Was ist die schnelleste Methode um von Qnap zu Qnap zu sichern

  • Hallo


    Es gibt ja diverse Sicherungsmöglichkeiten wie RTRR, Rsync, HBS3


    womit sichere/spiegele ich am SCHNELLSTEN diverse Ordner mit Datein mit einer Gesamtgröße von 1-2TB

    (bei den Datein handelt es sich unter anderem um große Acronis Backup-Dateien von einem Windows Server)


    Konfiguration:

    Qnap TS-473 (Standort 1, NAS für Backup Windows Server, Speicherort für Bilder und andere Dateien )

    Qnap TS-219P (Standort 2, geplantes zusätzliches Sicherheitsbackup)

    beide Qnap im selben LAN über Router/Switch per Lankabel verbunden (1000BAse)


    Plan:

    Täglich einmal zusätzliche Sicherung der Acronis Backup-Dateien sowie Backup der anderen Dateien an zweiten Standort.

    Alternativ Echtzeitspiegelung (s. u.)


    Ziel:

    Die Sicherung soll selbständig einmal in der Nacht ablaufen

    Die Sicherung soll zeitlich auf die Nacht begrenzt sein, bzw das Netzwerk tagsüber nicht belasten (anderen Traffic, sowie die NAS tagsüber nicht verlangsamen)


    Frage:

    Wenn einmal eine komplette Sicherung der betreffenden Datein erfolgt ist, ist dann Echtzeitspiegelung oder zeitliche Sicherung besser, bzw wie wirkt sich das auf das Netzwerk und die Perfomance der NAS aus


    Da ich neu bin im Forum, bitte ich zu verzeihen, wenn es hierzu schon ausfühliche Anleitungen gibt. Dann bitte Link schicken.


    Danke im Voraus

  • Da ich neu bin im Forum, bitte ich zu verzeihen, wenn es hierzu schon ausfühliche Anleitungen gibt. Dann bitte Link schicken.

    Klick


    und willkommen... ;)


    Gruss

  • Klick


    und willkommen... ;)


    Gruss

    Der Link zur Suchefunktion war damit nicht gemeint. :(

    Die Suche habe ich bemüht, jedoch zu meiner detaillierten Frage nichts relevantes Neues gefunden.

    Eine Antwort, oder ein gezielterer Link zu einem relevanten älteren Thema würde mir da schon mehr helfen!

  • Die Suche habe ich bemüht, jedoch zu meiner detaillierten Frage nichts relevantes Neues gefunden.

    Das hast Du nicht erwähnt.

    Wenn ich in der Suche "RTRR" oder "Backup" eingebe, dann kommen seitenweise Beiträge, dazu auch mit Worte im Titel "Sicherung NAS zu NAS" oder RTRR Backup konfigurieren um nur zwei zu nennen.


    Durchlesen und sehen, ob davon was zu Deiner Frage passt, das musst Du schon selbst.

    Die anderen Punkte, zeitgesteuertes Backup, sind Grundfunktionen des NAS.


    Ob Echtzeitspiegelung oder zeitgesteuert ist ebenfalls eine Frage, die Du Dir selbst beantworten musst,

    Bei einem zeitgesteuerten Backup hast Du noch die Möglichkeit einzugreifen, wenn man einen Fehler der Quelldaten hat (und nur die eine Sicherung).

    Eine "echte" Echtzeitspiegelung gibt es bei QNAP so nicht, es ist ein kleinstes Intervall von 5min möglich.

    Ob es über die CLI doch geringer eingestellt werden kann habe ich nicht versucht.

    D.h. wenn der Fehler nicht innerhalb 5min bemerkt wird, dann ist er auch auf dem Ziel NAS.


    Gruss

    Einmal editiert, zuletzt von FSC830 ()

  • printscreen1.jpgDas hast Du nicht erwähnt.

