TVS-1282T3 mit 2 x Samsung Evo 970 NVMe

  • Hallo Community,


    wie ich zum Glück noch vor dem Kauf der SSDs bemerkt habe, unterstützt die TVS-1282T3 keine NVMe SSDs. Damit ich diese verwenden kann, benötige ich wohl eine QM2-Erweiterungskarte. Ist es damit möglich zwei NVMe SSDs im RAID1 als Systemplatte zu verwenden?


    Leider werde ich aus der Liste der QM2-Erweiterungskarten nicht ganz schlau, wie es scheint passen gleich mehrere in das Gerät. Was ist denn dann der Unterschied der Erweiterungskarten, in meinem Fall zum Beispiel zwischen der QM2-2P10G1TA und der QM2-2P10G1T?


    Danke für Eure Hilfe,

    Stefan


    Edit: Laut der Seite mit den Erweiterungskarten sind die SATA-Versionen deutlich schneller als die NVMe-Versionen. Ist dem wirklich so? Ich dachte der grosse Vorteil der NVMe-Platten ist die höhere Geschwindigkeit. SATA mit 6Gb hat die TVS-1282 ja sowieso, dann könnte ich auf die Erweiterungskarte verzichten und wäre dennoch schneller?

    Einmal editiert, zuletzt von HTP.ProXy ()

  • Hi Stefan,


    bevor du kaufst,



    Die Karten mit M.2 und 10GBe sind leider alle (mir bekannten) PCIe Gen2x4, also 2GB/s, da bremst du entweder stark deine M.2 aus oder dein 10GBe, orientier dich besser an Einzelkarten.

    Dazu kommt, dass die 1283T3 schon 2x 10GBe besitzt, somit wäre eine Karte nur für NVMe M.2 die bessere Wahl


    Dazu kommt, dass schon eine 970 evo die Sendeleistung von 10Gbe überschreitet, da macht Raid1, ausser für Ausfallsicherung IMO keinen Sinn.


    Update:

    Ach,ich sehe, dass alle Slots von PCIe Karten für 2x T3 und 10GBe blockiert sind, dass ist ja ärgerlich


    Für volle NVMe-Auslastung (dann muss aber eine Karte in dem Fall eventuell eine Thunderbolt weichen)

    QM2-2P-384 (PCie Gen3x8)

    oder

    QM2-2P-344 (PCie Gen3x4)

    2 Mal editiert, zuletzt von Pfeiffer ()

  • die QM2-2P10G1TA ist die neuere Version. Die Karte ohne "A" ist schon EOL .


    PS: und da im T3-NAS schon eine 10G Karte steckt, würde ich auch eher reine PCIe-Karten mit PCie Gen3x nehmen. Wenn man auf eine Thunderbolt verzichtet.

    2 Mal editiert, zuletzt von joergm6 ()

  • Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Dass die QM2-2P-384 (bzw. 4P) wohl die beste Karte für eine optimale Anbindung ist, habe ich auch gerade gesehen - ich muss aber sagen, das ist nicht sofort ersichtlich ;). Das ist natürlich ärgerlich, dass bei der 1282T3 die Slots belegt sind, aber wenn ich das richtig verstehe sind ja zwei T3-Karten eingebaut, dann muss eine davon eben raus und die QM2 wird dann in den in Slot 1 gesteckt.


    Ich benötige aktuell eigentlich kein T3, aber zukunftssicher ist eben zukunftssicher.

    Einmal editiert, zuletzt von HTP.ProXy ()

  • Es gäbe Fremdkarten, welche sowohl M.2 NVMe, als auch 10GBe mit PCIe3 x8 bieten aber irgendwann gab es eine Meldung, dass QNAP nur die eigenen karten zulässt, finde aber leider den Link gerade nicht.

  • SApitz Das gilt nur, wenn die zugefügten Festplatten zum ersten eingerichteten Verbund gehören.


    Wenn man die QNAP als erstes mit den SSD einrichtet bleiben die später hinzugefügten HDD unberührt, es sei denn man richtet alle im JBOD ein, was ziemlich wenig Sinn macht.

  • Pfeiffer Zum Einrichten eines RAID muss doch vermutlich erstmal QTS installiert sein, oder irre ich mich da? Also zunächst auf einer SSD QTS installieren, nachträglich ein RAID aus beiden machen und dann wird das nachträglich gespiegelt?


    Achja und noch eine Frage: Die QM2 Karten selber werden ja nur zusätzlich eingesteckt, die SSDs werden dennoch direkt in den m.2 Slot des Boards gesteckt. Dann reicht für die TVS-1282 ja definitiv die Karte für 2 NVMes, mehr passen eh nicht in das Board. Ist das soweit richtig?

  • Wenn ich mir eh eine Karte kaufen wollte, würde ich die mit 4 Plätzen nehmen, so kannst du mal erweitern wenn nötig ohne gleich noch wieder eine weiter Karte kaufen zu müssen.

  • Gut, dass ich doch nochmal nachgefragt habe. Ich dachte die SSDs werden weiterhin in das Mainboard gesteckt, da ich an der Erweiterungskarte keine Anschlüsse gesehen haben. Nun habe ich entdeckt, dass die SSDs ja unter den Kühlkörper der Erweiterungskarte kommen.


    In dem Fall nehme ich natürlich die Version für 4 SSDs ;)

  • allerdings teilen die sich dann auch die Bandbreite.


    PCIe 3 4x hat 4GB/s

    PCIe3 8x hat 8GB/s


    Wenn die Karte dann nicht im Slot1 ist, bremst das schön aus, allerdings weiß ich nicht, was die Thunderbolt Karte braucht.

  • Da die 1282T3 nur einmal PCIe 3 8x besitzt, aber zwei T3-Karten verbaut sind, sollte für diese 4x wohl ausreichend sein. Die Erweiterungskarten müssen laut QNAP so oder so in Slot 1 gesteckt werden, der Rest muss einfach weichen ;)