Anfänger Starthilfe

  • Hallo zusammen,

    ich habe gestern mein TS-231P in Betrieb genommen. Habe 2 WD Red 4 TB Platten eingesetzt und das Gerät gestartet. Die Ersteinrichtung habe ich gemacht und jetzt steh ich erstmal da und weiß nicht weiter.

    Es war keine Anleitung im Karton und intuitiv ist die Weboberfläche auch nicht wirklich.

    Habe jetzt mal hier geschaut (https://www.qnap.com/de-de/support/con_show.php?cid=11), aber auch da bin ich leider nicht in der Lage, dass für mich richtige zu finden. Ich habe ein TS-231P aber scheitere bei der Frage, ob ich ein QTS 4.3.x oder QTS 4.2.2 habe? Ich habe keine Ahnung was das bedeutet und wie ich es herausfinden kann.

    Eigentlich möchte ich 2 Dinge machen:


    Fangen wir mal damit an, dass ich 1. meine beiden FP als Raid 1 laufen lassen möchte und 2. Daten von einer externen FB auf das NAS kopieren möchte.

    Kann mir einer erklären wie das geht? Oder könnte mir jemand behilflich sein, dass passende Benutzerhandbuch zu finden? Wäre sehr lieb.

    Auch Youtube bringt mich irgendwie nicht weiter, da es gefühlte 1.000 Videos zu 130 verschiedenen Modellen gibt. Völlige Reizüberflutung muss ich gestehen.

    LG

    Frank

  • Hallo Frank,


    Wenn du unter Windows unterwegs bist und die Qfinder Software installiert hast, dann findest du dort die Angabe zur installierten QTS Version.


    Sofern du deine externe Festplatte an dein NAS angeschlossen hast, kannst du u.a. Mit der Filestation im QTS Dateien kopieren.


    Da du Anfänger bist, empfiehlt es sich, immer eine Datensicherung zu haben bevor überhaupt etwas getestet wird.


    Grüße

    Christian

  • Hi, vielen Dank für deine Antwort. OK, im QFinder steht bei Version 4.3.5.0760. Das hilft mir schonmal weiter :-)

    Ich habe insgesamt gut 2 GB an Daten die ich drauf kopieren möchte. Es kommen regelmäßig Fotos dazu (wir fotografieren sehr viel) und auch meine Tochter soll ihr Zeugs von der Schule drauf speichern.

    Ich habe jetzt aus einer schrottigen WDMyCloud eine 4 TB Festplatte ausgebaut und in ein externes Gehäuse gepackt. Die benutze ich dann als Backupplatte. Sollte gehen. Hab auch noch eine externe 2 TB hier liegen... mal sehen wie groß so ne Backupdatei letztlich wird.

    Dann schau ich mal wie ich mit dem Handbuch weiter komme. Macht es denn dann Sinn das ganze als Raid 1 laufen zu lassen? Oder sollte ich lieber die 8 TB Speicher komplett ausnutzen?

  • Wirklich nur 2GB?

    Dann hätte ein USB Stick doch gereicht 😋😎.


    Gruss

  • Wenn dir deine Daten egal sind kannst du ruhig ein Raid 0 verwenden, hat dann jedoch eine Festplatt eine Hardwaredfekt, sind alle Daten im NAS unwiederbringlich verloren.


    Dann hilft nur noch das externe Backup.


    Da man sich in der Regel ein NAS kauft um einen sicheren zentralen Speicherpool zu nutzen, macht für mich nur Raid 1, 5 und 6 Sinn. Aber es muss jeder selber entscheiden.


    Backups können ein vielfaches der Datenmenge der Quelle annehmen, wenn du anfängst mit Versionierung zu arbeiten.


    Und auch beim Backup sollte man eine Strategie entwickeln. dass man hier eines vor Ort hat was aktuell die Daten als Kopie erhält und eines das an einem anderen Ort gelagert wird. Schlimmster Fall, Feuer und alles im Haus ist verlogen, bist du um die Disk bei z.B. deinen Eltern froh.

