TS 251+ kein Zugriff mehr

  • Hallo zusammen,


    zunächst muss ich sagen, bin ich kein NAS-Guru. Aber dennoch hoffe ich alle Informationen liefern zu können.


    Zunächst meine Problembeschreibung:

    Vor 2 Wochen habe ich mitbekommen, wie die NAS ständig neu gebootet hat und hierbei unnormal laut wie ein kleiner Fön wurde. Ich hatte hier schon keine Möglichkeit mehr auf das Gerät zuzugreifen, sodass ich das Gerät direkt vom Netz nehmen musste. Ich hatte auch keine Zeit mehr genau zu prüfen, da der Urlaubsflieger wartete.


    Nach meinem Urlaub möchte ich nun gern das Thema angehen, stoße aber an meine Grenzen.


    Ich habe den NAS neugestartet und sehe nun, dass

    - die Status-LED nicht leuchtet

    - die LAN LED orange blinkt

    - USB LED blau leuchtet

    - HDD1/HDD2 jeweils rot dauerleuchtet


    Ein Statusalarm wurde nicht ausgegeben.


    Selbst nach Entfernung der HDDs sind die LEDs unverändert.


    Anhand der LED-Infos und Handbuch kann ich nicht erkennen, was das Problem ist. Interessant ist, dass kein USB Device angeschlossen ist, die USB LED aber leuchtet. Und die HDD-LEDs weiterleuchten auch wenn die Festplatten nicht eingebaut sind.


    Rahmendaten:

    QNAP TS151+

    2x WD20EFRX WDRed im RAID1 Verbund

    Letztes Firmwareupdate: 4.36.0875

    kein Ping möglich

    kein Browserlogin

    QFinder findet nichts

    in FritzBox keine Hinweise auf QNap-Hardware vorhanden.

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, haben iwr eine feste IP-Adresse zugeordnet, damals.


    Sorry, mehr kann ich nicht liefern. Maximal unter Anleitung, was ich mir aber zutraue.


    Ist die TS zu retten? Bzw. Sind die Festplatten zu retten?

    Kann man die ausgebauten SATA-Festplatten mit Adapter Kabeln über Windows10 Rechner auslesen?


    Danke im Vorraus

  • Hallo und willkommen im Forum.


    Schalte mal das NAS aus, nehme alle Festplatten raus (Reihenfolge merken!), wieder einschalten und dann mit dem QFinder nochmal suchen lassen.

  • Was da jetzt noch an Info fehlt:

    • Waren das Einzeldisk, oder ein RAID?
    • Wie schauts mit Backup aus?
    • Ist eine NEUE (oder komplett gelöschte) Disk zur Hand?


    Fehlerquelle kann man aus der Ferne nicht so einfach finden. Es würde sich aber anbieten, mal die 2 Platten (bei ausgeschaltetem NAS) zu entfernen und sich die REIHENFOLGE zu merken, die Disk zu Beschriften, was weiß ich ...


    Dann die neue Disk rein und mal schauen, ob das NAS mit der neuen Disk starten kann (und dann neu Initialisieren will).

    • Falls JA, das NAS dürfte noch funktionieren
    • Falls NEIN, das NAS hat einen Schaden, Netzteil oder schlimmeres kaputt ...


    Edit: Die Katze war mal wieder schneller :saint:

  • Danke für die schnelle Antwort.


    Genau diese Punkte habe ich bereits erledigt gehabt (Platten entnommen, neustart etc. mit und ihne Platten). Es macht keinen Unterschied ob die Platten drin sind oder nicht (inkl. der korrekten Reihenfolge). Die LED bleiben gleich "beleuchtet". Interessant ist, dass die Status-LED nur dann ein kurz grün aufleuchtet, wenn ich per Power-Knopf den NAS abschaltet. Sonst ist er dauerhaft aus.


