kaufberatung: QNAP TS-228A

  • hi


    ich wollte demnächst meine alte WD My Cloud 2TB (single bay, 1st gen) ersetzen: sie wird langsam zu klein und zu alt.


    Einsatzgebiete:
    *) audio/video files (z.Z. ca 1 TB) für 3 laptops (Win 7/8) und 2 android geräte im LAN bereitstellen
    *) sonstige daten bereitstellen (ca 300-400 GB)
    *) bald kommen noch weitere audio/video files hinzu


    Ich verwende keine kompressionsverfahren beim rippen, d.h. alleine die audio files nehmen ziemlich viel platz ein.
    Wollte erstmal zwei WD RED 2TB SATA 6GB/s 256MB Cache. Die HDD hat eine neuere Modellnummer: WD20EFAX.
    (Werbung entfernt, siehe Forenregeln!)

    Nach meinen recherchen ist die performance absolut ausreichend für diesen einsatzzweck. Gibt es evtl. doch alternativen?


    besten dank im voraus !
    zero

  • Das TS-228A ist ein System mit ARM-Prozessor. Du könntest evtl. noch bei Systemen mit Intel- bzw. AMD-CPU nachsehen, allerdings sind die teurer, aber deutlich leistungsfähiger. Hat aber den Vorteil, dann auch längerfristig Firmware-Updates das NAS nicht total ausbremsen, wenn die höhere Ansprüche an die CPU oder den RAM-Speicher stellen.

    Ich habe meine Systeme mit recht viel Luft nach oben für meinen Anwendungsfall gekauft, damit ich nicht schon in ein 2 oder 3 Jahren die Systeme aus Performancegründen ersetzen muß.

    Evtl. Das TS-251B?

  • ich sehe das ähnlich, normal bleibt ein NAS viele Jahre "Gast" im Haus. Da sollte man nicht schauen, was JETZT reicht, sondern etwas an Möglichkeiten offen lassen.

    Da ist ein TS-251B schon ein niedrigpreisiges Produkt mit Intel-CPU, von ARM-NAS halte ich in der Zwischenzeit gar nichts mehr. So wie der TE schreibt, wird das TS-228 rein als Datengrab für Share-Zugriffen reichen. In Bewertungen schneidet das NAS aber eher sehr schlecht ab, das würde mich schon abschrecken.

    Nun noch das Thema HDD. Man kauft auch hier Niemals eine Größe die jetzt auch schon verwendet wird. Wenn noch viele Video/Audio-Daten dazu kommen, dann sollte man schon viel höher greifen.

    Wie hast du vor die HDDs zu nutzen? Wenn einem seine Daten wichtig sind, denn darum setzt man auch ein NAS ein, dann tut man etwas gegen Hardwareausfall und setzt z.B. ein Raid1 ein. Also 2 HDDs gespiegelt, man hat dann aber nur 1x HDD an Datenplatz zur Verfügung. Allerdings muss man trotzdem für seine (wichtigen) Daten zusätzlich ein Backup haben.

    Also für 4TB Datenplatz könnte man 2x4TB WD-Red kaufen. 2TB HDD würde ich nicht für ein NAS kaufen.


    Wir wissen nicht was für finanzielle Möglichkeiten du hast, wenn nicht mehr geht, dann bräuchtest du ja nicht fragen, sondern kannst nur Dieses kaufen.

  • Die daten die jetzt auf meiner WD MY CLOUD liegen sind nur kopien: Die 'originale' sind auf mehreren USB-HDDs gesichert/gespeichert. Nach einem eventuellem ausfall müsste ich die daten einfach von einer einzigen USB HDD auf die NAS zurückkopieren (geht meist über nacht). Deswegen dachte ich behalte mein bisheriges sicherungskonzept bei und verwende weiterhin externe HDDs als sicherung... ...dafür habe ich gleich volle 4TB zu verfügung zur reinen datenspeicherung.

    Das war meine ursprüngliche überlegung.


    Ein hunderter mehr oder weniger ist kein problem: das angesprochene Qnap NAS TS-251B-2G 2-Bay kostet z.Z. ca. 280 E (bei amazon.de)... ...das wäre also kein problem dieses modell zu kaufen.


    Die ARM prozessoren werden doch auch smartphones verbaut, oder? Wird dann diese hardware in einer QNAP auch nur max. 2 jahre lang mit updates versorgt ?

    Wenn ja dann wäre das ein argument auf die teureren AMD/Intel modelle auszuweichen...

  • ok, wenn du sicher ein Backup hast und Datenverfügbarkeit nicht wichtig, dann würde ich mir aus Stromspargründen und auf Grund von Erweiterung nicht 2 kleine HDDs kaufen, sondern nur eine Große. Das kann auch eine 10TB sein, oder wenn max 4TB dann nur 1x4TB und keine 2x Mini-HDD.

    Das 251B hätte noch den Vorteil, RAM erweiterbar, PCIe Steckplatz für 10Gb Netzwerk und/oder M.2-SSD Steckplätze.


    PS: da das Betriebssystem des NAS auch auf der HDD liegt, musst du bei Hardwaredefekt nicht nur die Daten zurück spielen, sondern das ganze NAS neu einrichten. Zudem musst du erstmal eine neue HDD kaufen, also nix mit Daten über Nacht wieder da.

    PPS: natürlich gibt es noch leistungsfähigere z.B. NAS TS-253Be :D ...

    Einmal editiert, zuletzt von joergm6 ()

  • hi,
    ich hab etwas nachgedacht und hab mich entschlossen die grössere QNAP zu kaufen, die im Post #02 genannt wurde: es ist das QNAP TS-251B.

