Hybrid Backup Sync - Version 3 ist nicht mehr Beta

  • Seit kurzem scheint Version 3 von Hybrid Backup Sync den Beta-Status verloren zu haben und wird als Update aus dem App Store angeboten. Hier das Changelog dazu:


    Schon jemand im Einsatz? Erfahrungen dazu?

  • Hallo,


    habe heute installiert und massiv Probleme damit.

    Ich kann keine vorhandenen Sync-Aufträge ändern - speichern anklicken - nichts passiert.

    Außerdem kann ich keinen neuen Sync-Auftrag anlegen. Die externen - am USB-Port angehängten - Platten werden zwar zur Auswahl angeboten - eine Zugriff darauf scheint aber nicht zu gehen.

    Vorhandene Aufrräge bleiben auch bei 0% stehen :-((


    Hat jemand eine Idee für mich?


    Danke und LG


    Stefan

  • Grundsätzlich empfehle ich immer die verschiedenen Versionen der Apps manuell herunterzuladen und zu archivieren, gerade wenn es so um eine wichtige Funktion wie Backup geht. Dann besteht die Möglichkeit auf die alte Version manuell zurückzugehen (musste ich gerade letzte Woche machen. Siehe: Hybrid Backup Sync - Nach Update auf Version 2.1.190709 kein Neustart / Herunterfahren mehr möglich )


    1. NAS schon neu gestartet?

    2. Wenn dies nicht hilft HBS deinstallieren und erneut installieren.

    3. Welche QTS-Version ist installiert?

    4. NAS-Modell?

  • 1. NAS schon 2 mal neu gestartet

    2. probiere ich gleich - sind meine Aufträge dann verloren?

    3. Ver.: 4.3.6.0993

    4. TS-673

  • Jobs sollten eigentlich nicht verloren gehen. Habe letzte Woche ein Rollback auf eine alte Version bei 3 NAS machen müssen. Alle Jobs sind erhalten geblieben, sind sogar noch ein paar alte Jobs gefunden worden, die es gar nicht mehr gibt. :) Aber bei Problemen ist das Verhalten nicht immer 100% vorhersehbar.

  • Habe die Version jetzt deinstalliert und nutze den "alten Sicherungsmanager" - der läuft ohne Probleme mit allen Jobs :-)

  • Mit dem stehe ich mit meinen NAS leider auf Kriegsfuß. Hatte unzählige Probleme bis ich auf HBS gewechselt bin - unter anderem hat die Versionierung nicht immer funktioniert.

  • Hatte unzählige Probleme bis ich auf HBS gewechselt bin - unter anderem hat die Versionierung nicht immer funktioniert.

    Ist ja witzig, bei mir war es genau umgekehrt. Bin mit dem HBS von einem Problem zum anderem, dann auf den alten SM zurück und seit gut einem Jahr keinen einzigen Muckser.

    Versionierung nutze ich nicht, von daher tut der SM genau das, was ich brauche.


    Sehe jetzt auch keine Grund den neuen HBS 3 zu testen, zumal mein "alter" SM keine Probleme macht.

    "Never change a running system" :beer:

  • Wenn es funktioniert würde ich auch nicht wechseln. Habe auch lange den SM verwendet. Beim Update auf QTS 4.3.6 hat es dann verschiedene Probleme geben, die mit HBS2 dann nicht mehr vorhanden waren. Beim letzten HBS2 Update ist dann bei mir - und wohl auch bei anderen - das Problem aufgetreten, dass das Herunterfahren nicht mehr funktioniert. :( Ticket eröffnet und zurück zur letzten installierten HBS2 Version - funktioniert nun wieder. Allerdings war ich jetzt eigentlich auf eine neu HBS2 Version am Warten und muss feststellen, dass es die nicht mehr geben wird, weil das nächste Update direkt zu HBS3 führt.

    Deshalb bin ich gespannt was HBS3 bringen wird. Auf meinem Testsystem ist es schon seit QTS 4.4.1 Beta installiert aber nicht wirklich getestet.

  • Meine externe Autosicherung musste ich das erste mal manuell anschieben.

    Zweiter test mit der HD steht noch aus, dann sollte das beim einschalten vom Dock wieder los gehen.


    Bin da aber guter Dinge HBS 2 lief über Monate super.

