Email Backup mittels MailServer?

  • Hallo zusammen,


    Ich habe folgendes Problem: Im Grunde genommen möchte ich "nur" meine E-Mails sichern. Die Frage ist nur: Wie?
    Die Lange Version:

    Ich besitze mehrere kostenlose E-Mail-Konten bei verschiedenen Providern. Leider ist bei den Providern der Speicherplatz begrenzt, sodass sich die Frage stellt, was ich mit den E-Mail mache, die dort gespeichert sind.

    Knackpunkt ist, das ich nach wie vor alle E-Mails durchsuchen können möchte.

    Was die Situation etwas komplizierter macht, ist, dass ich alle E-Mails (also auch die gesicherten, die dann nicht mehr beim Provider liegen) von mehreren Endgeräten (PC, Laptop, Tablet, ggf. Smartphone) aus betrachten können möchte.


    Die weitere Bedingung an die Backup-Strategie ist, dass ich nicht lauten soll "Erstelle einen lokalen Ordner bei Thunderbird, sichere den und spiele den dann bei deinen Endgeräten ein", da mir das zu unflexibel erscheint (Ich bin mit dem Backup dann an Thunderbird gebunden, und wenn ich dann in 2 Jahren ein neues Endgerät benutze muss ich das dann danach auswählen dass es dafür ein Thunderbird gibt was dann auch noch zu meiner Sicherung passt - da möchte ich flexibel bleiben).


    Meine Überlegung ist aktuell folgende:
    Ich installiere auf dem NAS einen Mailserver. Den Mailserver richte ich auf meinen Endgeräten als neues Postfach ein (per IMAP). Anschließend kopiere ich manuell alle Mails, die ich sichern möchte, per Thunderbird auf den Mailserver. (Muss halt dann 1-2 mal im Jahr manuell gemacht werden, das wäre ok)
    Backup-Strategie: mein PC soll die Mails immer auch lokal speichern, der Mailserver auf dem NAS ist das Backup.
    Backup-Strategie 2: Klingt vielleicht bekloppt, aber ich könnte die Mails von dem so eingerichteten Server noch mit QmailAgent sichern, falls der eine bessere "Exportfunktion" für Mails hat


    Wenn ich irgendwann ein neues Endgerät habe kann das garantiert darauf zugreifen, also habe ich immer Ruhe.

    Um es ganz explizit klar zu stellen: Der Mailserver soll nie ins Internet und nicht zum versenden von Mails genutzt werden.

    Soweit die Überlegung. Allerdings frage ich mich: Ist das so sinnvoll? Habe ich etwas übersehen? Gibt es andere Strategien, die unter den selben Rahmenbedingungen vielleicht sogar besser sind?


    Falls die Strategie plausibel ist: Welcher Mailserver ist sinnvoll? ich betreibe ein TS-453Bmini mit 8GB Ram, auf dem per Docker-Container TVHeadend läuft. Qsync ist ebenfalls aktiv.


    Danke für euren Input!

  • Na bei deiner Argumentation kommt dann nur ein Container oder eine VM in Frage, die du Herstellerübergreifend betreiben kannst.

    Denn geht dein NAS hops, müsstest du ja sonst ein QNAP kaufen, du willst aber unabhängig sein.


    Magma kannst du z.B. gleich als VM laden.

    Ob das für dich passt, musst aber selber schauen.

  • Meine Bedenken zu der Sicherung eines Thunderbird-Ordners kann ich nur schwierig so richtig in Worte fassen. Ich stelle mir das irgendwie schwierig vor, das dann auf mehreren Endgeräten aktuell zu halten, erst recht wenn ich auch mal vom Tablet oder Smartphone in die gesicherten Mails gucken möchte.


    Magma werde ich mir mal angucken. Hast du noch weitere Vorschläge? Was ist von Xeams zu halten, der ja immerhin einfach installiert werden kann?


    Die Überlegung, warum ich trotz Xeams nicht an Qnap gebunden wäre, ist: Ich habe auf meinem PC ja noch lokale Kopien von den Mails, wenn ich das entsprechend einstelle - oder ist da ein Gedankenfehler?

  • Zwar nicht Nas spezifisch aber vielleicht hilft dir MailStore ?