Verschiedene Ordner in und aus Dropbox an verschiedene Orte synchronisieren

  • Hallo Zusammen,


    Ich besitze seit kurzem ein QNAP-NAS (TS-453B), welches meinen Windows 2012R2-Server ablösen (und die VM weiter Betreiben) soll.
    Aktuell speichere ich meinen Kram auf einem 6x3TB RAID-6 auf dem W2012R2 auf nem ESXi.

    Das NAS läuft und ist auch eingerichtet und die Daten sind übertragen.
    (Also schon seit 2-3 Wochen)

    Ich besitze dazu eine 2TB Dropbox-Pro.

    Und zwar würde ich gerne, wie im Betreff erwähnt, verschiedene Ordner vom NAS in die Dropbox und umgekehrt synchronisieren.
    Allerdings nicht stumpf einen Satz Ordner 1:1 in die Dropbox, dafür muss ich nicht fragen.

    Zum Beispiel Ordner wie folgt:

    1. Dokumente: Alles an Excel, Word & PDF sollte, bis auf ggf. 2 oder 3 Unterordner, 1:1 in die Dropbox.
    Also einen kpl. Ordner, mit Ausnahme einiger Unterordner. Das ganze sollte synchron sein.

    2. Bilder: Ich habe zwei "Arten" von Bildern:
    a) Kamera-Feed ("Camera-Uploads") von meinem Handy. Das sollte in einen Ordner für mich "privat".
    b) Bilder aller Art (Urlaub, Kind, Feiern etc.), in Ordner sortiert. Diese teile ich mit meiner Gattin.
    D.h. diese müssen von bzw. an verschiedene Orte gespeichert werden. (sollte auch synchron sein)

    3. Musik: Ich habe zwar eine Sammlung, aber nur "neueres" Zeug liegt in der Dropbox, müsste an wieder eine andere Stelle im NAS gespeichert werden.

    4. (Dann wäre es perfekt) Dropbox meiner Frau: Sie hat nur 3 oder 4 GB Platz und immer Ruck-Zuck den Speicher voll. Wäre natürlich super, wenn man das ganze One-Way in Ihren "Bereich" aufs NAS synchronisieren kann.

    Was würdet Ihr dazu nutzen? Ich möchte im Endeffekt mehrere Regeln für mehrere Ordner. Ich habe aber bei z.B. HBS 3 nur gesehen (falls ich nicht falsch liege), dass man alles oder nichts runterladen kann.
    Und dann geht auch alles in einen Ordner und fertig..

    Danke & Gruß,
    Maeffjus

  • Zumindest einen Teil Deiner Anfordungen könte man mit der App CloudDriveSync erledigen,

    Die nutze ich anstelle von HBS.

    Man kann definitiv mehrere Jobs erstellen, jeder Job hat einen eigenen Quell- und Zielordner.

    Man kann Dateien ein oder ausschliessen.


    Was ich nicht weiß: kann man Unterordner ausschließen? So wie es aussieht nein.

    Man könnte aber diese Ordner als "Hidden folder" ($..) anlegen dann werden diese per defult nicht mitgesichert.


    Kann man einen Quell- oder Zielordner in mehreren Jobs parallel angeben? Habe ich noch nicht getestet.


    Gruss

  • Darf ich mal hinterfragen, warum überhaupt DropBox? Also wäre es eine Option im Großen auf die DropBox zu verzichten und den Großteil direkt mit der NAS zu machen?


    So als Anregung:

    QSync

    Syncthing

    Resilio Sync

  • Hallo Zusammen,

    also zuerst an FSC830: ich werde mir das mal anschauen, sieht aber durchaus brauchbar aus ;-)
    Danke für den Tip!

    UpSpin Ich gebe dir generell recht, aaaaber.....:

    1. Ich benutze die um noch etwas mehr Sicherheit zu haben. Gerade was empfindliche Daten angeht.
    Aber es geht eh nur ein Teil in die Dropbox, im NAS sind 2x4TB und 2x8TB, je im RAID 1, die Dropbox ist 2TB groß.
    Es kann halt auch mal ein RAID 1 im Eimer sein - z.B. beim Rebuilding.

    2. Mein Eindruck der QNAP-Apps ist ehrlich gesagt eher "solala" - das NAS selbst ist superb, aber die Android-Apps sind eher "geht so".
    (Ich habe die Programme von Dir noch nicht angesehen!)
    Beispielsweise Bildupload: Meine Dropbox läuft im Hintergrund und lädt artig alles hoch (Handy-->Dropbox)
    Mit dem QFile hingegen geht es nur, wenn ich das Programm öffne.

    Und generell ist halt alles recht lahm, ich habe zwar eine Leitung mit 20mbit/s upstream zuhause, aber die App sind wirklich zäh wie Kaugummi. Im Vergleich dazu ist die Dropbox pfeilschnell. (Das Webinterface vom NAS ist total okay).
    Gruß,
    Maeffjus

  • mehr Sicherheit zu haben. Gerade was empfindliche Daten angeht.

    Dann ist die DropBox doch gerade nicht dazu geeignet. DropBox ist ein US Unternehmen und unterliegt somit dem Patriot Act. Somit darf der Staat jederzeit und ungefragt deine Daten einsehen.

    Genauso DropBox selbst, die auch freien Zugriff auf deine Daten haben. Die schreiben zwar wild was von Verschlüsselung auf ihrer Homepage, nur bringt das dir nichts. DropBox selbst hat vollen Zugriff auf deine Daten, sonst funktioniert der Dienst nicht. Anderes Beispiel, sie komprimieren deine Bilder neu um Speicherplatz zu sparen:

    https://blogs.dropbox.com/tech…sly-from-images-at-15mbs/


    Daher verwenden auch Leute, die dort empfindliche Daten dennoch unbedingt ablegen wollen, warum auch immer, Programme wie BoxCryptor.


    Das ist ja auch das Problem bei allen anderen freien Cloud Anbietern, alle haben Vollzugriff auf die Dokumente und mittlerweile wird das auch offen von den Unternehmen diskutiert, in den Fällen in denen es eben gut wirkt, dass sie alles scannen.

    https://www.heise.de/mac-and-i…esmissbrauch-4631129.html

    https://www.spiegel.de/netzwel…-microsoft-a-1012713.html

  • UpSpin: Okay, kann ich nachvollziehen!
    Ich spreche aber von einer anderen Sicherheit als Du... Ich rede nicht davon diese Daten bis zum Anschlag zu verschlüsseln, ich meine eher im Bezug auf defekte Hardware.

    Ich bin was die Artikel angeht absolut zwiegespalten, ich finde es gut Kinderpornos zu suchen und einer gesetzlichen Verfolgung zuzuführen - aber meine Daten will ich trotzdem ungern "beackert" haben.
    Es wird wohl mehr oder weniger jedem so gehen.
    Und zur !verlustfreien! Lepton-Komprimierung: Wo ist das problem? Wer wird geschädigt?

    Ich habe übrigens die letzte CloudSync-Version gefunden und manuell installiert: Sieht super aus!

    Einmal editiert, zuletzt von maeffjus () aus folgendem Grund: Missverständlicher Passus im Text.

  • ich finde es gut Kinderpornos zu suchen und "was draus zu machen"

    Um das zu verstehen muss man die Artikel erst mal gelesen haben, sonst wirkt dieser Satz -auch auf mich- sehr befremdlich :rolleyes:.

    Aber nach Lektüre der Links ist klar, was gemeint ist. :thumbup:


    Gruss