VMs starten nicht mehr

  • Seit heute Nacht sind meine 3 VMs nicht mehr nutzbar. Wenn ich sie im Virtualizationcenter starte, kommt kurz darauf die Meldung
    "[webserver] Failed to resume VM."

    Allerdings werden sie dann doch "grün" angezeigt:

    pasted-from-clipboard.png

    Ich kann mich aber nicht damit verbinden und auch nicht das Konsolenfenster öffnen.


    Gab es ein Update heute Nacht? Tritt das Problem bei anderen auch auf? Und was kann ich tun?


    Michael

  • Gab es ein Update heute Nacht?

    Musst auf deiner NAS in der Systemsteuerung nachsehen, ob es ein Update gemacht hat …

    Grundsätzlich rate ich ja von autom. Updates ab, aber das kannst jetzt nur du nachsehen, ob es auf deiner NAS erlaubt war, oder nicht ...


    Oder meinst du ein Windowsupdate IN der VM? Das kann ich dir auch nicht sagen, meine VM's machen von selber keine Updates.


    Wie auch immer, die NAS kannst du wieder downgraden und testen, ob die VM's dann wieder laufen, bzw. hast du sicher ein Snapshot der VM und kannst die auch wieder zurücksetzen (das wäre ja ein großer Nutzen der VM).

    Also rann ans Werk und checken woran es liegen könnte.

  • Heute Nacht wurde automatisch die Virtualization Station aktualisiert:

    Virtualization Station was updated from 3.1.729 to 3.1.796.

    Danach starteten die Maschinen nicht mehr.

    Das automatische Update habe ich direkt aktualisiert - aber kann ich die nun installierte Version wieder downgraden?

  • kann ich die nun installierte Version wieder downgraden?

    Ja geht, ist aber etwas "Arbeit" für dich, hier habe ich das schon mal beschrieben: Probleme nach letztem Update auf 3.1.729


    D.h. jetzt für dich in Zukunft, autom. Updates ausschalten ( autom. Updates der Apps ) und immer direkt die Pakete auf den Rechner laden, dann hast du sie greifbar und musst sie nachher nicht suchen …

    Einmal editiert, zuletzt von RedDiabolo ()

  • Hi,


    bitte die VM abschalten und dann per Exportfunktion exportieren dann reimportieren. Evtl. hilft das.

  • Wie fit bist du in Sachen SSH bzw. Kommandozeile? Gegebenenfalls könntest du die VMs via SSH starten um zu schauen ob dort aussagekräftigere Fehler auftauchen aber das ist etwas Frickelei, da die notwendigen Befehle nicht einfach so funktionieren (sie sind nicht in der PATH Variable enthalten)

  • Das mit dem Export / Import teste ich mal.

    Auf die Kommandozeile komme ich - aber so routiniert mit den vm-Befehlen bin ich nicht.


    Das seltsame ist:

    Ich kann die VMs ausschalten und einschalten und pausieren.

    Sie werden dann auch grau / grün / orange angezeigt.

    Und wenn sie laufen, dann verändert sich das CPU- und Arbeitsspeicherdiagramm laufend - so wie wenn sie eben laufen.


    Ich komme nur nicht drauf. Weder per Konsole noch mit anderen Diensten...

    QRACKZ danke für den Tipp!

    Ich habe eine Maschine exportiert.

    Und während des Exports habe ich eine andere eingeschaltet und kam bereits wieder drauf?!?

    Genau das selbe Einschalten habe ich vorher dutzende Male erfolglos getestet.

  • Habe leider genau das selbe Problem bei allen meinen VMs, heute Vormittag das erste mal bemerkt. Leider ist es mir auch nicht gelungen das Problem mit Backups zu lösen. Wenn jemand eine Lösung findet, bin ich über einen Tipp dankbar, ansonsten hilft wohl nur downgraden oder auf ein Update von QNAP warten.

  • oder auf ein Update von QNAP warten.

    Das ist vermutlich aber kein globales Problem.

    Ich konnte keine Fehler mit meinen VMs (Debian, Win7, Win10) feststellen.

  • Hi, ich hatte das selbe Problem. Die Lösung war einfach. Stell die VM auf die richtige Version ein.
    Bei mir war es z.B. ein Windows 10 System. Früher konnte man bei der Einrichtung aber Windows 10 nicht auswählen, daher hatte ich dort noch Windows 7 stehen. Stoppen der Instanz, dann die Version auf z.B. Windows 10 stellen und schon lief es wieder.

