Ordnerauswahl in der neuen 4.4.1 Multimedia Console

  • Bin mit meinen Daten auf ein neues NAS umgezogen; seit dem funktioniert der Zugriff von meinem Yamaha AV auf m3u-Playlists, die am QNAP DLNA liegen, nicht mehr.


    Habe jetzt auf 4.4.1 (20190918) updated und hoffe, dass die neue Multimedia-Console es wieder ermöglicht.


    Habe ca. 10T Mediendateien auf der Freigabe "Multimedia"; jetzt läuft noch immer die Indizierung - und die hat bereits 150T Dateien gefunden; d.h. QNAP sucht das ganze NAS nach Medien ab.


    Dürfen sie das? Die sollen gefälligst nur das durchsuchen, was ich als Medien freigebe (übrigens die Wahlmöglichkeit bei den Freigabe-ordnen gibts nicht mehr) und nicht auf meinem NAS herumschnüffeln.



    Edit:

    Die Indizierung der Multimedia Konsole ist jetzt fertig geworden (ca. 1Std.).

    Nachdem ich alle Medien-Apps installiert habe, kann ich auch die Medienordner verwalten (die Konsole kommt mir recht schnell vor).

    Auch die m3u-Playlists sind jetzt wieder am Yamaha AV verfügbar.


    Anschließend können die Media-Apps im App-Center wieder deaktiviert werden. DLNA-Server läuft trotzdem.

    Einmal editiert, zuletzt von Santamaria13 ()

  • Auch ich habe mit meiner TS-451+ seit dem FW Upgrade auf 4.4.1.1064 (2019/09/18) Probleme mit den Ordnern bei der Erstellung der DLNA Media Library für den QNAP DLNA Media Server durch die neue Multimedia Console.


    Das größte Problem:

    Beim Browsen von Musik Dateien werden zuviele Einträge angezeigt. (Da die zuviel angezeigten Einträge (= 90% aller Einträge) noch nicht richtig getaggt sind, entsteht ein unüberschaubares Chaos.)

    Konkret: Die aus den Metadaten der Audiofiles abgeleiteten Einträge in den Ordnern für "Songs", "Artists", "Album", "Genre", "Year", etc. beinhalten nicht nur Einträge aus den Foldern die im Content Management Tab der neuen Multimedia Console festgelegt wurden ("Content Sources").

    Ausnahmslos alle getaggten Audiofiles auf dem NAS werden gelistet, aus beliebigen Foldern.

    Bei unzureichend getaggten Files auf dem NAS entsteht dadurch ein völliges Chaos in der Darstellung der Library.


    Wenn die fehlerhaften zusätzlichen Einträge ausgewählt werden, wird "Empty" angezeigt.


    Hinweis: Das Problem der zusätzlichen Folder besteht nicht bei der nach Foldern organisierten Darstellung. Hier tauchen nur exakt die im Content Management festgelegten Content Sources auf.


    - Die Indizierung erfolgt auch bei mir über alle Mediafiles auf dem NAS, auch wenn nur ein kleiner Teil davon in die Library des DLNA Servers soll. Das Erstellen des Index dauert fast eine Woche bei ca. 15TB files.


    Ergänzend meine DLNA Configuration:

    - Der QNAP Media Server ist als einziger Media Server auf dem NAS aktiv

    - ca. 15TB Audio Files, ca. 500' files, davon 10% relevant

    - In der Multimedia Console sind Music/Photo/Video-Station sowie Media Streaming Addon und DLNA enabled.

    - Im Content Management Tab der Multimedia Console ist für die MusicStation nur ein einziger Shared Folder "AUDIO/" als Content Source eingetragen

    - Default user im DLNA Media Server ist "dlna"

    - Im Multimedia App Suite Tab der Multimedia Console sind für MusicStation keine Einträge in den Custom Permissions

    - Die Access Permission für den relevanten Shared Folder für den user "dlna" ist Read-only.

    - Für alle übrigen Folder hat user "dlna" No Access, dh. kein Access Permission Eintrag.

    - user "dlna" hat keine weitergehenden Access Permissions als member einer user group

    - im ursprünglichen Setup waren relevante und nicht relevante Audiofiles in einem gemeinsamen Shared Folder gespeichert. Die verschiedenen Access Permissions waren mithilfe von QNAPs "Advances Permissions" realisiert.

    - aufgrund der beobachteten Probleme habe ich das Setup wie folgt geändert.

    Relevante und nicht relevante Audiofiles liegen nun in separaten Shared Foldern. Ohne Erfolg, gleiche Probleme wie zuvor.

