Seagate Iron Wolf 14TB im TS-453A?

  • Hallo Gemeinde,


    ich besitze ein TS-453A und bin damit recht zufrieden.

    Darin werkeln derzeit 4 x 4TB WD Red.

    Nun möchte ich gerne die Kapazität erhöhen.

    Weiß jemand, ob die 14TB-Variante von Seagate Iron Wolf (Pro) mit dem TS-453A kompatibel ist?

    In der Kompatibilitätsliste auf der Qnap-Homepage ist bei 12TB Schluss.


    Danke und Grüße

  • Die wurde nicht getestet, geht es rein um das erkennen und ansprechen, werden die bei einer aktuellen QTS Version erkannt und nutzbar sein.

    Da bei dir schon 12TB HDs auf der Liste stehen, solltest du auch mit den Halterungen keine Probleme haben, bei den großen HDs wurden die Bohrungen an der Unterseite verändert um mehr Platter aufnehmen zu können.

  • Sie wurde nicht getestet das ist alles, meistens geben sie größere Volumes frei ohne sie zu testen da die kleineren schon kompatibel waren. Hier wurde aber auch schon die Skyhawk 14TB getestet. Die Unterschiede sind meist sehr klein die Skyhawk sind einfach auf Überwachung (Video) optimiert. 100% weisst du es erst nach einem Test, aber ich würde sie einbauen :-)

  • Danke für die Antworten.

    Derzeit laufen die 4x 4TB im Raid 5.

    Nun stellen sich mir weitere Fragen:

    Würde gerne weiterhin Raid 5 haben.

    Sagen wir ich würde mir die 14TB-Platten holen, dann wären das 4x14TB minus 1x14TB (wegen Raid 5) = 3x14TB = 42TB Speicherkapazität. Theoretisch, wenn ich mich nicht irre.

    Jetzt heißt es, dass die maximale Volumengröße 16TB beträgt, jedenfalls habe ich das mehrfach gelesen.

    Wie mache ich das dann? Geht Raid 5 dann nicht? Kann das TS-453A die 4 Festplatten je 14TB überhaupt verwalten? GGf. ohne Raid 5? Ginge Raid 1?

    Kann man mehrere Volumen erstellen?

    Wie teile ich die insgesamt 56TB am besten auf? Was würdet Ihr machen?

    Oder ist die Anschaffung eines aktuellen NAS-Modells sinnvoll/zwingend?

    Fragen über Fragen, ich weiß und bedanke mich schon für Eure Hilfe...

  • Hallo,


    eine maximale Volumengröße von 16TB (Hardwaregrenze) gibt es nur bei älteren NAS.

    Bei deinem NAS könnte es höchstens eine Softwaregrenze geben (abhängig davon, unter welcher FW dein NAS eingerichtet wurde). In diesem Fall läßt sich das Volume dann nicht über die 16TB-Grenze hinweg online erweitern. Ein neu Erstellen des Volumes mit der vollen Größe ist aber dann möglich.


    Du hast dann 42TB Brutto. Durch die Umrechnung Dezimal->Binär verlierst du jedoch ca. 10%, so daß abzüglich des Betriebssystems ca. 37TB zur Verfügung stehen.