    Dir fehlen zwar die aktuellsten Daten aber du musst nicht mehr bei 0 starten.

    Einmal editiert, zuletzt von Crazyhorse ()

  • Wie meine Vorredner würde ich auch zu 2 x 4TB im RAID1 tendieren.

    Damit "verlierst" Du augenscheinlich 4TB, aber im Fale eines Falles kannst Du weiterhin auf Deine Daten zugreifen. Aber ein RAIDx ersetzt kein Backup. Es erhöht lediglich die Verfügbarkeit.

  • ok, dann richte ich mir das ganze als Raid 1 ein.


    Versionierung beim Backup ist für mich nicht relevant. Ich denke, wenn ich 1 Backup pro Woche laufen lasse und vielleicht die letzten 3 aufbewahre, sollte das allemal reichen.

    Dann werde ich mal schauen wie man das einrichtet. Werde mir heute mal das Benutzerhandbuch reinziehen :-) und habe ab heute 2 Wochen Urlaub. Zeit satt sich in die NAS Welt mal einzulesen.

    Guten Morgen,

    ich bin etwas verwirrt von der Anleitung und brauche mal Hilfe.

    Ich bin jetzt bei der Einrichtung meines Speicherpools und meiner Volumes. Ich habe meine 4TB Platten jetzt als Raid 1 zusammengefasst.

    Lt. Anleitung muss/soll ich jetzt ein Volume anlegen.

    Ich würde das als statisches Volume anlegen, da ich gerne den kompletten Platz der Platten in Anspruch nehmen möchte. Denke nicht, dass ich irgendwas anderes mit meinem NAS mache als Daten drauf zu schaufeln.

    Beim Punkt "Datenträger auswählen" komme ich jedoch nicht weiter, da mir hier keine Festplatten angezeigt werden. Muss ich überhaupt ein Volume anlegen? Lt. Beschreibung schon. Ich kapier es echt nicht. Ich musste mir schon dieses ganzen Begriffe (Thin, Thick, etc.) zusammen googlen weil es nirgendwo erklärt steht was das bedeutet.

    Kann mir da jemand mal unter die Arme greifen bitte.

    Frank

  • Du bist bei den Bilder wie es aussieht im Dialog für den Speicherpool.

    Das ist quasi dein RAID, das hat du aber schon erstellt.

    Jetzt musst du in dem Speicherpool ein Volumen erzeugen.

    Ich verwende ein Thin Volume, weil ich die Flexibilität schätze.


    Wenn du das ein wenig statischer haben willst aber mit der Funktion Snapshots anlegen zu können ist ein Thigvolume das richtige.

    Ein statisches Volumen macht in meinen Augen keinen Sinn, denn ohne Snapshots verliere ich eine extrem mächtige Schitzfunktion gegen Kryptomalware.

  • Bild 2-4 sind die Dialogfenster bei der Volumeerstellung nachdem ich auf Volumen hinzufügen geklickt habe.

    Bei der Thin/Thik Erstellung habe ich nicht geschnallt wie ich denn zunächst den maximalen Speicherplatz zur Verfügung stellen kann. Finde das unheimlich kompliziert muss ich sagen.

    Ich habe denSpeicherpool jetzt nochmal gelöscht und starte nochmal von vorne

    SO, dass sind die 3 Dialogfenster zum Erstellen eines Speicherpools. Hab ich gemacht.

    Dann habe ich auf "Volumen erstellen" geklickt und ein Thin Volumen angelegt. Da habe ich angeklickt "auf Kapazität des Pools einstellen" und ich bekomme die Meldung sh. letztes Bild.

    Ich weiß nicht was ich machen soll.

  • Nein nicht den Speicherpool löschen, jetzt baut er das RAID 1 neu auf das dauert den ganzen Tag!