    - Vor dem FW Upgrade war alles fehlerfrei


    Für jeden Hinweis zur Klärung der Ursache bin ich dankbar. Auch Anregungen welche Änderungen versuchswürdig sein könnten sind willkommen.

  • Ich weiß nicht, ob ich das Problem sich richtig verstanden haben, aber ich versuche es mal.

    • Multimedia Console - Music Station nur die Verzeichnisse angeben, die wirklich gestreamt werden sollen
    • In der Music Station: alle Verzeichnisse entfernen, sonst werden die einfach dazugemappt

    Nun solltest Du nur noch die Verzeichnisse angezeigt bekommen mit den Liedern, die Du auch Streamen möchtest.


    Passt das oder meintest Du was anderes?

  • Danke für den Beitrag.

    Multimedia Console - Music Station nur die Verzeichnisse angeben, die wirklich gestreamt werden sollen

    Das habe ich gemacht. Nur ein Shared Folder "AUDIO" ist in Multimedia Console - MusicStation eingerichtet.
    Dieser ist dadurch auch in Multimedia Console - DLNA sichtbar.

    In der Music Station: alle Verzeichnisse entfernen, sonst werden die einfach dazugemappt

    Auch in der Music Station ist nur der eine Shared Folder "AUDIO" eingerichtet.

    Diese Settings in Multimedia Console und MusicStation werden von QTS synchronisiert, sind also immer identisch.

    Dh. beim Ein- oder Ausrichten in Multimedia Console oder MusicStation wird die Änderung auch in der jeweils anderen Anwendung sichtbar.

    Nun solltest Du nur noch die Verzeichnisse angezeigt bekommen mit den Liedern, die Du auch Streamen möchtest.

    Wenn ich die Folder basierte Ansicht wähle, dann ist das richtig, ich sehe nur die eingerichteten Folder und die Songs darin.

    Wenn ich aber eine Tagging basierte Kategorie zur Ansicht wähle (Artist, Album, Songs, ...) dann sehe ich alles was die Indizierung irgendwo auf dem NAS gefunden hat.


    Ich habe deshalb vor ein paar Tagen die Indizierung resetted und neu gestartet (In Multimedia Console - Indexing -> Re-index). Damit wird auch die Media Library und die Thumbnails komplett neu angelegt. Das läuft jetzt seit ein paar Tagen und ich hoffe, dass dies in 1-2 Tagen abgeschlossen ist.
    Während der laufenden Neu-Indizierung ist nun der QNAP Media Server via DLNA auf den Clients nicht sichtbar.

    Ich werde berichten, wenn die Indizierung und Media Library abgeschlossen sind.

  • Ergebnis nach Multimedia Console - Indexing -> Re-index:

    a) die Re-Indizierung umfasst den kompletten NAS Inhalt, auch wenn ich dies gar nicht benötige und hat bei ca. 15TB Nutzdaten über 4 Tage gedauert.

    Merkwürdig: der Zähler der indizierten Einträge zählte bis auf ca. 800.000 Einträge hoch um dann plötzlich nur noch 550.00 Einträge anzuzeigen.

    Am Ende waren es dann 650.000.

    b) via DLNA sind nach wie vor alle Audio Daten des NAS sichtbar, nicht beschränkt auf die in der MusicStation eingetragenen Folder.

    i] die Darstellung nach Verzeichnisstruktur (Folder) ist korrekt, nur die in MusicStation eingetragenen Folder und deren Inhalte sind sichtbar

    ii] die Darstellung nach Kategorien von Metadaten/Tagging (z.B. Artist, Album, Genre, Year, etc.) zeigt alle Einträge des NAS, nicht beschränkt auf die konfigurierten Folder. Bei Auswahl einer solchen Kategorie, die nur Inhalte außerhalb der konfigurierten Folder beinhaltet, wird "Empty" angezeigt. (dh. kein Zugriff auf die Inhalte außerhalb der konfigurierten Ordner)

    iii] die Darstellung der Kategorie "Song/Lied" (dh. direktes Listing aller Songs ohne übergeordnete Folder) zeigt korrekt nur die Songs aus konfigurierten Foldern an.


    Restart des DLNA Media Servers (Control Panel -> DLNA Media Server -> Restart) brachte keine Änderung der Situation.


    Auch ein Rescan des DLNA Media Servers (Control Panel -> DLNA Media Server -> Scan Now) führte lediglich zum erneuten Start der Indizierung, die - auch wenn gerade frisch abgeschlossen - erneut 2 Tage (!) das ganze NAS durchsucht und dabei merkwürdigerweise zusätzliche Einträge findet (Count erhöht sich weiter). Ohne Änderung der Situation.