    Über die Konsole war vorher z.B. nichts zu sehen. Nach der Umstellung auf die richtige Version konnte ich direkt den Boot-Vorgang sehen.


    Ich selbst habe nur die eine Windows VM. Linux etc. lasse ich wegen der Performance über die Container laufen.


    Ich hoffe das hilft :-)

  • Frohe Weihnachten zusammen!


    Ich habe ein ähnliches Problem bei meiner VM. Sie läuft 4 Wochen ohne Probleme und plötzlich geht es los mit plötzlichen Reboots, einfach so und dann Bluescreen und nichts geht mehr.. Mittlerweile ist das jetzt schon die 3. Maschine die solche Faxen macht. Ich verstehe einfach nicht, woher das Problem kommt. In diesem Beispielfall handelt es sich um eine Windows 7 Professional Maschine, die 4 Wochen ohne Probleme funktionierte. Ich habe, bevor der Bluescreen erschien die Maschine heruntergefahren, weil ich das NAS neu starten wollte. Nach dem NAS Neustart war dann Ende.

    Ich habe den im Bluescreen benannten Fehler 0X000000F4 auch bereits gegoogelt und per CHKDSK versucht etwas zu reparieren, allerdings ohne Erfolg. Es scheint so, als hätte er keinen Zugriff mehr auf die virtuellen Platten. Diese liegen aber noch genauso dort, wo sie vorher auch lagen.

    Ich habe dann mal mit den Einstellungen der Festplatten herumgespielt in der Hoffnung, das die Maschine wieder hochfährt. Danach ging dann aber gar nichts mehr. Auch als ich die Einstellungen wieder so eingestellt habe wie sie vorher waren. Es kam dann immer beim Starten die Meldung "No bootable device"


    Ich weiß wirklich nicht, wo das Problem liegt... In meinem Fall half nur der letzte Snapshot, womit die Maschine jetzt auch wieder einwandfrei funktioniert (auch nach NAS-Neustart!)


    Gruß surfer

    Dateien

    • Bluescreen.jpg

      (254,66 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Meldung.jpg

      (81,86 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo,

    nach dem Update auf 4.3.5.0760 war ich gezwungen auch die VS auf V3.1.796 upzudaten.

    Die VS lies sich ohne das Update nicht mehr starten.

    Die VS startet wieder, aber katastrophaler Weise startet keine der VM mehr. Bei Startversuch kommt immer

    Code
    1. "Fehler Es ist ein Ausnahme aufgetreten (2)"

    O-Ton.

    Damit kann ich gar nichts anfangen.

    Ein Export mit folgenden Import hat nichts geholfen.

    Ein Downgrade möchte ich eigentlich nicht angehen. Zumla ich nicht wüßte wie ich die QNAP downgraden sollte.

    Ich brauche die VM dringend. Hat jemand noch eine Idee für eine Lösung?


    Danke und Grüße

  • Schon probiert die VS komplett zu deinstallieren, erneut installieren und den Export wieder einspielen.

  • Schaue mal das du bei CPU den i7 einstellst, das hat bei einigen hier geholfen. Die Version hat mit dem durchschleifen wohl leichte Probleme.

  • An den CPU Einstellungen liegt es nicht. Die habe ich alle durch.

    Weiterhin kommt sofort. laut Log nach 4 Sekunden, die Meldung

    Code
    1. "Fehler Es ist ein Ausnahme aufgetreten (2)"


    Ich habe schon versucht die vm Exports (.ovf) in einem VMware Player zu importieren. Leider lassen sich diese zwar importieren aber auch nicht starten. Hier kommt der Fehler

    Code
    1. "This host supports Intel VT-x, but Intel VT-x is disabled."
    2. Intel VT-x might be disabled if it has been disabled in the BIOS/firmware settings or the host has not been power-cycled since changing this setting.
    3. (1) Verify that the BIOS/firmware settings enable Intel VT-x and disable 'trusted execution.'
    4. (2) Power-cycle the host if either of these BIOS/firmware settings have been changed.
    5. (3) Power-cycle the host if you have not done so since installing VMware Player.
    6. (4) Update the host's BIOS/firmware to the latest version.
    7. This host does not support "Intel EPT" hardware assisted MMU virtualization.
    8. Module 'CPUIDEarly' power on failed.
    9. Failed to start the virtual machine.