    Mit der Antwort kann ich schon etwas mehr anfangen. ;)


    Zeitgesteuert ist demnach für mich besser. Wie du schreibst kann man damit Fehler in der Quelldatei noch ausgleichen. Das habe ich bisher nicht bedacht. Danke hierfür!


    Wie man eine Sicherung einrichtet weiß ich.


    Bei mir ist bisher HBS3 gelaufen. Die Sicherungszeit für 1,5TB ist damit aber sehr hoch und wir nicht innerhalb von 24 Std geschafft.

    Daher die Frage, welche Sicherungsart die schnellste darstellt?

    8% in 6 Std ist irgendwie wenig


    Habe Zuhause ebenfalls einen neuen und alten Qnap stehen und probiere gerade RTRR über den Sicherungsmanager. Hiermit übertrage ich gerade 1TB innerhalb von knapp 4 Std. Dies würde bei 1,5TB also ca 6 Std. beanspruchgen und wäre somit um ein vielfaches schneller.

    Woran liegt das?

    Geht das noch irgendwie schneller?


    Beste Grüße

    3 Mal editiert, zuletzt von Dok ()

  • Wenn Du beide NAS über 1Gb/s verbunden hast, dann sollte es egal sein, ob das zwei Standorte sind oder ein Heimnetz.

    Es sei denn, zwischen den Standorten wäre noch eine VPN Verbindung.

    Da Du aber sagtest es ist ein LAN gehe ich nicht davon aus.

    Nur die erste Sicherung dauert relativ lang, das hängt auch von den Daten ab. Viele kleine Dateien brauchen länger als wenige große Dateien.

    Bei mir schwankt die Übertragungsrate zwischen 25 und 110MB/s je nach Daten.

    Typischerweise ca. 70-80 MB/s im Schnitt.

    Wenn die Optionen im HBS richtig gesetzt sind, dauern nachfolgende Sicherungen nur einen Bruchteil der Zeit.

    HBS verwende ich aber nicht, deshalb kann ich dazu nichts sagen.

    Es gab aber erst gestern oder vorgestern dazu ein Thema.


    Gruss

  • Wenn die Optionen im HBS richtig gesetzt sind, dauern nachfolgende Sicherungen nur einen Bruchteil der Zeit.

    Ich vermute auch, dass es an den Einstellungen des HBS liegt. Versuche mich da noch mehr einzulesen.

    Danke inzwischen

  • In dem Bild oben werden auch interne IP Adressen zensiert... machts nicht sicherer (Auch der beste Hacker der Welt kann damit nix anfangen) aber hindert die Problemfindung


    Hatten wir im englischen Forum schon einige male .. da wird dann 192.168.x.x geschrieben und es findet sich keine Erklärung warum die Backups denn so langsam sind.


    Stellt sich raus

    NAS 1 192.168.1.10

    NAS 2 192.168.2.30


    Da war ein VPN dazwischen .. was der Thread Ersteller nicht wusste (Site2Site VPN war von ner Externen Firma eingerichtet worden) .. aber die Verbindung dazwischen war nicht schnell genug für Backups.... wären die internen IPs klar genannt worden wäre es um einiges einfacher dem auf die Schliche zu kommen.



    Also TL:DR .. interne IPs brauch man nicht zensieren

  • In dem Bild oben werden auch interne IP Adressen zensiert

    der eine ist 192.168.0.40

    der andere 192.168.0.141

    wie gesagt im gleichen Lan kein VPN dazwischen


    Wollte gerade HBS3 abschalten und den Sicherungs-manager einrichten. Den Menüpunkt gibt es aber bei mir nicht mehr.

    Kann es sein, dass wenn man mal HBS3 aktiviert hat, dass dann der Sicherungsmanager weg ist?

    (Zuhause habe ich die gleiche TS-473 mit nicht aktivierten HBS3, da gibt es ihn. Beide habe die gleiche Fimware)


    Hab´s gerade im Forum gefunden. Man muss HBS deinstallieren, dann gibt es den Sicherungsmanager wieder