    Nochmals der Hinweis:

    NAS ist TS-451+.

    Problem besteht seit dem FW Upgrade auf 4.4.1.1064 (2019/09/18).

    Davor lief alles einwandfrei.


    Meine Fragen ins Forum:

    Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Wer kann sein System so konfigurieren, dass diese Probleme nicht entstehen?

    Wie kann ich ggf. dieses Problem als Ticket an QNAP formulieren?


    In dieser Form ist Multimedia Console / DLNA Media Server für mich nicht mehr nutzbar.

    Die Darstellung des Contents ist ein heilloses Durcheinander.

    Ich müsste umsteigen auf eine alternative Lösung, was ich sehr bedauern würde, auch aufgrund des bereits in diese Konfiguration investierten Aufwands.


    Danke vorab für jeden Hinweis.


    ------------

    Aktualisierung:

    Mit Update des Media Streaming Add-on von Version 441.1.1.1 auf 441.1.1.2 (2019.10.05) ergibt sich keine Verbesserung des Fehlverhaltens.

    Einmal editiert, zuletzt von qnapsys () aus folgendem Grund: Update Media Streaming Add-on: 441.1.1.1 -> 441.1.1.2 (2019.10.05)

  • Also ich habe ähnliches feststellen müssen.
    Bei mir ist "noch" festgelegt wo die "Console" die Filmdateien suchen soll,
    aber wo ich festlegen kann finde ich nicht mehr.
    Leider durchsucht die Console nun auch die anderen Ordner "Musik & Fotos" nach Filmen und umgekehrt Fotos im Film&Musik-Ordner.

    da bleibt wieder nur zu sagen... never touch a runing system also updates lassen grrr....:cursing:

  • OK, danke, das bestätigt meine Beobachtung.


    Zur Festlegung der zu durchsuchenden Ordner:


    - Voraussetzung ist die NAS App Installation von MusicStation, VideoStation, PhotoStation


    - Durchsucht werden (wenn es denn funktionieren würde) die Folder, die in [Multimedia Console -> Content Management -> nnnStation -> Edit] eingerichtet sind

    (alternativ können die Folder funktionsgleich in der App [nnnStation -> Settings -> Content Management] eingerichtet werden.)


    - Für den DLNA Media Server werden die Ordner nicht explizit eingerichtet, die Folder werden aus den Einstellungen der jeweiligen App (Photo/Music/Video) übernommen.

    Dh. in [Multimedia Console -> Content Management -> DLNA Media Server] gibt es deshalb keine "Edit" Funktion

  • Warum einfach wenn es auch kompliziert geht :thumbdown:
    Ich hatte keine der Apps vorher installiert, nun muss ich das???
    Die Ordner scheinen noch von der "alten" DLNA zu sein.

    .... getestet ja man muss die zugehörigen Apps installieren.
    In den Apps kann man dann die Vorgaben machen welche Ordner in der App erscheinen.
    DLNA übernimmt dann eben alle, keine Trennung mehr nach Dateitypen.
    Bekomme über DLNA-Fernseher nun auch Videos aus dem Foto-Ordner...
    :thumbdown::cursing::?:;(

  • Sorry, das hab' ich ja nicht verbrochen.


    Mein Post war lediglich als Anleitung bzw. Hilfe gedacht.


    Das Problem geht übrigens über den Cross-Mix Video/Photo/Music deutlich hinaus. Auch innerhalb einer Anwendung werden immer alle Kategorie Folder für das komplette NAS angezeigt. Eine Untermenge der Files auf dem NAS lässt sich nicht mehr konsistent einrichten.


    Für mich ist das Thema erstmal erledigt. Ich bin heute (ergänzend) auf Twonky umgestiegen und frage mich gerade, warum ich das nicht schon eher gemacht habe. Innerhalb 1:42h war alles gescannt.

    Ich war vor 2 Jahren sehr optimistisch und pro-QNAP Media Server, trotz aller Widrigkeiten. Aber jetzt brauch' ich erstmal etwas Abstand.


    Trotz allem: Falls jemand weiss, wie das QNAP Media Server / Multimedia Console Problem mit der Folder Sichtbarkeit gelöst werden kann, bin ich für Hinweise dankbar.

  • PROBLEM: Leere Verzeichnisse nach Firmware-Aktualisierung auf 4.4.1.1086 (10/10/19):

    LÖSUNG für mich:

    Media Console Add-on (neu)installiert

    Video/Musik/Photo Station (neu)installiert

    Systemsteuerung Freigabe QSync aktiviert (war vorher aktiviert; nach Firmware-Aktualisierung deaktiviert)

    Media Console Neuindizierung aktiviert


    Voilá...alle Verzeichnisse wieder mit Dateien gefüllt.

