Notification Center und System Connection Logs

  • Hallo allerseits,


    aus gegebenem Anlass: hat es eigentlich schon mal jemand geschafft, das Notification Center dazu zu bewegen, aus Warn Meldungen in den System Connection Logs eine Notification zu erzeugen?


    Das scheint ein Basic Fail zu sein. Der QNAP Support ist da leider auch wenig hilfreich - die haben mir erst mal nur die Doku zum Notification Center zukommen lassen:cursing:.


    Es funktioniert zwar über den Umweg eines lokalen Syslog Servers auf der QNAP, aber dann sind die Mails nicht schön formatiert und eigentlich soll das Notification Center doch die Zentrale für Warnings sein.

  • Hallo,


    ich habe das gleiche Problem.


    Die Tatsache, dass dieses Problem auch in der aktuellen QTS 4.4.1.1081 leider noch immer ungelöst ist, liegt schlicht darin begründet, dass sämtliche Warnungen in den Systemverbindungsprotokollen zwar ordnungsgemäß gelogged werden, aber niemals ihren Weg in das Benachrichtigungszentrum (alias Notification Center) finden und somit dort auch gar nicht erst dargestellt werden.

    Das dürfte recht eindeutig ein Bug sein, der sich einfach und jederzeit reproduzieren lässt.


    Mit Hinweisen und Fehlern hingegen funktioniert alles wie erwartet.


    Info am Rande: Inkonsequenterweise wird zudem lediglich ein Login Fail des Admins als Fehler in den Systemverbindungsprotokollen gelogged, während ein Login Fail jedes anderen Benutzers nur als Warnung gelogged wird, was m.E. so auch nur bedingt Sinn macht.


    Fazit: Solange das Benachrichtigungszentrum sämtliche Warnungen aus den Systemverbindungsprotokollen schlicht ignoriert, ist jede im Benachrichtigungszentrum erstellte Regel leider vollkommen nutzlos, die auch oder nur bei Warnungen benachrichtigen soll.

    Es kann und wird so leider nur bei Hinweisen und Fehlern, nicht aber bei Warnungen funktionieren, so dass es an der Zeit ist, dass QNAP hier entsprechend nachbessert.

  • Ich hatte dazu ein Ticket aufgemacht - die wollten sich auf meine NAS aufschalten, was ich verweigert habe, da es kein Konzept gibt, in diesem Fall meine Daten zu schützen (mein Volume ist verschlüsselt, QNAP meine ich sollte alles in verschlüsselte Ordner kopieren).


    Damit wurde das Ticket geschlossen.

  • die wollten sich auf meine NAS aufschalten, was ich verweigert habe,

    Damit wurde das Ticket geschlossen.

    Verständlich!

    Was soll QNAP denn sonst machen wenn Du den Zugang verweigerst?


    Entweder musst Du dem Support vertrauen, oder vorher alles Wichtige vom NAS wegmigrieren.


    In der realen Welt, mit Support-Verträgen, gibt es auch immer eine Klausel auf die Mitwirkungspflicht des Kunden. Wenn der Kunde den Zugang zum Gerät verweigert, egal ob on-site oder remote, kann er sich auch hinterher nicht auf eine SLA Verletzung berufen.


    Auch wenn ich den Frust wegen des Fehlers nachvollziehen kann, hier hatte der Support gar keine andere Möglichkeit als das Ticket zu schliessen.


    Gruss

  • Na bei so einem Systemverhalten, lässt sich das ja wohl ganz einfach in einem LAB nachstellen.


    Da braucht man kein Kundensystem für.

  • Klar kann man das, wenn der Support eines hat (ein Lab) und der entsprechende Mitarbeiter auch Zugriff.

    Das ist leider in vielen Fällen ein Wunschdenken.

    Denn auch da wird in aller Regel beim Support gespart :(.

    Das kenne ich von genügend anderen, auch namhaften Unternehmen, deren Produkte deutlich hochpreisiger sind als die von QNAP.


