Kein Zugriff von MacOS 10.14.2 (Mojave) auf NAS (TS-219 P)

  • Bislang habe ich ein schon recht betagtes MacBook Pro benutzt (zuletzt unter der letzten Version von MacOS High Sierra, 10.13), um per SMB und AFP (auch Time Machine) auf meine ebenfalls schon recht betagte TS-219 P (aktuellste Firmware von Ende Oktober 2018) zuzugreifen. Das funktioniert auch alles ganz OK (gerade noch mal getestet).


    Habe mir nun ein neues MacBook Pro gekauft, auf dem dann auch gleich MacOS 10.14 (Mojave) installiert war (mittlerweile auf 10.14.2 upgedatet). Das Teil ist im gleichen Netz (WLAN einer Fritz Box 7390) und funktioniert für den Rest eigentlich perfekt. Allerdings kann ich mit dem neuen Laptop überhaupt nicht mehr auf das NAS zugreifen. Weder per ping (kommt nichts zurück), noch über das Webinterface (https://192.168.1.11), noch über SMB, noch über AFP. Wenn ich im Finder "Mit Server verbinden" wähle, kommt immer eine Fehlermeldung, dass der Server nicht gefunden wurde (egal was ich probiere: smb://nas; smb://nas.fritz.box; smb://192.168.1.11; afp://nas; afp://nas.fritz.box; afp://192.168.1.11). Komischerweise kann zumindest ping korrekt nach 192.168.1.11 auflösen, wenn ich nas oder nas.fritz.box angebe.


    Finde das wirklich sehr merkwürdig und habe keinerlei Anhaltspunkte mehr für das Troubleshooting. Wie gesagt: älterer Computer mit leicht älterer Software im selben Netz funktioniert wie gewohnt, neuer Computer mit neuester Software kommt nicht dran.


    Gibt es in Mojave irgendeine Sperre? Anders kann ich mir kaum erklären, warum nicht mal die pings zurückkommen.

  • hast du vielleicht ein falsches PW genommen und dich selbst "ausgesperrt“? dann
    ginge auch kein Ping mehr….das sollte zumindest Funktionieren, vorsichtshalber
    mit einem anderen Rechner prüfen ob die NAS überhaut läuft


    ps. sory...hatte nicht bis zum Ende gelesen

  • Hast Du auf dem NAS evtl. eine IP Sperre die nur das alte MacBook erlaubt?


    Gruss

  • Wie gesagt, mit dem alten Laptop geht alles nach wie vor. Habe jetzt auch einen anderen, recht aktuellen Laptop mit 10.14 genommen. Auch da keinerlei Probleme. Dort tauchen im Finder unter "Netzwerk" auch sämtliche Geräte auf, das SMB-Gerät "nas", "NAS(AFP)" und "NAS(TimeMachine)". Ich kann auf alles zugreifen.


    Mit meinem neuen Laptop erscheint unter Netzwerk im Finder nur "NAS(AFP)" und "NAS(TimeMachine)". Das SMB-Gerät erscheint nicht (ebenso wie der Drucker, der per SMB zur Verfügung gestellt ist). Ich kriege aber sowieso einen Timeout, wenn ich mich damit verbinden will (komme nicht mal dazu, Benutzername und Passwort einzugeben).


    Was ich komisch finde, dass auch andere Sachen (http / https und ping) nicht in Richtung des NAS funktionieren.


    Ich habe keinerlei Einstellungen im Hinblick auf eine Zugangssperre auf dem NAS getroffen. Unter "Security" im ControlPanel sieht auch alles offen aus (Security Level - Allow all connections; Network Access Protection nicht aktiviert).

    Wenn ich mich per SSH auf das NAS einlogge, kann ich von dort aus auch nicht umgekehrt auf das neue Laptop pingen. Von einem anderen Computer im selben Netzwerk (das einigermaßen neue Laptop unter 10.14, das selbst vom NAS aus anpingbar ist) erreiche ich mein neues Laptop aber.

  • Klar, der ist aktiviert. Ich kann vom anderen Laptop sowohl per SMB als auch per AFP auf das NAS zugreifen.


    Habe gestern noch probiert, die IP-Adresse des neuen Laptops zu ändern (1. andere per DHCP und dann 2. manuell aus demselben Netz). Auch dann geht nichts.


