TS-469L - nach Stromausfall eth0/eth1 verschwunden

  • Guten Abend,

    ich habe da ein Problem .. und versuche mich kurz zu fassen ;-)


    mein TS-469L läuft seit 2013 in einer Privatwohnung mit 2x1TB Hitachi als RAID 1.

    Nach Stromausfall wegen Kurzschluss in einem Haushaltsgerät besteht keine Netzwerkverbindung.

    Es wird keine Adresse vom DHCP Server bezogen.

    Reset 3 Sekunden und 10 Sekunden ohne Erfolg.

    NAS bootet mit und ohne Platten, langer Beep nach ca. 2 Minuten.

    Zugang nur über HDMI/USB Keyboard. Einloggen mit admin/admin möglich.


    - boot mit Netzwerkanschluss, nach 10 Sekunden Reset, OHNE Platten

    - langer beep nach ca. 2 Minuten

    - grüne LED blinkt regelmässig

    - gelbe Netzwerk LED blinkt unregelmässig

    - einloggen mit admin/admin über HDMI Monitor und USB Keyboard

    - ifconfig -a zeigt nur loopback Interface an.

    - eth0 und eth1 sind verschwunden.


    Bei Anschluss des Netzwerkkabels leuchten beide LEDs an der jeweiligen LAN Buchse.

    Anderes Kabel und anderer Anschluss am Switch ohne Erfolg.


    In uLinux.cfg fehlen z.B. bei [eth0] und [eth1] die MAC Adressen.

    Wenn ich sie mit setcfg eintrage sind sie nach dem nächsten Boot wieder weg.


    Läuft da beim booten eine Hardwareerkennung und baut die Einträge in uLinux.cfg

    neu auf?


    Was bedeutet das blinken der gelben LAN Lampe?

    Kommen Daten an oder heißt das nur es ist Leben im Kabel?


    Ich versuche mal ein paar screenshots vom Fernseher anzuhängen.


    Vielen Dank,

    Wilhelm





  • Schon versucht die IP-Adressen neu mit dem QfinderPro zu konfigurieren?

    In uLinux.cfg fehlen z.B. bei [eth0] und [eth1] die MAC Adressen.

    Es kam wohl in Fällen schon vor, dass die MAC-Adresse irgendwie abhanden gekommen ist. Ich meine jedoch, dass dies meistens bei Updates passiert ist, sprich fehlerhaftes Update. Anleitungen wie dies zu beheben ist müsste eigentlich hier im Forum zu finden sein, z.B. hier:

    QNAP TS421 - Mac-Adresse verstellt?

  • So einfach ist das nicht. Das System hat kein NetzwerkInterface, eth0 und eth1 sind nicht da!


    Folglich kann keine Adresse vom DHCP Server bezogen werden, folglich ist das System über das Netzwerk nicht zu erreichen, und folglich taucht es auch im Qfinder nicht auf, auch nicht im 169.254 Subnetz.


    Der einzige mir bekannte Zugang zum System ist über HDMI/Keyboard. Eine detaillierte Beschreibung des Qnap Bootvorgangs habe ich noch nicht gefunden, deshalb weiß ich nicht wie die eth0/1 Einträge entstehen.


    Wenn das ein Hardwareproblem ist und die Interface Chips zerschossen sind und darum nicht erkannt werden dann kann ich das NAS weg werfen. Wenn es ein Konfigurationsproblem ist hoffe ich hier auf Hinweise was zu tun ist. Erfahrungsgemäß ist man nicht der Erste mit so einem Problem.


    Wilhelm



  • Bekommst du auch beim boot ohne HDDs keine IP Adresse vom DHCP?

  • Folglich kann keine Adresse vom DHCP Server bezogen werden, folglich ist das System über das Netzwerk nicht zu erreichen, und folglich taucht es auch im Qfinder nicht auf, auch nicht im 169.254 Subnetz.

    Der Qfinder braucht keine IP-Adresse zum Finden des NAS. Es muss nicht mal im richtigen Subnetz sein. Der Qfinder sucht meines Wissens nach MAC-Adressen. Aber Du schreibst ja, die sind ebenfalls weg. Hmm.


    gelbe Netzwerk LED blinkt unregelmässig

    Leuchten beide LED am Netzwerkanschluss, bzw. bei Deinen 2 Anschlüssen alle 4 LEDs hinten? Wenn ich richtig bin müsste Grün permanent leuchten und Gelb blinken.


    Das hier hat auch nicht weiter geholfen? QNAP TS421 - Mac-Adresse verstellt?

  • Wie ich eingangs schrieb:

    In uLinux.cfg fehlen z.B. bei [eth0] und [eth1] die MAC Adressen.

    Wenn ich sie mit setcfg eintrage sind sie nach dem nächsten Boot wieder weg.

    iface_set_mac gibt es auf meinem NAS anscheinend nicht.


    Kann man die network interfaces über shell commands manuell erstellen?

  • - boot mit Netzwerkanschluss, nach 10 Sekunden Reset, OHNE Platten

    Hast Du den 3 bzw. 10 Sekunden Reset immer ohne Festplatten durchgeführt? Da die Konfig auf den Platten ist würde dies dann nichts gebracht haben.

  • Die Resets habe ich erst mit und dann ohne Platten gemacht. Keine Änderung.


    Ich hänge hier mit einer Fritzbox am Unitymedia Kabel. Dahinter kommt ein D-Link Green Gigabit Switch und daran war das NAS angeschlossen.


    Dann gab es einen Kurzschluss im Nebenraum. Der Sicherungsautomat und der FI wurden ausgelöst. Nach Wiedereinschalten ist das NAS nicht mehr im LAN aufgetaucht. Alle anderen Geräte laufen einwandfrei.


    Ich würde ja ein Firmware Update versuchen, aber alle Anleitungen die ich gefunden habe holen sich das Image über LAN.

  • Wenn du den PC direkt ans NAS klemmst und dir auch eine IP aus dem Bereich gibst, solltest du dran kommen für das Update.

    IP PC: 169.254.100.10

    Maske: 255.255.0.0


    Sollte funktionieren, wenn die LAN karte nicht an einer Überspannung drauf gegangen ist.

  • Was ist mit einer USB Netzwerkkarte, da sollte es doch was geben, was mit Linux funktioniert.

  • Ein USB-Wifi-Stick wird automatisch erkannt und benötigt keine Installation von zusätzlichen Treiber - zumindest bei einem funktionierend NAS. Aber wie soll das Wifi eingerichtet werden? Hmm, Konsolenzugriff per Monitor und Tastastur hast Du ja noch oder?

  • Für die einen oder andere Karte gibt es Default Treiber die beim System dabei sind, die frage ist welches Linux haben wir hier und welche Treiber sind schon dabei, bzw. passen auto off the box.

  • Meine Linux Kenntnisse sind sehr bescheiden. Ich habe keine Ahnung wie man einen Wifi Stick ohne GUI konfiguriert. Kennt da jemand eine Anleitung?