Backup wichtiger Daten in Cloud

  • Guten Morgen,


    aktuell suche ich eine Cloud, wo ich wichtige Daten sichern kann. Aktuell sind es etwa 350GB. (Bilder und wichtige Dokumente)

    Der Speicherstandort ist mir eigentlich egal, da ich die Daten mit HSB3 verschlüssel.

    Ich wollte gerne wissen, auf welchen Cloudspeicher ihr eure wichtigsten Daten sichert oder ob ihr eine Alternative zu einer Cloud habt?


    Danke und schönen Gruß,

    Robert

  • Ich wollte gerne wissen, auf welchen Cloudspeicher ihr eure wichtigsten Daten sichert oder ob ihr eine Alternative zu einer Cloud habt?

    Ich habe keine Cloud, ich sichere auf zwei Backup NAS.

    Gerade wichtige Dokumente möchte ich nicht in einer Cloud haben ;).


    Gruss

  • Ein zweites NAS ist leider keine Option für mich.

    Ich würde doch eher ein Cloudspeicher bevorzugen. Hat vielleicht doch jemand einen Tipp für mich?


    Reicht die Verschlüsselung von HSB3 nicht aus?

  • Ich nutze Hi-Drive von Strato und bin damit sehr zufrieden.

    Für mich ist ein großer Vorteil, dass der NAS direkt per RTRR dorthin sichern kann.


    Viele Grüße und ein frohes neues Jahr.

    Michael

  • Ich sicher meine Daten in die OneDrive business Cloud, weil die kostenlos beim Office365 Paket dabei ist. Somit auch eine gute kompatiblität zu allen Microsoft Produkten

  • h725rk

    Das hängt ein wenig davon ab was hier die "wichtigen Daten" sind und wie diese geschützt werden müssen.


    Privat Daten, deren Wichtigkeit rein auf Verlust zu schützen sind, da reicht ein zuverlässiger Cloud-Dienst, der es auch nächstes Jahr noch geben wird. Ein private Sicherung ist sicher trotzdem empfehlenswert.


    Bei geschäftlichen oder auch privaten Daten die dem Datenschutz oder anderen Bestimmungen unterliegen solltest Du abklären wo der Standort der Server letzten Endes wirklich ist. Denn viele einheimische Anbieter mieten sich bei großen ausländischen Anbietern einfach nur ein. Dort gelten dann oft andere Bestimmungen und dies kann dann zu Problemen führen. Bei Klagen kannst Du dann ins Ausland gehen.


    Nie verkehrt, aber leider meist teurer und nicht immer so leicht zum Einbinden sind die kleineren Anbieter von Nebenan mit lokalem Daten-Center. Die sind oft flexibler und hilfsbereiter. Da kann man notfalls auch mal mit der Festplatte vorbei und sich die Daten holen / abgeben.


    Die unterschiedlichen Anbieter haben auch unterschiedliche Sicherheitskonzepte und Bestimmungen. Die sollten genau bekannt sein um Problemen vorzubeugen.

    Gerade wichtige Dokumente möchte ich nicht in einer Cloud haben ;) .

    Wenn das NAS dann aber offen ins Internet gestellt wird, ohne besonderen Schutz, dann sind die Daten in einer Cloud dann doch wieder besser aufgehoben. Die meisten Cloud-Anbieter treffen hier entsprechende Schutz-Maßnahmen.

    Der Speicherstandort ist mir eigentlich egal,

    Wenn man sich denn für einen großen ausländischen Dienst entscheidet, meistens weil billiger, dann muss man noch entscheiden, ob der amerikanische, russische oder chinesische Geheimdienst mitlesen soll. :evil::)

    da ich die Daten mit HSB3 verschlüssel.

    Ob dies immer reicht? Es wird gemunkelt, das Geheimdienste Hintertüren haben. Aber da kenne ich mich zu wenig aus.

    Der unempfindliche Teil meiner Daten liegt unverschlüsselt in der Cloud. Was soll ich verschlüsseln, was ich ohnehin ins Internet stelle oder aus dem Internet geladen habe. :) Der Rest hat nichts in der Cloud verloren.

  • Ich benutze auch HiDrive (unbedingt ein "Sonder"paket nehmen wo die Protokolle (FTP, RTRR, etc.) schon mit dabei sind, kommt alle paar Tage als "Angebot".) zur Sicherung meines NAS. Bin sehr zufrieden von der Geschwindigkeit und Usability, zumal man im Webinterface auch noch mal auf verschiedene Versionen zurückgreifen kann (wenn gewünscht).


    Reicht die Verschlüsselung von HSB3 nicht aus?

    Mir nicht. Nicht weil ich zu den Aluhüten gehöre, denen die Sicherheit nicht weit genug geht, sondern weil:

    a) Die Verschlüsselung von HSB3 unsagbar langsam ist, bei großen Dateien sich sogar aufhängt. Selbst das Prüfen ob eine Datei in der Quelle neu/neuer ist und hochgeladen werden muss, dauert ewig.

    b) Die Entschlüsselung nur wieder mit HSB3 richtig funktioniert. Gerade wenn das NAS abgeraucht ist und man auf sein Backup zugreifen möchte, ist das sehr ungünstig. Jemand hat mal ein Programm in Java geschrieben, ob das im Fall der Fälle funktioniert, ist eine Sache - etwas Offizielles gibt es jedoch bisher nicht.

    c) HSB3 keine Dateinamen verschlüsselt. "UnbequemeInformationen.txt" lässt sich zwar nicht öffnen ohne Schlüssel, aber der Anbieter (und im Zweifel jeder andere) kann sich selbst zusammenreimen, was sich darin befindet..


    Ich verwende daher Duplicati, das Tool ist unglaublich mächtig bei zugleich einfacherer Bedienung. Ein Vergleich von 100GB dauert ca. 10 Min laut Protokoll, bei HSB hat das teilweise 2-3h gedauert. Und man kann seine Daten von jedem beliebigen Clienten mit Duplicati wiederherstellen (oder auch nur einzelne Dateien aus beliebigen Versionen holen). Es ist allerdings auch ein reines Backup Tool, kein verschlüsselter FileSync, d.h. in der Cloud liegen nur verschlüsselte, 100MB große, Container.


    Gruß

  • Vielen Dank an alle


    tjorn

    Duplicati kann ich nur über das Repo vom QNAP Club installieren oder gibt es da noch eine andere Methode?

    Leider ist die Seite nicht erreichbar, ist das schon lange so oder nur heute?


    Schönen Sonntag,

    Robert


    /*Edit

    Die Frage hat sich schon erledigt. Das Tool gefällt mir.

    Leider gibt es noch ein Bug. Ich kann leider keine Sicherungspläne löschen. Das sollte ich aber auch noch hinbekommenn.


    /*Edit 2:

    Funktioniert nun. Es lag wohl an der deutschen Sprache. Ich habe das Tool nun auf englisch gestellt.

    2 Mal editiert, zuletzt von h725rk ()