    Vom Gefühl her ist der NAS im Allerwertesten

  • Eben habe ich meine E-Mail Logs mal durchgesehen und zur Weihnachtszeit eine Info über "The system is not clean" in Vol 1.. Leider war meine Reaktion nicht angemessen (System abschalten und Ersatzbeschaffung). Das bedeutet wohl das die Platten vermutlich einen Schaden haben.


    Aber ist das ein Grund, dass das NAS (auch ohne Platten) so reagiert, dass es nicht erreichbar und sichtbar ist?


    rednag

    Die Liste der LED-Infos verwirrt nur noch mehr. Ich hatte die Liste parallel offen.


    USB leuchtet blau, obwohl nichts angeschlossen ist.

    Status LED ist aus, obwohl HDDs anscheinend einen Lesefehler anzeigen.


    Zudem ist die Folge der LEDs am NAS folgende:

    Status

    LAN

    USB

    HDD1

    HDD2


    Weder gibt es eine 10 GbE LED noch eSATA LED.




    Ich habe eben mal nachgesehen. Das Teil ist seit 02/2017 in meinem Besitz. Macht eine Reperatur Sinn um zu prüfen, ob die Platten noch taugen, bzw. die Filme zu sichern?

  • Andere HD rein und schaue ob man die Kiste reanimiert bekommt.


    HDs müssen nicht die Ursache sein, kann auch das NAS, also Mobo oder Backplane defekt sein.

    Das killt dann bei Übertragungsfehlern auch die Daten auf der HD und damit das Dateisystem.

    Eben so einen Fehler im Dateisystem wurde seinerzeit per Mail gemeldet.

  • Gut, andere HDD.


    Für den Versuch kann hierzu eine HD genommen werden, welche nicht identisch mit der ursprungs-HD

    ist?



    Und was heißt dann im Detail reanimieren?

    Reinstecken und schauen ob er sich selbst beatmen kann oder muss hierbei noch etwas im Detail getan werden?


    Diese Wiederbelebungsmassnahme kann auch mit einer WD5000AAKX erfolgen, rein zu Testzwecken, oder ist nur eine empfohlene HD zu verwenden?

    Der Gedanke fällt mit schwer einem halbtoten Pferd neue Medizin zu kaufen.

  • WD Tool am PC laden und da testen.


    Irgendeine HD die von der Schnittstelle passt, also SATA und rein damit.

    Zudem würde ich einen full reset durchführen und schauen ob ich es dann mit der anderen HD und Qfinder erwischen kann.

  • Du kannst eine x-beliebige HDD nehmen, die soll ja nicht auf ewig im NAS bleiben.

    Nur sollte sie nicht gerade auf der no-go Liste des NAS stehen ;).


    Gruss

  • Hi Community,


    habe nunmehr eine neue Festplatte getestet, zusätzlich einen Full-Reset gemacht und ...


    nichts!


    Die LED verbleiben in ihrem Status, es gab zu keinem Zeitpunkt "Töne" bzgl Reset, Neustart etc.. Die QNAP wird nicht gefunden.


    Alles in allem: Totalschaden der QNAP, oder?


    Was kann ich jetzt noch tun? myRMA Service? Was kostet das ausserhalb der Garantie? Es ist zudem echt bescheiden, dass ich nicht mal sehen kann, ob die Platten noch taugen. Wobei das teste ich gerade mit dem WD tool.

    Einmal editiert, zuletzt von AgeDoubleU () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • So, nun mit dem WD Tool auch beide Festplatten durchforstet. Die Aussagekraft? Tests sind durchgelaufen. SMART Werte "not available".


    Was würde hier eine Reparatur kosten? Habt ihr Erfahrungswerte?

  • Das kann dir nur der Hersteller beantworten, wird aber dauern, da erst einsenden, dann ein paar Tage bis Wochen warten und dann hast du den KVA.


    Wenn ich das Teil brauchen würde und sowieso ein wenig aufrüsten wollte, das Geld vorhanden ist, würde ich was neues anschaffen und die alte Kiste ggf. servicen fürs Backup NAS.


    Wenn du das ggf. noch an einer externen Positon aufstellen kannst, um so besser.