    Der Speicherpool ist quasi die Logische Adressierung der einzelnen Blöcke der HDs.

    Also das Gebäude wenn man so will in deinem Fall mit 2 Etagen.


    Das Volumen ist dann das was Windows macht wenn du einen Datenträger formatierst.

    Hier wird das Gebäude in ein Lager mit Fächer versehen, das sind die Sektoren des Dateisystems und das Imhaltverzeichnis am Eingang.

    Letztes ist in Sekunden bis Minuten erzeugt.

    Aber die Montage der Regale dauert, denn die müssen auf jeder Etage exakt an der gleichen Stelle stehen.


    Dein Raid1 gleicht also jetzt jeden Bock von HD1 mit der HD2 ab.

    Dauer 6-8h wenn das exklusive läuft, Schaufelst du in der Zeit schon Daten auf das Volumen, steigt die Zeit aufs doppelte oder mehr.


    Ist dein Speicherpool also fertig, Finger weg bis du eine HD ersetzen willst oder auf ein anderes RAID umstellst.


    Am Volumen kann man aber auch im Betrieb Änderungen vornehmen, das kann zwar auch zu Datenverlust kommen, eine RAID Änderung ist aber deutlich Risikobehafteter.

    Daher Backup Backup und noch ein Backup!


    Im Dialog Volumenwrstellung findest du dann deinen Speicherpool als Quelle.

    Hier musst du aber ein wenig aufpassen und rechnen. Denn je nach Volumen Typ kannst du überbuchen.

    Wenn du das nicht im Auge behältst, kannst du das NAS so voll schreiben das nur noch löschen von Daten hilft.


    Also lieber ein wenig kleiner anlegen als das Maximum uns später erweitern, wenn nötig.

    Kommt es auf die letzten 50GB an, sind deine HDs sowieso in kürze zu klein und du solltest erweitern.

    Dann kommen 8, 10 oder 14TB rein und nach dem erweitern des Raids kannst du das Volumen erweitern und hast wieder Platz.

    Einmal editiert, zuletzt von Crazyhorse ()

  • ok. Ich tendiere aber dennoch zu einem statischen Volumen. Warum kann ich denn da keine Datenträger auswählen?

  • Speicher & Snapshots

    pasted-from-clipboard.png

    Dann kommst du zum Assistenten zur Volumenerstellung:


    Für das statische Volumen darf auf dem Speicherpool noch kein Volumen angelegt worden sein.


    Denke aber dran, du kannst dann keine Volume Snapshots verwenden, was eine herausragende Eingenschaft eines NAS ist.

  • wenn ich da dann "statisches Volumen" auswähle und auf weiter klicke, erhalte ich die Anzeige hier. Ein Volumen habe ich noch nicht angelegt. System ist quasi jungfräulich.

    Kannst du mir kurz beschreiben wozu diese herausragende Eigenschaft gut ist? :-) Wenn ich 1x pro Woche ein Backup extern speicher, wozu brauche ich dann Snapshots? Keine Ahnung was das ist

    GELÖST


    Speicherpool wieder gelöscht und einfach ein neues Volumen angelegt. Dann beide Platten ausgewählt und Raid 1 eingestellt.


    Läuft jetzt als statisches Volumen, genauso wie ich es haben wollte.

  • Nein nicht den Speicherpool löschen, jetzt baut er das RAID 1 neu auf das dauert den ganzen Tag!

    Doch, wenn er ein statisches Volume haben möchte, muss der Speicherpool gelöscht werden. Erst dann stehen unter statisches Volume Anlegen die Datenträger zur Auswahl - so wie es der TE auch getan hat.

  • Doch, ein Pool und statische Volumes schließen sich gegenseitig aus.

    Im Pool nur Thin- oder Thick-Volumes, statische Volumes nur als klassiches Raid.

    So war es bisher.


    Gruss