Migration TS-419 II zu TS-459 Pro - Transfer der Systemeinstellungen

  • Ich teste die Migration zum TS-459 Pro, genauer den Transfer der Systemeinstellungen. Das eigentliche RAID ist nicht migiert, im TS-459 habe ich stattdessen 4 Platten eingebaut und ein neues RAID 5 erstellt, das TS-459 steht im LAN und ist problemlos nutzbar. Nun exportiere ich die Systemeinstellungen des TS-419 und will diese im TS-459 importieren, das TS-419 ist herunter derweil gefahren. Die Wiederherstellung schlägt leider mit einer lapidaren Meldung fehl:


    Die Migrationsauskunft war übrigens grün:



    Die Ursache wird vermutlich der unterschiedliche Firmwarestand sein: TS-419 ist auf 4.3.3 - das TS-459 ist auf 4.2.6, diesbezügliche Updates gibt es für beide nicht. Ich bin nun angemessen verwirrt.


    Das Handbuch ist vielleicht von mir missverständlich gelesen


    Ich verstehe es so, das ich auf beiden NAS mindestens QTS 4.2 oder höher haben muss. Warum wird mir die Migration-Kompatibilität dann als grün gezeigt, wenn die unterschiedlichen QTS-Stände mangels verfügbarer Updates dies aber verhindern? Oder ist das so zu verstehe das eine Migration der Systemeinstellungen ab QTS 4.2 erst möglich ist und die NAS auf jeden Fall den gleichen QTS Stand haben müssen?

  • Das eigentliche RAID ist nicht migiert, im TS-459 habe ich stattdessen 4 Platten eingebaut und ein neues RAID 5 erstellt

    Du solltest dir den Punkt 7 der von dir verlinkten Anleitung mal genau durchlesen.;)

    Alles andere ist keine Migration.

  • Sind die Settings des 419 an dessen RAID 5 gedongelt, oder geht es Dir um die Begrifflichkeit "Migration"?


    Ich baue bewusst noch nicht um (#7 der Anleitung) weil ich zuerst testen möchte, ob die Settings auch übernommen werden. Die Daten vom RAID 5 sind im Backup, darum ist es mir nicht bange, alles von Hand neu einzurichten und schlimmstenfalls +/- 8TB bewegen zu müssen, wollte ich mit dem Test vermeiden.


    Punkt 9 sagt Firmwareupgrade. Wo soll denn das herkommen, wenn der DownloadServer von qnap.com keine andere Version anbietet?

  • Moin,

    habe vor einiger Zeit ähnliches versucht. Von der TS 419 PII zur TS 453 mini. Beide mit der selben Firmwareversion. Ohne Erfolg, ich vermute es funktioniert nicht zwischen ARM und Intel. Schlußendlich war es schneller die Einstellungen auf dem neuen Nas neu einzugeben.

    grüße

    paule

  • Sind die Settings des 419 an dessen RAID 5 gedongelt,

    Nein, an dessen Systemconfiguration. Du kannst ja auch nicht die Registry eines Win7 Rechners nehmen, Auf einem anderen Rechner ein Win10 frisch installieren und dann die Registry dort einspielen.

  • Danke paule77 , so was in der Art vermute ich auch. Deswegen traue ich der Compatibilitätsauskunft und dem Handbuch zur Migration nicht völlig.


    dr_mike

    Schon richtig. Im bereits zitierten Handbuch zur Migration ganz oben wird drauf verweisen, dass die Systemkonfiguration nach Migration übernommen wird, und das ein Backup/Recovery über das Interface nicht möglich ist.

    Zitat

    ..... Nach Abschluss der Migration bleiben alle Einstellungen und Daten erhalten und werden für das neue NAS übernommen. Systemeinstellungen des Quell-NAS können jedoch nicht per „Systemadministration“ > „Backup/Einstellungen wiederherstellen“ am Ziel-NAS importiert werden. Konfigurieren Sie das NAS erneut, falls die Einstellungen verloren gehen.

    Das habe ich schlicht überlesen, ich war unterhalb der Compatibilitätstabelle in der Kurz-Anleitung. Der Punkt 7 dort:

    Zitat

    Klicken Sie auf „Migration starten“. Das NAS startet nach der Systemmigration neu. Alle Daten und Einstellungen bleiben erhalten.

    Wie sollen Einstellungen mitkommen, weil das RAID ja nur Daten enthält und keine Einstellungen? Für mich ergab sich einzig die Option der Sicherung vom alten NAS und Rücksicherung ins neue NAS.

  • Wie sollen Einstellungen mitkommen, weil das RAID ja nur Daten enthält und keine Einstellungen?

    Nein, auf jeder einzelnen Platte ist das komplette System inklusive Konfiguration in mehreren Partitionen über alle Platten gespiegelt (RAID1). Nur die Anwendungskonfigurationen und (fast) alle Apps + Datenbanken befinden sich auf der Datenpartition und natürlich die Daten.