    Es ist zwar etwas teurer (ca. 280 Euro)... ...aber der bessere Support der CPU (Firmware-Updates von INTEL) hat mich überzeugt. Das Gerät bietet auch genug

    Performance für die Zukunft. Ich werde mir (in den nächsten Tagen) das grössere Modell etwas näher ansehen: falls wieder Fragen auftauchen sollten, dann

    werde ich mich hier wieder melden... 😉 🙂


    Ich werde vorerst (wie von Euch vorgeschlagen) nur eine Platte einsetzen in das TS-251B.

    Es ist die WD RED 4 TB ( WD40EFRX, Red NASware 3.0). Sie ist auch in der offiziellen Kompatibilitätsliste.


    Im Moment wollte ich das bisherige Konzept noch beibehalten und nur eine HDD in das TS-251B einsetzen, um schnell wieder eine zuverlässige datenquelle

    fürs LAN zu haben... ...und damit ich meine alte WD MY CLOUD (so schnell und so einfach wie möglich) ersetzen kann. ;)


    Besten Dank für Eure Hinweise!

  • Achtung, bevor Du zuschlägst. Es gibt hier gerade Meldungen über CPU Probleme bei dieser Klasse : Fehler bei Atom CPUs führt zum Ausfall


    Da das NAS gerade im Dauerbetrieb läuft könnte das in vorzeitigem Verschleiß enden. Wenn, dann solltest Du vorsorglich auf jeden Fall eine Garantieverlängerung abschließen. Von QNAP ist da vmtl. wenig zu erfahren, und welches Stepping verbaut wird kann man von außen bzw. beim Händler schlecht rauskriegen.

  • ^^^ Danke für den wertvollen Hinweis !!! ..werde erstmal abwarten und beobachten, wie sich die Geschichte entwickelt... !

  • Kann man eigentlich bedekenlos auf (vergleichbare) QNAPs mit AMD technik ausweichen ?
    ...wollte eigentlich bis Ende des Monats meine erste QNAP kaufen... ...wer weiss wie lange das Problem mit INTEL noch bestehen wird... :(

    Sind AMD-Systeme herstellerübergreifend grundsätzich empfehlenswert ?

    Ich wollte nicht im anderen Thread antworten, passt da nicht hin.

    Es gibt keine vergleichbaren AMD-NAS, das sind min 4Bay und dadurch deutlich teuerer. AMDs haben einen deutlich höheren Stromverbrauch.

    Man liest im Moment aber nichts über größere Ausfälle. Das Problem tritt wohl erst nach Jahren auf und wurde in Simulationen ermittelt. Ich hoffe das mögliche Problem wird mit einem Firmwareupdate behoben, das RTC-Prob gibt es durch die eingebaute Batterie ja nicht.

  • hi


    ich hätte noch eine kurze rückfrage.


    Ich hab den Kauf erstmal auf Eis gelegt: Intel hat grössere probleme mit der Haltbarkeit der Chips (siehe post #08, thx nasferatu ).

    Ich hab trotzdem recherchiert und hab mich entschieden etwas mehr zu investieren. Im post #06 wurde die TS-253Be

    genannt (thx joergm6 ).

    PPS: natürlich gibt es noch leistungsfähigere z.B. NAS TS-253Be :D ...

    Mod: :handbuch::arrow: Die Zitat Funktion des Forums richtig nutzen

    Die TS-253Be kostet z.Z. ca. 340-350 Euro: das wäre also finanziell kein Problem... Meine Frage wäre, ob diese Investition (bzw. dieses Modell) für meinen Einsatzzweck sinnvoll wäre. Der Preisunterschied zum schwächeren Modell (Qnap NAS TS-251B für ca. 290 Euro) ist eher marginal... ...dewegen würde ich jetzt eher dazu tendieren das etwas bessere Modell (mit mehr Zukunftssicherheit/Reserven) zu kaufen.


    Was meint Ihr ?


    Besten Dank Im Voraus !

  • Das Intel Problem sehe ich in der Zwischenzeit eher nicht so schwerwiegend. Intel hat die Info in der Zwischenzeit angepasst, das es aktuell keine Probleme gibt. Zudem lässt sich das per BIOS-Update lösen, auch wenn Qnap schwer BIOS-Updates heraus rückt. Sie werden es müssen wenn, sich doch ein Problem herausstellt.

    Von Synology, die eigentlich technisch ähnliche Hardware einsetzt, kam sogar die Antwort das keines der betroffenen Systeme (PCN, RTC, SD) eingesetzt wird und somit sowieso nicht existiert.


    Wie leistungsfähig dein NAS sein muss.... nicht so leicht. Wir hatten ja festgestellt, das jedes aktuelle NAS für Dateifreigaben ausreicht. Allerdings ist das TS-(2|4)53Be ein gern gekauftes NAS mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis. Es hat noch Luft für andere Aufgaben, die sich evtl. erst später auftun.

  • ^ ^danke nochmals für diesen Tip !! Das Angebot ist eigentlich ziemlich gut... ...das muss man klar sagen!

    Ich hab entschieden, doch etwas zu warten, weil die Situation mit der Hardware von intel (IMO) weiterhin nicht ganz eindeutig ist: Fehler bei Atom CPUs führt zum Ausfall


    ...mir ist das Risiko (z.Z.) zu hoch.

  • ich habe einen c't Artikel hier angehängt ... Fehler bei Atom CPUs führt zum Ausfall

    ... das Problem tritt nur auf wenn man häufig die LPC Schnittstelle auf bestimmte Weise nutzt. Und da QNAP schreibt sie sind nicht betroffen, werden sie es wohl nicht nutzen. Das mögliche Problem wurde auch nur in Simulationen festgestellt. Ich sehe das mittlerer Weile "entspannt" :) .