    Damit kann ich leider gar nichts anfangen :-(

    Das ist alles wirklich ganz übel, da auf den VMware ein Vielzahl an Aufgaben hatten. Eine Neuinstallation würde Wochen dauern und mit einem Teilverlust an Daten verbunden sein...


    Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee. Ein Ticket bei QNAP habe ich ebenfalls aufgemacht.



  • VS komplett neu installiert und nochmals die VM importiert. Weiterhin der gleiche Fehler.

    Code
    1. "Fehler Es ist ein Ausnahme aufgetreten (2)"

    Auch das hat leider nicht geholfen. Es kann doch nicht sein, alle VM's (6 Stück - Linux und Windows) nicht mehr zu starten sind. Heul!

    Es bleibt wohl nur die Hoffnung auf das Ticket bei QNAP oder hat noch jemand eine Idee.

    Danke! Das mit dem virtuellen Netzwerk Adapter war der richtige Hinweis. Hier hat QNAP irgendwas geändert. Ich habe jetzt erstmal einen neuen virtuellen Adapter eingerichtet und diesem der VM zugewiesen. Siehe da das Ding startet wieder. Das ist schon mal super.

    Wobei ich mich jetzt noch mal genau mit der Konfig der Netzwerkadapter beschäftigen muss. Beim Start kam noch eine Fehlermeldung.


    Erstmal vielen Dank für den super Hinweis, Hatte das englische Forum noch nicht gefunden.

  • Hallo,


    ist zwar schon etwas her aber meine Lösung zu der Thematik:

    (hatte die gleichen Probleme bei Windows VM´s oder Linux VM´s - Immer der gleiche Fehler

    Code
    1. "Es ist eine Ausnahme aufgetreten (2)"

    ) Diese Fehlermeldung kam also bei allen VM´s (unabhängig vom Betriebssystem) beim Starten der VM´s.



    1. Im App Center (auf QNAP) die App "Virtualization Station" ENTFERNEN!


    2. Warten bis Meldung kommt: "Virtualization Station wurde komplett entfernt"


    3. Dann im App Center die App "Virtualization Station" neu installieren.


    (vielleicht hat QNAP schon gemerkt, dass beim letzten Update "ein Fehler passiert ist" ;) )


    Nach dem starten der App "Virtualization Station" waren alle meine VM´s wieder da. Jede VM ließ sich danach wieder starten - als wär nichts geändert worden.


    Es wurde die Version 3.1.834 neu installiert.


    Das sind meine Erfahrungen und ich bin froh, dass es soweit geklappt hat. Natürlich weiss ich nicht, ob das jedem hier hilft.

  • Hallo Zusammen,


    ich habe auch seit dem Update auf 3.1.834 das Problem, keine VM mehr starten zu können.

    Versucht habe ich schon alles, von Neuinstallation der VS bis hin zum erneuten Import.

    Die VM Images sind bei mir original mit VMWare erstellt. Import läuft durch. Nur die Fehler wie gesagt taucht in verschiedenen Formen auf.

    1. Fehler wie im Anhang, das Bootdevice nicht gefunden wurde.

    2. Bei anderen versuchen, startet es für ein paar Sekunden und danach beleibt die VS hängen: APP wird geladen oder ähnliches.

    Danach kein öffnen mehr der APP möglich.


    Habt ihr noch weitere Tipps was man machen könnte?


    Für jeden Hinweis Dankbar:

    Habe ein QTS TS 677.


    VG

    Dateien

    • Meldung.jpg

      (81,86 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Habe das identische Thema wie "HansWurst0815". Ich habe die eine TS-673 und dort auf die aktuellste Firmware aktualisiert. Danach Array entfernt und dann das Array neuaufgesetzt mit Array-Verschlüsselung. Danach war dann auch die Virtualization Station weg, da die App dort installiert war. Neu installiert und die App an sich läuft. Meine VMs durch import des vorhanden image zu erstellen, das geht auch, er bleibt aber mit "no bootable device" hängen. Ein export und import per qvm hat auch nicht geklappt, identischer Fehler. Die Win10-Test-VM startet, wenn ich diese erstellen lasse.

    Jemand eine Idee, wie ich meine VMs wieder hinbekomme? Tägliche Snapshots sind vorhanden, bringen mich jetzt aber auch nicht weiter. Ich kann diese aber auswählen.