DLNA-Struktur weg??

  • Hallo,


    nach einem Update finden unsere WDTVlive-Mediaplayer die vorher freigegebenen Ordnerstrukturen auf dem TS853A (Firmware 4.4.1.1101) nicht mehr - aktuell bleibt nur, sich als Benutzer über smb anzumelden, um dann mühsam auf die einzelnen Dateien zuzugreifen. Wie bekomme ich meine Freigaben wieder direkt angezeigt? Danke.


    Grüße


    A.

  • Hallo und willkommen im Forum.


    Ich hab zwar keinen Lösungsansatz, aber in letzter Zeit liest man vermehrt von

    Problemen mit dem DLNA von QNAP.

    Eventuell wäre eine kleine VM mit ReadyMedia eine Alternative.

  • Hallo und danke für die Rückmeldung. Ganz ehrlich: ich habe mir die QNAP-Kiste in die Abstellkammer gestellt, um letztlich lautlosen externen Festplattenspeicher für meine Arbeitsdateien, für TimeMachine-Backups und für einen Teil der Backups meiner Arbeitsdateien zu bekommen. Die DLNA-Medienfreigabe, die bisher problemlos funktioniert hatte, war "Bonus". Ich sehe nicht ein, eine VM einrichten zu müssen, um die Familienvideos von der Festplatte auf den Fernseher zu streamen... das halte ich, angesichts dieser grundlegenden Basisfunktion, die ein NAS zu erfüllen hat, für vollkommen übertrieben. DLNA muß out-of-the-box funktionieren, stand schließlich auch so auf der Verpackung...


    Aktuell geht es nur über die Windowsfreigabe. Das war vorher anders, da ging es über den Medienserver. Weiß jemand, mit welcher Firmware das geändert wurde? Wie komme ich zurück?

  • Danke für die Firmware. Jetzt noch die nicht ganz unwichtige Frage, ob die vorhandenen Daten beim Rollback erhalten bleiben?

  • Oder investier einfach 20 Euro und installiert den Twonky. Damit funktioniert bei mir alles seit Jahren ohne irgendwelche Probleme.

  • Twonky gibt's doch nicht mehr im AppCenter - und ich werde keine VM nur für eine DLNA-Funktion installieren, die a) von QNAP beworben, aber b) nicht angeboten wird. Was ist das für ein Laden, der solche Basisfunktionalitäten nicht hinbekommt und deshalb streicht??


    Ich vertiefe mich gerade in die offenbar geänderten Medienserver-Strukturen von 4.4 - vorher konnte ich für freigegebene Ordner angeben, von welcher Art die Dateien sind - Fotos, Videos oder Musik. Ist das gestrichen? Nun steht dort, dass die Inhalte auf Einstellungen der MultimediaConsole basieren. Dort findet die Indexierung auch Dateien. Klicke ich nun auf Inhaltsverwaltung, sehe ich aber 0 Inhaltsquellen. Woran liegt das?


    Ah, der Hinweis "DLNA Media Server ermöglicht es Ihnen, den Inhalt jeder Multimedia-Anwendung (Photo Station, Video Station, Music Station, etc.) zu durchsuchen." ist versteckt im nicht sichtbaren Fensterbereich untergebracht. Bedeutet das, dass ich die sinnfreien QNAP-Apps Music-, Photo- und Video-Station installieren muß, um meine Inhalte wieder zu sehen??

    Einmal editiert, zuletzt von heyho ()

  • Ja um die Ordner anzugeben in denen sich die Bilder, Musik und Videos befinden für den dlna Server müssen die Apps wohl installiert sein. Den Twonky gibt's fürs Qnap zum runterladen entweder bei Twonky oder im Qnap club

  • Die Daten bleiben beim Rollback erhalten. Ein aktuelles Backup sollte aber stehts vorhanden sein.

  • cbronson: ok, da ich erst nur direkt bei twonky.com nachgesehen habe, habe ich auch nur die Windows, Mac und Linux-Version gefunden, nicht aber die einzelnen Versionen für die verscheidenen NAS. Google hat jetzt geholfen. Zumindest probiere ich mal die 30 Test-Tage aus.


    biboca: ein aktuelles Backup habe ich ja auch, allerdings dauert es bei insg. 24TB Daten immer eine Weile, bis alles wieder da ist - und die Arbeit würde ich mir auch liebend gerne ersparen. Ich werde jetzt twonky ausprobieren und, wenn es funktioniert, auch dabei bleiben. Firmware-Updates werde ich ab sofort meiden - die machen offensichtlich alles nur schlimmer. Sollte ich mich twonky nicht klar kommen, gibt's das Rollback.


    Vielleicht noch eine Frage, wenn auch abseitig vom Ursprungsthema: ich suche schon länge eine Lösung, um die auf dem NAS gespeicherte Musik auch nutzbar zu machen - nicht nur am Handy/Tablet, sondern auch auf den Computern inkl. Playlist-Verwaltung und -Erstellung, die dann auch auf dem NAS gespeichert und allen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Kennt jemand entsprechende Audio-Clients für OS X?

  • Unter 4.4.1. funktioniert auch die Version 1117 recht gut für DLNA, die aktuelle 1146 braucht da etwas bastelei, indem man die Multimedia-Konsole 1.0.9 manuell runterlädt und installiert, danach läuft es aber auch.

  • Ich nutze das Multimediagedöns nicht wirklich.

    Es will mir aber nicht einleuchten, warum man seit 4.4.1 die ganzen *Stations installieren muß, nur um die Funktionalität welche vorher "out of the box" ging zu erhalten.

    Genau wie Ferneinbindung eines SMB/CIFS Ordners.

    Ging bis 4.3.6 tadellos. Nun brauchts eine App dafür.

    In meinen Augen ein deutlicher Rückschritt.

  • Es will mir aber nicht einleuchten, warum man seit 4.4.1 die ganzen *Stations installieren muß, nur um die Funktionalität welche vorher "out of the box" ging zu erhalten.

    Was heisst hier out of the box? Waren damals nicht auch entsprechende Apps notwendig, von denen ein Teil bereits vorinstalliert war?


    Soweit ich verstanden habe, hat sich die Art der Integration bzw. Einbindung geändert. Habe es aber nicht probiert, da bislang nicht genutzt. Und soweit ich verstanden habe, müssen nicht alle Stationen eingebunden werden, sondern nur die Integrations-App und die jeweiligen Apps, die man nutzen will. Wenn ich also keine Videos sondern nur Bilder einbinden will, brauche wohl auch nur die Station für Bilder.