  • Ich habe nach dem Update nur Probleme. Erst konnte HBS 3 nicht ins Betriebssystem eingebunden werden. Also runtergeschmissen und neu installiert. Die Cloud Aufträge waren alle weg, die über USB an externe Festplatte waren da, aber Platten wurden bei Ausführung nicht erkannt. Backups gehen jetzt auch zu Strato HiDrive, auch spiegeln geht, aber nicht zurück. HiDrive lässt sich nur als Ziel nicht aber als Quelle eingeben. Als Quelle geht nur der N.A.S.. Zeitensteuerung geht auch nicht, die Aufträge lassen sich nur manuell starten, werden aber zu Ende ausgeführt. Weis jemand wie man zur Vorgänger Version zurück kommt, ich habe sie mir leider nicht herunter geladen und nur das Update gemacht:

    Danke!

    Thomas

  • Habe leider die alten HBS2 Versionen nur für die TS-231+ und die ist nicht kompatibel zu Deiner TS-253A.


    Ein komplette Deinstallation und Rückkehr zum Sicherungsmanager würde bedeuten, dass Cloud-Backup nicht eingesetzt werden kann. Denn dies beherrscht der SM noch nicht.


    Edit:

    Witziges Detail: Bei mir ist HBS2 installiert, aber auf dem Desktop wird schon HBS3 angezeigt. :)


    Einmal editiert, zuletzt von Mavalok2 ()

  • Nutze ebenfalls bereits den HBS3, nachdem mein NAS mir ... gute zwei Wochen nach dem Update auf FW 4.3.6.0993 um die Ohren gefloren ist. Erst war alles i.O., nach zwei Wochen sind dann zwei Platten innerhalb 3 Minuten aus dem Raid6 geflogen. Der NAS machte nur noch Alarm, da ging nur noch Werkseinstellungen und Konfig wieder einspielen. Nachdem ich in der 0993 Version dann meine gewohnte Umgebung wieder hatte, verabschiedeten sich diverse Dienste z.B. HybridDesk, Kodi, Virtualization Station, FileServices.


    Mittlerweile habe ich soweit wieder alles im Griff, dennoch lehrt es mich erneut mal wieder keinem FW-Update von QNAP zu vertrauen, hatte mich zuvor extra kundig gemacht und angeblich lief das bei allen ja auch soweit stabil. Nun ja.


    Ich vermisse in der HBS3 Version OneDrive for Business. Ein Konto kann ich zwar hinterlegen, wenn ich dann jedoch lokal Verzeichnisse zur replizierung definiere und die Verzeichnisstruktur aus dem OneDrive4Business mir anzeigen lasse, bekomme ich permanent die Fehlermeldung, dass das Verzeichnis bereits vorhanden ist, obwohl das nicht der Fall ist und obgleich mir nicht einmal die Verzeichnisstruktur angezeigt wird.

  • Deimos

    Na Du machst mir Hoffnungen. Habe QTS 4.3.6.0993 auf 3 NAS im Einsatz, aber noch keine 2 Wochen. Bis jetzt keinerlei Probleme. Hatten die Platten keinen Defekt?

    ... dennoch lehrt es mich erneut mal wieder keinem FW-Update von QNAP zu vertrauen ...

    Hatte in letzter Zeit sehr viel mit QNAP-NAS zu tun. Meine Lehre (vor allem für Business):

    Ein NAS sollte als NAS eingesetzt werden und nicht als Server.


    NAS = network attached storage

    aber

    NAS ≠ network attached server


    Habe 8 NAS im Einsatz. 7 davon klassisch als NAS, also als Datenspeicher und (fast) keine Probleme damit. Das 8. ist als Server-Ersatz in Verwendung. Geht auch, aber nicht ohne Probleme.

    Einmal editiert, zuletzt von Mavalok2 ()

  • Ich betreibe mein TVS-1282 komplett privat. Weiterbildung, herumprobieren, Datengrab, mutmaßlich wie viele andere hier im Board auch. Vom TVS-1282 bin ich allerdings extrem enttäuscht, denn dieses Modell hatte ich mir damals extra aufgrund der GPU Virtualisierung ausgesucht, leider wurde das ja seitens QNAP ein bisschen eingestellt bzw. war mit der HybridDisk Station im Zusammenspiel mit Kodi und VMs einfach nicht mehr nutzbar. Egal.


