Let's encrypt erstellen und für andere Dienste Nutzen

  • Hallo Forum,


    ich habe nun schon einige Beiträge im Forum zu Let's Encrypt gelesen, bin aber immer noch unsicher.
    Bisher nutze ich ein Qnap-Zertifikat der myqnapcloud. Ich würde aber gerne zu Let's Encrypt wechseln.
    Meine Vorstellungen:
    LE-Zertifikat für den Webzugriff auf den NAS nutzen (ganz normal für Port 443/80). Die Erneuerung des Zertifikates sollte natürlich möglichst komfortabel erfolgen :-)
    Obendrein würde ich das Zertifikat auch gerne für andere Services nutzen (z.B. Nexcloud in der VM, coTURN-Server etc.). Bedeutet, das Zertifikat muss also auch exportierbar sein.
    Ist das so überhaupt möglich und welches Tutorial könnt Ihr mir zur Umsetzung empfehlen ?

    Vielen Dank und Gruß
    Franky

  • Soweit ich weiß, sind die Zertifikate von LE nicht Multi-Domain oder Wildcard-fähig. Du müsstest dann für jeden Dienst (sub.domain.de) ein eigenes Zertifikat ausstellen.

  • Also ich habe da LE Zertifikat noch mit dem Plex Media-Server zum laufen bekommen....

  • Erst mal danke für Euere Antworten.
    Meine Herausforderung geht dahin, dass ich eigentlich keine Multi-Domains habe.
    Die Idee ist dass zwei Ports (80/443) auf die Qnap gehen, wieder andere (Nextcloud etc.) auf ein andere Interne IP. Das krieg ich ja mit dem Port-Forwarding hin. Aber ich brauche halt an beiden (internen) IPs das/ein Zertifikat.
    Jetzt war meine Idee, ich steige vom (ans NAS gebundene) Qnap-Zertifikat auf ein LE-Zertifikat um und kann (?) dieses dann sowohl auf dem NAS, als auf auf dem Nextcloud-Server nutzen. Kann ich ?