    Vom NAS aus finde ich auch per traceroute keine route zum neuen Laptop (Auflösung über DNS-Server der Fritz-Box funktioniert aber). Umgekehrt schon (meistens). Das ist ja eigentlich merkwürdig, da man im selben Netzwerk nicht wirklich von einer Route sprechen kann.

  • Komischerweise kann zumindest ping korrekt nach 192.168.1.11 auflösen, wenn ich nas oder nas.fritz.box angebe.


    Wenn ich mich per SSH auf das NAS einlogge, kann ich von dort aus auch nicht umgekehrt auf das neue Laptop pingen.

    Ich bin nicht sehr Mac affin ;), sieht für mich aber nach einem Problem des neuen MacBooks aus.

    Vom NAS aus finde ich auch per traceroute keine route zum neuen Laptop (Auflösung über DNS-Server der Fritz-Box funktioniert aber). Umgekehrt schon (meistens).

    Was heisst das ("meistens")?

    Wie hängt denn das NAS am Netz, mit einer oder zwei LAN Strippen und einer oder zwei IPs?

    Geht denn der Ping zur Fritzbox oder anderen Geräten konstant oder gibt es da auch Aussetzer?


    Gruss

  • Bis Du sicher, dass die IP Adresse sich nicht - evtl. durch einen Stromausfall - geändert hat


    Wenn nicht probiere einmal folgendes


    Gehe im Finder auf: Gehe zu / Mit Server verbinden


    Gib dort cifs://192.168.1.11 ein

  • soo... ich habe heute Nacht auch mal mein Mac auf die neuste Version gebracht, ich weiß es hilft hier nicht weiter....

    aber bei mir geht das ganze genau so wie vor dem Update, liegt also nicht an MacOS 10.14.2 beim Mac.

  • mal ne komische Frage. Bist du mit deinem neuen MacBook überhaupt im Netzwerk ?

    Wenn man ein neues Macbook einrichtet, nimmt es sich das iPhone als "Netzwerk" und ist dann wohl darüber im Netz.

    Kann man ja in den Einstellungen unter Wlan gucken, ob da auch der Router richtig eingetragen ist.


    Nur mal so ne Idee


    Falls du ein Netzwerkkabel anschliessen kannst, teste das mal.

  • Bin im Netz und habe jetzt sicherheitshalber mal die Fritzbox zurückgesetzt. Ich habe auf dem Laptop ganz normal Verbindung zur Fritzbox und anderen Geräten im Heimnetz - außer eben des NAS. Auch der "cifs://..."-Befehl funktioniert nicht.


    Keine Ahnung mehr, wo ich überhaupt suchen könnte.

  • Nope, manchmal lädt ein bisschen davon, aber nach Passworteingabe geht nichts mehr. Mit anderen Rechnern im selben Netz funktioniert es. Ich kann wie gesagt nicht mal auf das NAS pingen.

  • Also, bei mir funzen alle 3 NASe im Netzwerk mit Mojave. Kann auf alles zugreifen, kopieren und löschen. Sehe keine Probleme.


    Habe ein MacMini mit einer normalen HDD im Journaled-Modus.


    Könnte evtl. das APFS das Problem sein? Das APFS macht schon irgendwelche Mucken, wenn Journaled und APFS zusammen laufen. Daten werden gelöscht etc...

  • Also ...


    Eigentlich ist das neue MBP ziemlich jungfräulich geblieben. Ich habe da nichts installiert oder eingestellt, was meines Erachtens auf die Netzwerkverbindung gewirkt hat.


    Ich habe mir den Sonntag heute mal um die Ohren geschlagen und habe die Fritz Box komplett auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und dann wieder eingerichtet. Dann habe ich am NAS ein paarmal Bonjour an und ausgeschaltet und dieses auch noch zweimal neu gestartet.


    Und auf einmal ging der ping dann durch. Fragt mich nicht warum, ich habe bewusst nichts getan, worauf ich es zurück führen kann. Jedenfalls funktionieren die Dienste nunmehr, sowohl per SMB als auch per AFP, das Ganze sogar recht flott.


    Vielen Dank an Euch alle, die beim Mitdenken geholfen haben!


    Mal wieder ein klassisches Beispiel von nicht wirklich nachvollziehbarer Fehlfunktion.