    Sicherlich hast Du Recht, dass ein NAS grundsätzlich für nicht weniger oder mehr als Speichergrab gedacht ist, ebenso Synology's Meinung dazu. Bei Qnap hat mich aber eben auch die Möglichkeit des Desktop-Ersatzes, sowie der integrierten Virtualisierung mit GPU (auch wenns kein VMware ist), Snapshots, Docker, HDMI-Out, Kodi und alles Mögliche halt - gereizt. DAS war und ist gerade der Unterschied zu Synology


    Bei mir war spontan HDD5 und zwei Minuten später HDD6 ausgestiegen:

    Platte5: WD80EFZX-68UW8N0

    Betriebszeit: 407 Tage 21 Stunden

    Platte5: WD80EFAX-68KNBN0

    Betriebszeit: 68 Tage 3 Stunden

    SMART: Jeweils Alles bestens


    Zuvor lief ich auf FW 4.3.6.0805 und, sofern die QNAP sich nun nicht beruhigt hat, werde ich definitiv auch wieder den Schritt zurückgehen.


    Als Backup nutze ich noch ein altes Thecus N5500, auch wenn ich hier natürlich nur einen Teil sichern kann, alles kritische lag bisher noch in der Cloud - da sträubt sich HBS3 ja nun leider bei mir, zumindest bei Ondrive4Business.

    Einmal editiert, zuletzt von Deimos ()

  • Weiterbildung, herumprobieren, Datengrab, mutmaßlich wie viele andere hier im Board auch.

    "GPU Virtualisierung", "HybridDisk Station", "Kodi" und "VMs" gehört aber klassischerweise nicht zu den Datengrab-Funktionen. ;)


    SMART: Jeweils Alles bestens

    Das sagt noch nichts. Aber ich nehme an sie funktionieren wieder / noch. Genauere Auskunft geben intensivere Test vor allem mit den Festplatten-Tools des Herstellers, aber leider nur am PC.

  • Genauere Auskunft geben intensivere Test vor allem mit den Festplatten-Tools des Herstellers, aber leider nur am PC.

    Genau das bringt aber auch nur die "halbe Wahrheit" hervor.

    Selbst wenn der Test der Festplatten am PC, mit dem Herstellertool, einwandfrei durchläuft. Sagt das nur aus, dass die getestete Platte IM (!) PC einwandfrei funktioniert. D.h. aber trotzdem nicht, dass sie auch im NAS funktionieren wird (siehe Hinweis von gforce "Das Problem ist, das TLER bei diesen HDDs deaktiviert ist."

  • Nach dem Raid-Rebuilt gab es zumindest keine Auffälligkeiten mehr und die Platten scheinen soweit zu laufen. Gestern hatte ich lediglich diverse Applikationen wie Virtualization Station und einzelne weitere neu Installiert, danach beruhigte sich soweit die Umgebung und alle VMs liefen stabil. Grandios!


    Dummerweise ist mir ein derber Fauxpas unterlaufen, denn mein vorheriger FW Stand 4.3.6.0805, von dem ich auf die 4.3.6.0993 upgegraded bin, habe ich allem Anschein nach online vollzogen und diese Version nicht lokal heruntergeladen. Warum ich das schreibe ? Heute Morgen funkelte mich die Power-LED im wechselnden Rot-Grün Break-Dance an. NAS ist komplett auf Werkseinstellung, keine User, keine Netzwerkeinstellungen, halt Werkseinstellungen. Aktuell kann ich jedem nur empfehlen die 4.3.6.0993 Version auszusetzen.


    Nachdem mein System nun eh zerflückt ist und ich alles neu konfigurieren muss, bleibt mir da eh nicht mehr viel außer den Support anzufragen. Insofern bin ich nun einen Schritt zurück, auf FW 4.3.6.0979 gegangen, da mir 4.3.6.0805 nicht vorliegt. Sollte das System auch mit der 4.3.6.0979 nicht zurecht kommen ereilt mich ja vielleicht noch der Größenwahn die 4.4.1.0998 auszutesten.


    In den Log-Files habe ich übrigens nichts auffälliges finden können, nur dass die Media Libraty ein bisschen durchdreht und Probleme mit er derstellung von einzelnen Thumbnails hat.


    ....to be continued....

  • Hmm, bin nicht sicher, dass man hier einen Festplatten- oder Hardwaredefekt ausschliessen kann. All Einstellungen weg klingt für mich mehr als nur nach einem kleinen Software-Bug. Wie sieht es mit den Daten aus, auch weg? Auch der Ärger mit dem übrigen Dingen.:/ Wie gesagt bei mir läuft die 4.3.6.0993 auf 3 Geräten stabil, besser als manch andere Version. Und mir sind auch keine größeren Probleme zu dieser Version bekannt. Bei einem massiven Firmware-Bug würden hier viele Meldungen aufschlagen.