ausgeworfene USB-Platte wieder einbinden

  • Meine HBS3-Sicherungsjobs auf externe Festplatten sind so eingestellt, dass sie am Ende die Sicherungsplatte "auswerfen".

    Sie ist dann zwar physisch noch angeschlossen, aber QTS sieht sie nicht mehr.

    Nachdem es mir jetzt mehrfach passiert ist, dass ich zum NAS getrabt bin, um die Platte manuell aus- und wieder einzustecken, weil ich nach der Sicherung noch irgendetwas mit ihr machen wollte (z.B. den Sicherungsjob editieren - wo HBS3 aus unerfindlichen Gründen einige Optionen ausblendet, wenn die betreffende Platte nicht angeschlossen ist), frage ich mich, ob das nicht einfacher und materialschonender geht.

    Deshalb die Frage:


    Gibt es eine Möglichkeit, eine softwaremäßig ausgeworfene, aber physisch noch angeschlossene USB-Platte per Software wieder einzubinden?


    Mein NAS läuft aktuell mit QTS 4.3.6, aber wenn es da Unterschiede zwischen den QTS-Versionen gibt, interessiert mich auch das.

  • Würde mich auch interessieren!

    Hatte auch ähnliche Situation und bin leider per Remote nicht in der Lage das zu tun und die NAS die ich betreue sind 24/7 Produktiv.

    Reboot löst zwar das Problem, geht halt nicht immer.

    Beste Grüße

  • Per WebGUI ist mir jetzt keine Möglichkeit bekannt. Möglicherweise per Konsolen-Befehl. Stellt sich die Frage, wird beim Auswerfe der USB-Festplatte der Treiber entladen oder nur ein unmont Befehl oder ähnlich ausgeführt. Dem entsprechend könnte man dann mit einem mount Befehl die Platte auch wieder einbinden.

  • Es gibt Steckeleisten, die man über LAN steuern kann; d.h. 4 Verbraucher kann man per LAB ein / aus schalten.


    Also Platte in die Steckerleiste und per LAN (App für's Handy oder Windowsprogramm) den Steckplatz einmal ein/ausschalten ... dann wird die Platte ja wieder erkannt.


    Such mal nach EG-PM2-LAN beim großen "a" Händler oder bei Google.