  • Wollte mein TS-451+ von 4.4.1.1081 (5 Oktober) auf die 10 Oktober Version updaten:

    NAS meldet jedoch keine Verfügbarkeit eines automatisches Updates - und auch im QNAP Download Bereich werden jetzt nur noch die alten Beta Versionen von Mitte August angeboten?

    QNAP Download TS451+


    Für andere NAS Produkte steht die 10. Oktober Version aber weiter zur Verfügung - hier z.B.:

    QNAP Download TS451A


    => Haben die TS x51 in der PLUS Version spezielle Inkompatibilitäten mit der neuen Firmware Version?

  • Ich hatte das beschriebene Problem ebenfalls.


    Ausgangssituation nach dem Update:

    Neue Files wurden via DLNA nicht mehr angeboten. Alle bestehenden Videos konnten weiterhin abgespielt werden. Eine Neuindizierung hat dann alle Files verschwinden lassen.


    Nach einer Installation der Videostation und einer Neuindizierung waren die Videos wieder sichtbar.

    Leider werden die Videos (MKV oder MP4) nun nicht mehr im TV abgespielt (weder auf LG TV noch auf einem Windows PC mit Windows Media Player -> über eine SMB-Freigabe klappt das da). Ein ungültiges Format wird gemeldet. Die selben Videos liefen vor dem Update ohne Probleme.

    QNAP nervt extrem mit den Updates in der jüngeren Vergangenheit. Dieses mal hatte ich "false positives" im Security Counselor und musste mehre Apps neu installieren und erneut einrichten. HBS3 machte Probleme mit einem Sync auf SMB und ein gemütlicher Filmeabend auf der Couch ist immer noch nicht möglich .. *ggrrr*

    Kann das Abspielproblem jemand bestätigen, oder hat vielleicht jemand einen Tipp?

    Grüße,

    Karsten

  • Hallo,


    bei mir ist die Multimedia Console so wie sie nun ist (Qnap 4.4.1.1101 / MMC 1.0.8) nicht mehr nutzbar, es kann doch nicht sein das das gesammte RAID nach Medien durchsucht und indexiert wird und dann die ausgewählten Verzeichnisse die im Musik/Video/Photo eingerichtet sind nach der Indexierung gefilter werden ???

    Das ist kein Feature sondern absoluter Mist....Die Indexierung dauert Tage und stresst das QNAP gewaltig.. Auch kann man Ordner aus der Indexierung nicht ausschliessen.


    Also das Teil ist völlig unbrauchbar für mich. Einzig mein Twonky läuft hier vernünftig.. leider Ohne Support und Lizenz von QNAP.. Das ist schon ein Rückschritt.


    Sehr schade...


    Auch die Sicherungstools RSYNC laufen bei mir nicht korrekt, so werden nicht alle Dateien kopiert und das Management fällt auf die Schnauze wenn z.B. ein JOB läuft und gleichzeitig neue Verzeichnisse & Neue Sicherungsjobs erstellt die dann gesynct werden sollen.

    Ich gehe hier davon aus das hier bei zusätzlichen Rsync JOBS auf Systemebene /mnt/snapshot auf bereits vorhandene gemountete Laufwerke gezeigt wird wo dann die erzeugen Verzeichnisse noch gar nicht vorhanden sind.. Dann läuft eben der JOB auf Fehler, obwohl alles korrekt eingerichet ist.. Ein Reboot vom NAS bzw. Abbruch aller Aufträge und Neustart geht auch.
    Könnte aber QNAP besser machen.


    Ein Manueller RSYNC (console / ssh) funktioniert allerdings wieder tadellos .... lol..


    Auf IP Ebene sind auch schöne BUGS vorhanden, so ist eine vorher eingerichtete Statische IP Adresse auf einem Ethernet Device beim Bau einer Portbündelung nicht nutzbar... (das NAS sagt die IP ist schon belegt...) Naja.. Konfiguriert ja, aber Offline und nicht in Nutzung.. Da hat einer auch nicht nachgedacht..


    Dachte wir sind raus aus der Beta Phase ??


    Tomas

  • Ich hatte ja eigentlich erstmal mit der MMC/QNAP Media Server abgeschlossen aufgrund der nun nicht mehr zu limitierenden Indexierung / Berücksichtung aller Medienfiles auf dem NAS.

    Und es hat sich ja bisher nichts zum Guten verändert.


