDs machen Krach.


    Da QTS auch einige GBs fürs System abzweigt, lieber ein weniger größer planen, Daten werden immer mehr.

    In letzter Zeit habe ich schon 12TB HDs gesehen die kaum teurer waren als die 10er.


    Hatte hier noch keinen Crash mit HDs aber Datensicherheit und Backup ist mir sehr wichtig.


    Daher habe ich jetzt 3 externe auf die ich sichere und die dann auch wieder extern gelagert werden sollen.

    Und seit 1 Woche ein BU NAS wohin ich per VPN sichere.

    Das ist zwar langsamer als die HDs aber dafür automatisch auf Stand.


    Das war zwar teuer aber vom NAS bis zu aktuellen Konstrukt hat es auch 15-16 Monate gedauert.

    Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.


    Die Grundidee ist gut, an den Details kann man immer noch arbeiten.

    Das gilt aber für uns alle hier, da ist keiner dabei der ein perfektes System hat.

    Jedes hat seine Schwächen.


    Cloubackup ist für wichtiges auch eine Möglichkeit die man untersuchen sollte.

    Hat man ein Office Abo ist eh 1TB dabei, das sollte fürs wichtigste reichen.

  • Vielen Dank an alle, auch an die Belehrer.

    Wie Crazyhorse es vorgeschlagen hat, werde ich auf 10TB gehen + Cloud Speicher für die wirklich wichtigen Daten.


    Die Frage ist nur, ob WD Red oder die Ironwolf.

    Von der Geschwindigkeit her werden beide mit Sicherheit ausreichend sein.


    Gibt es Erfahrungen zu den "neuen" Modellen WD100EFAX und ST10000VN0008 ? Wichtig wäre die Lautstärke. Alles andere (bis auf Haltbarkeit) ist Nebensache. Mich wundert es, dass laut Datenblatt die Ironwolf leiser sein soll. Wenn ich im Netz Meinungen lese, dann meist, dass die WD leiser sein soll.


    Laut Datenblatt:

    Ironwolf 18/28db

    Red 20/29db

  • Gemessene Pegel vers. empfundene Pegel.


    Meine Exos sind jedoch in Keller richtig aufgehoben, die brummen recht deutlich.

    Wie das bei den Ironwolf ist, kann ich nicht beurteilen.

  • ich habe mir am Wochenende eine TS-251D zugelegt und überlege nun, was bezüglich Festplatte(n) am meisten Sinn macht.

    Da bleibt nur RAID 0 übrig.


    Seagate BarraCuda 8TB (ST8000DM004)


    und


    Toshiba X300 8TB Bulk (HDWF180UZSVA)




    Wichtig wäre die Lautstärke. Alles andere (bis auf Haltbarkeit) ist Nebensache. Mich wundert es, dass laut Datenblatt die Ironwolf leiser sein soll. Wenn ich im Netz Meinungen lese, dann meist, dass die WD leiser sein soll.


    Laut Datenblatt:

    Ironwolf 18/28db

    Red 20/29db

    keine 3,5 ist leise.

    Zumindest nicht leise genug für schön Musik hören.


    Meine ArbeitsNAS ist im Schlafzimmer und während ich schlafe nicht eingeschaltet.

  • Zitat von Qnatsch

    Da bleibt nur RAID 0 übrig.

    Raid 0 ???

    Oder meintest Du doch Raid 1?

    Bei Raid 0 fällt eine Platte aus und die Daten sind weg.


    Gruss

  • war wohl ein Witz..die ST DM Plattten sind ja auch fürs spontane Ableben in RAID Verbünden bekannt

  • Hatte 3 ST4000DM004 über 1 Jahr 24/7 im Raid 5, da ist am Anfang eine nagelneue Fehlerhaft gewesen.

    Seit dem liefen die und laufen jetzt immer noch.


    Wurden aber ein wenig klein und daher kamen jetzt Exos rein.


    Die waren jedoch so gut wie gar nicht zu hören, dafür beim schreiben nach dem PMR Cache lahm.


    Fürs Wohnzimmer aber sehr geeignet was die Lautstärke angeht. Da hörst du den Lüfter mehr raus.

    Aber stehen halt nicht auf der Liste.

    Einmal editiert, zuletzt von Crazyhorse ()