    Und oftmals stimmt die Lab Umgebung dann doch nicht mit der Kundenumgebung überein.

    Insofern ist es manchmal tatsächlich schneller und zielführender auf dem Kundensystem nachzusehen, auch wenn ich das im vorliegenden Fall ebenfalls für überflüssig halte.


    Aber nochmals, wenn der Kunde dann die Hilfe aktiv verweigert, in dem Fall kann ich das Verhalten des Supports nachvollziehen.


    Gruss

  • Da braucht man kein Kundensystem für.

    Da bin ich vollends Deiner Meinung.

    auch wenn ich das im vorliegenden Fall ebenfalls für überflüssig halte.

    Das ist m.E. der entscheidende Teil Deiner Aussage, denn Wunschdenken hin oder her: Beschreibt der Kunde das Problem halbwegs nachvollziehbar und belegt es womöglich noch mit Screenshots und darin enthaltener Markierungen o.ä., sollte der Hersteller einen so offensichtlichen Bug in seinem eigenen System auch erkennen können, ohne sich direkt auf das System des Kunden aufschalten zu müssen. Ich vermute eher den Klassiker: Typischer Fail eines First Level Supporters. Die daraus resultierende und verständliche Reaktion des Kunden dann als Verweigerung von aktiver Hilfe zu bezeichnen, ist m.E. doch schon arg weit hergeholt.

    Wenn ich jetzt wegen der gleichen Geschichte auch noch ein Ticket öffne und an einen anderen Mitarbeiter gerate, will und muss der sich womöglich gar nicht auf mein System aufschalten.

  • was ich verweigert habe,

    Ich habe exakt Deine Wortwahl übernommen!


    Nochmals: in großen Ganzen sehe ich das auch so, aber nach diesem speziellen Verhalten Deinerseits kann ich dem QNAP Support kein direktes Fehlverhalten unterstellen.

    Ja, ein anderer Supporter hätte das möglicherweise (oder sogar wahrscheinlicherweise) anders gehandhabt.

    Wenn aber der Support sich schon bei einem meldet und dann der Zugang verweigert wird, was soll er dann Deiner Meinung nach noch machen?

    Ich sage nicht, das das Schließen eine gute Entscheidung war, aber aus Supportsicht nachvollziehbar.

    Wir werden hier zu keiner überstimmenden Meinung kommen und kommen außerdem vom Thema ab.


    Gruss :beer:

  • Ich habe exakt Deine Wortwahl übernommen!

    Ähm, ich glaube, dass Du jetzt gerade meine Beiträge mit den Beiträgen eines anderen Users durcheinandergewürfelt hast..

  • Mit Verlaub, gerade bei einem NAS-Hersteller ist ein Support-Prozess wo sich ein Supporter bei Probleme im Basissystem auf das System aufschaltet aus meiner Sicht völlig unprofessionell. Als letztes Mittel kann man es ja gerne einsetzen aber für Probleme wie hier im Basis-System??? Wozu übermittle ich denn Diagnose-Informationen?

    Und was wollen die da sehen was ich Ihnen nicht per Screenshot oder Logfile zur Verfügung stellen kann?

    Am Ende war mir der Fehler aber einfach auch nicht wichtig genug.

    Nach den Grossleistungen bei den letzten QTS-Versionen bin ich auch nicht geneigt, QNAP besonders zu vertrauen.

  • Und was wollen die da sehen was ich Ihnen nicht per Screenshot oder Logfile zur Verfügung stellen kann?

    So sieht es definitiv mal aus. Volle Zustimmung von meiner Seite!

  • Es funktioniert zwar über den Umweg eines lokalen Syslog Servers auf der QNAP, aber dann sind die Mails nicht schön formatiert und eigentlich soll das Notification Center doch die Zentrale für Warnings sein.

    Mit welcher QTS-Version? Habe es eben unter QTS 4.4.1.1064 probiert. Funktioniert bei mir nicht, zumindest wenn der Syslog-Server auf dem selben NAS liegt.