Wie greife ich auf die Download-Auftragsliste zu?

  • Hallo zusammen,


    wie im Betreff schon beschrieben bräuchte ich Tipps, wie ich auf die Download-Auftragsliste der QNAP-Station (Downlad Station) zugreifen kann.
    Ich nehme mal an, dass es sich dabei um eine Text/HTML-Datei handelt, welche die Downloadstation dann abarbeitet.
    Nur mir ist nicht so ganz klar, wie ich drauf zugreifen kann um die Datei zu verändern.
    Gibt es ein Programm mit dem ich mir das Linux-Dateisystem ansehen kann? Und mit welchem Protokoll erfolgt der Verbindungsaufbau von Windows aus?
    (Standardmäßig ist es ja nur möglich sich die verschiedenen Freigabeordner anzusehen)


    Hintergrund ist, dass ich mir gerne selber ein Downloadtool a la QRapid bauen würde, weil mir der Funktionsumfang so wie er ist nicht ganz passt.
    Bei mir ist QRapid schon des häufigeren einfach mal mit einer nichtssagenden Fehlermeldung abgestürzt, oder die Downloadaufträge wurden nicht vollständig übertragen, etc...
    Auch gibt es keine Einbindung ins Kontextmenü im I-Explorer, nur ein RS-Account möglich, etc...


    Bevor jetzt der Hinweis auf das Programm QRaptor kommt: Ich kenne es und habe es auch schon heruntergeladen zum Test. Nur leider kann man Funktionen erst testen, nachdem man dafür gezahlt hat. Und das ist mir etwas zu riskant... Ich zahle gerne für gute Software, aber vorher möchte ich diese doch gerne ersteinmal testen...


    Danke schon mal für alle Hinweise und Grüße,


    Chris

  • Hallo,


    Zitat von "CBWIFI"

    dass es sich dabei um eine Text/HTML-Datei handelt,


    Es ist eine Text-Datei /etc/config/downloadlist.


    Zitat von "CBWIFI"

    Gibt es ein Programm mit dem ich mir das Linux-Dateisystem ansehen kann? Und mit welchem Protokoll erfolgt der Verbindungsaufbau von Windows aus?


    mit SSH z.B. mit WinSCP bzw. Putty /viewtopic.php?f=46&t=4915


    Jedoch werden die laufenden Downloads nicht nur in dieser Datei protokolliert,
    sondern dazu ist dann noch ein Ordner mit weiteren Dateien unter /etc/config/qget vorhanden.


    Wie das dann miteinander funktioniert, kann ich dir nicht verraten.


    Schöne Grüße,
    Stefan


    PS: Alle Änderungen erfolgen auf eigene Gefahr !!!

  • Hi Stefan,


    das ist ja schon mal ein Super-Tipp. Hab ich gleich mal ausprobiert mit WinSCP. Verbindung herstellen war gleich gemacht.
    Den Ordner QGet hab ich mir auch einmal angesehen. Allerdings kann ich mit den Einträgen dort nicht wirklich viel anfangen...?
    Aber ich probiere es erstmal so indem ich nur die Datei downloadlist verändere.
    Mal sehen ob das klappt.


    Ich werde dazu auf jeden Fall nochmal Rückmeldung geben.


    Danke einstweilen!


    Chris


    EDIT:


    So, mittlerweile hab ich folgendes rausgefunden.


    In der Datei downloadlist befinden sich alle laufenden, pausierten und beendeten Downloads.
    Format: Downloadlink/Status/Zahl(0)/Erste ID/Zahl(0)/Zweite ID/Zahl(1)


    Im Ordner qget wiederrum gibt es zum Einen eine Datei infopath_table in der die Downloadlinks mit der Zweiten ID verknüpft sind (beendete und laufende)
    Format: Zweite ID/Downloadlink


    weiterhin befindet sich im Ordner qget für jede ID (Zweite ID) eine Textdatei in der folgendes steht:


    Code
    1. [ARG]
    2. user = user
    3. pwd = password
    4. saveto = /Qdownload


    Wobei User und pwd nur dann vorhanden sind, wenn sie auch beim Auftrag mit angegeben wurden. Tja und jetzt komme ich nicht wirklich weiter, weil mir die IDs, die dort drin stehen etwas Sorgen machen. Sicher könnte man einfach willkürlich welche erzeugen, aber das ist wahrscheinlich nicht Sinn der Sache.
    QRapid scheint auch nicht über SSH zu gehen, sondern über den Port 8080. Hat jemand eine Ahnung wie man rausfinden kann wie das Programm die Verbindung herstellt und Aufträge hinzufügt?


    Danke und Grüße,


    Chris

    Einmal editiert, zuletzt von christian () aus folgendem Grund: Doppelte Beiträge vermeiden, siehe Forenregeln!

  • Zitat von "CBWIFI"

    Tja und jetzt komme ich nicht wirklich weiter, weil mir die IDs, die dort drin stehen etwas Sorgen machen. Sicher könnte man einfach willkürlich welche erzeugen, aber das ist wahrscheinlich nicht Sinn der Sache.


    Die IDs sind Start und Endzeiten der Download-Aufträge im Linux-Zeit Format. http://de.wikipedia.org/wiki/Unixzeit