    Der alte Twonky läuft, aber die fehlende mittelfristig Perspektive mangels Lizenz u. Support gibt mir zu denken.
    Ich habe das QNAP NAS einst primär zum Speichern der Medienfiles und deren Streaming gekauft.


    Ist das Problem und dessen Tragweite bei QNAP eigentlich bekannt?

    Gibt es eine Stellungnahme von QNAP dazu?

    Falls es nicht bekannt / bewusst ist, was kann man (ich) tun, damit sich dies ändert und eine Chance für eine Lösung eröffnet wird?


    Mit diesem Problem ist QNAP NAS als Medienserver m.E. völlig unbrauchbar.

    Das kann QNAP doch so nicht auf sich sitzen lassen. Das ist doch eine ganz essenzielle Funktion für ein NAS.

    Die aktuelle Situation ist für mich unbegreiflich.

    Ich hätte mir nicht vorstellen können, mein QNAP jemals so in Frage zu stellen. Ich denke ernsthaft über einen Ersatz nach.


    Oder sind wir nur unfähig das richtig zu konfigurieren?

  • Hallo zusammen,

    ich habe auch so meine liebe Mühe mit der Multimediaconsole in der neuesten FW Version. Speziell mit der Music Station. Ich habe einen eigenen photo, video und music Ordner außerhalb des Ordners Multimedia. Wenn ich nun den Ordner music hinzufügen will passiert rein gar nichts, so als ob der leer wäre. Dabei befinden sich dort eine Menge Unterordner und darin auch teilweise noch Unterordner. War bisher nie ein Problem, aber nun findet die music Station kein einziges Lied, wenn ich den Überordner music zufüge = 0 Inhaltsquellen.

    Die Multimediaconsole zeigt unter Inhalte aber > 12000 Lieder an, wie kann das sein?


    Update: Wenn ich jeden Unterordner einzeln anklicke, geht es, auch mit derren Unterordner, das kann doch nicht wahr sein. Ich muß doch mit einem Klick einen Ordner für die Musik Station sichtbar machen können???

    2 Mal editiert, zuletzt von ghostyxp ()

  • Gleiches Problem hier. Keine Medieninhalte, leere Ordner und Ausschlüsse nicht mehr konfigurierbar. Wenn das von Kuhnapp tatsächlich "so gewollt" ist, wie der Biohazard das zitiert, ist Kuhnapp dann eben bald auch nicht mehr so gewollt. Allein die Sucherei und der Zeitaufwand bis man herausgefunden hat, was da schief läuft... ätzend.

  • QNAP und Software waren schon immer ne Katastrophe. Und der Support noch viel mehr. Anyway.


    Ja, ich hab mich auch geärgert, dass man zusätzlich zur Multimedia Console die Apps für Musik, Fotos und Videos braucht, um die Pfade konfigurieren zu können. Und ich hab mich geärgert, dass man das den Anwender erraten lässt (oder hab ich was überlesen).


    Jetzt wo die Apps installiert sind klappt es aber grundsätzlich. Nun zum verbleibenden Probleme: Benutzer mit ro Rechten können keine Inhalte sehen. Ordner sind leer. Nur Benutzer mit r/w Rechten sehen auch Inhalte. Ich will aber keine r/w Rechte vergeben, um versehentlichen Ändern/Löschen/etc zu verhindern. Mach ich was falsch oder ist das ein QNAP "Feature"?

  • was kann man (ich) tun, damit sich dies ändert und eine Chance für eine Lösung eröffnet wird?

    Ticket an QNAP öffnen, hier jammern ändert nichts daran ;-)


    ist Kuhnapp dann eben bald auch nicht mehr so gewollt.

    Dir ist aber schon klar, dass das hier ein USER-Forum ist?

    Deine "Drohung" ein anders NAS zu kaufen wird da nicht in Taiwan ankommen, und den Usern hier wird es "wurscht" sein, wenn du was anderes kaufst ...

  • Neues Phänomen seit heute (und ich setze die Multimedia-Funktionen schon seit Jahre ein):
    Weder mit QPhoto auf Android noch mit der Photo Station via Browser kann ich mich am NAS anmelden, solange der User ro Rechte hat. Nur mit rw-Rechten (das Risiko will ich nicht und es is unnötig).


    Hat jemand dasselbe Problem und eine Lösung? Oder pfuscht QNAP mal wieder an der Software (was die ja nachweislich nicht beherrschen)?


    (Übrigens: Ticket öffnen wie im letzten Thread ist ein spaßiger Vorschlag. Meine Erfahrungen mit der Kompetenz und der Qualität des Supports sind unterirdisch.)