Wie native autostart.sh bearbeiten?

  • Ich habe gesehen, daß unter "Systemsteuerung - Hardware" die Aktivierung einer autostart.sh aktiviert werden kann.

    Leider ist keine Editierfunktion vorhanden - man kann nur sehen, welche Einträge (nämlich keine) vorhanden sind.

    Aber wo finde ich die autostart.sh? Ich habe zunächst versucht, per WinSCP nach autostart.sh zu suchen - hatte aber keinen Erfolg.

    Dann habe ich im Netz gesucht und auch hier ein Script gefunden, wie die autostart.sh kreiert werden soll.

    Ich muß ehrlich sagen - ich bin von der ganzen Sache erstmal erschlagen.

    Könnte evtl. jemand ein einfaches "How to" mit einfach verständlichen Worten verfassen, wie diese autostart.sh zu nutzen ist?

    Ich hatte vor langer Zeit mal eine autostart,sh im Ordner .qpkg/autostart laufen, als OwnCloud noch aktuelle Dateien benötigte.


    Gruß

    Werner

  • Hallo Variag,


    danke für den Link. Den hatte ich schon gefunden, aber ich habe keinen Plan, wie ich den für meine TS-251 umsetzen soll.

    Ich hatte halt gehofft, daß irgendwo eine Schritt-für-Schritt-Anleitung existiert, wie man diese autostart.sh (vorzugsweise für Nextcloud) beschreiben muß.

  • OK, also die TS-251 hat eine Intel-CPU, also wären es die Punkte unter "All HAL-based Intel and AMD NAS".


    Für den Rest solltest du dich aber schon bin Linux und der Shell auskennen.

  • Genau bis zu dem Punkt bin ich gekommen.

    Ich hatte dann versucht, mit vi die autorun.sh zu bearbeiten, aber irgendwie hat er meine Eingaben nicht akzeptiert.

    Dann steht geschrieben, mit "ESC" und "x" den Editor zu verlassen - ich kann den Editor aber nicht verlassen.

    Ich habe Putty über WinSCP genutzt.

    Es ist wirklich schwierig, mit meinem begrenzten Wissen in Linux damit umzugehen ?(

  • Ohne Linux Kenntnisse ist es schwer.

    Dir bleibt dann u.U. nur der Weg die autorun.sh mit einem Linux-kompatiblen(!) Editor am PC zu erstellen und per WinSCP dann auf das NAS zu kopieren.

    Keinesfalls Notepad verwenden!!!

    Linux ist im Gegensatz zu Windows case-sensitive.

    Wenn Du statt cp z.B. CP schreibst, kann Linux damit nichts anfangen.

    Also müsstest Du auch die genaue Syntax kennen und können, um Befehle in der autorun.sh zu schreiben.

    Lass Dir von einem Linux-versierten Freund/Bekannten helfen, sonst geht es schief ;).


    Gruss

  • Ich möchte nur einige Einträge dieser autostart.sh-Datei hier Umfrage für eine Anleitung. in die hier besprochene native autostart.sh überführen.

    Dabei geht es mir hauptsächlich um die Zeilen 23 bis 28.

    Die vorher aufgeführten Prüfungen auf die lixbml2,so.2.6.30 brauche ich ja nicht mehr.


    Ich habe also mit

    Code
    1. mount $(/sbin/hal_app --get_boot_pd port_id=0)6 /tmp/config

    und

    Code
    1. chmod +x /tmp/config/autorun.sh

    in /tmp/config eine autostart.sh zur Anzeige gebracht (WinSCP).

    Nun scheitere ich aber an vi - wie gesagt, schaffe ich es nicht, diesen Editor wieder zu verlassen.


    Aber ich kann doch theoretisch auch über WinSCP diese autostart.sh bearbeiten, oder?


    Falls ja, was muß ich alles eintragen (beginnend von Zeile 1), um die Zeilen 23-28 automatisch ausführen zu lassen?

  • Vi verlässt man mit ESC, dann : und wq.

    Das wq bedeutet Schreiben (write) und quit.

    Mit ESC : q (alles nacheinander) verläßt Du vi, aber ohne das Änderungen gespeichert werden.


    Gruss

  • Ah ok - ich hatte es mit dieser Anleitung versucht:


    Zitat

    Create/Edit /tmp/config/autorun.sh.

    1. either using vi:
      Code
      1. # vi /tmp/config/autorun.sh
    1. Get vi editor into edit mode: press a
      1. Edit whatever you need to
      2. Exit edit mode: press ESC
      3. Save and exit: x
    2. or editing it using a desktop PC and e.g. SFTP
    3. Ensure that /tmp/config/autorun.sh is executable
      Code
      1. # chmod +x /tmp/config/autorun.sh
    4. IMPORTANT: Unmount the mounted flash partition:
      Code
      1. # umount /tmp/config

    Quelle: https://wiki.qnap.com/wiki/Run…wn_Application_at_Startup

  • Dann ist die Anleitung in Hinsicht auf die vi Benutzung falsch. Wie FSC830 bereits geschrieben hat ist "Doppelpunkt, dann wq und Enter" der richtige Weg.