disk error bay 3 immer wieder: backplane defekt?

  • der Händler hat mir jetzt auf Nachfrage geschrieben, dass mein Qnap immer noch beim "Servicepartner" (gemeint ist wohl Qnap in Rotterdam) liegt und er "alle Hebel in Bewegung setzt, damit ich mein gerät schnell wieder bekomme".

    Welche Hebel das sein sollen, keine Ahnung, klingt wie nach Hinhaltetaktik.

    Wenn ich bis zum 1 Februar mein Qnap nicht wieder habe, dann werde ich mal Richtung Ersatzgerät bzw. Geld retour urgieren.

    7 Wochen warte ich jetzt schon, die spinnen doch bei Qnap. Schämt euch!!!


    Jagi

    Welche rechtliche Handhabe habe ich denn? Gibt es es einen Zeitraum, bei dessem Überschreiten eine Austauschgerät/Geld gefordert werden kann?

  • Ich hatte das so Verstanden das der Händler sich nicht mehr gemeldet hat obwohl du nachgefragt hast, ;/


    Ich würde nochmal höflich nach der RMA Nummer fragen. Kommt er wieder mit Satz er hat keine, würde ich ihm klipp und klar sagen das er ohne RMA-Nummer keinen Status abfragen kann.

  • jetzt sind es 9 Wochen. habe den Händler jetzt angeschrieben, dass ich, weil mangel ja bereits bei kauf vorhanden war, auf Gewährleistung poche und ein neues gerät oder Wandlung will.

    Leider wusst eich das mit Garantie und Gewährleistung nicht, sonst wäre ich von Anfang an auf gewährleistung gegangen. mal sehen, wie es weiter geht.

    ich will jedenfalls sicher kein refurbished, an dem herumgedoktert wurde und wo dann irgendwas anderes nicht mehr geht nach wenigen Wochen.

  • der Händler hat jetzt auch seit 5 tagen nicht auf meine mail reagiert. Im englischen forum hat ein qnap Mitarbeiter meine support ID gefragt und hat meinen Fall angeblich an den chef der rma Abteilung weitergeleitet.ist aber auch schon. Ca 2 Wochen her, ohne dass ich was gehört habe.

    Ich glaube ich spinne. Ist hier im forum kein qnap Mitarbeiter, der mir helfen kann?

  • Also zum einen: Auch wenn es sehr nett vom betreffenden Mitarbeiter war, ist (unabhängig vom Ergebnis dessen Bemühungen) in diesem Fall nicht QNAP sondern Dein Händler Dein Vertragspartner - Forderungen kannst (und musst!) Du daher an diesen richten. Ansonsten kann ich mich Jagi nur anschliessen: geh zum Anwalt! Wenn Dein Vertragspartner nicht reagiert, dann bleibt Dir nichts anderes übrig - totstellen ist eine gern genutzte Taktik. Ansonsten, wenn Du den Gang zum Anwalt scheust, bleibt Dir auch noch der Gang zum Verbraucherschutz - die helfen unbürokratisch UND sind genau für solche Dinge da. Auch wenn es für Dich doof ist, an der Stelle liegt der Fehler wirklich ausschliesslich bei Deinem Händler - dieser muss aktiv werden und Dir helfen. Was noch wichtig ist: Wenn Dein Händler die Support-ID beim RMA nicht angegeben hat, wird QNAP Deine NAS vermutlich garnicht ohne weiteres im System finden - denn QNAP hat letztlich die Daten vom Händler bekommen und nicht von Dir. So lange Dein Händler Dir also die entsprechende RMA-Nummer nicht gibt, kann Dir dort vermutlich tatsächlich auch bei bestem Bemühen nicht wirklich jemand helfen.


    Gruß,


    Lauri

  • ich rufe dort am Montag an.

    Ich bin von qnap jedenfalls total enttäuscht. Dass sie es in 10 Wochen nicht schaffen, einen rma zu bearbeiten ist unfassbar.

    Habe daheim 4 Geräte von qnap (inkl. Erweiterungsgehäuse), 2 auf der Arbeit. Werde es mir gut überlegen, ob ich nochmal was von qnap kaufe. Fühle mich total schlecht behandelt von dem Verein als treuer Kunde.

    Der Händler ist natürlich auch nicht gerade toll.

  • Einfach mal so in den Raum: Hast Du etwas schriftliches in der Hand, dass Dein Gerät wirklich seit 10 Wochen bei QNAP ist? Die Tatsache, dass Dein Händler Dir das sagt, heisst ja nicht, dass das stimmt. Mich macht offen gestanden schon stutzig, dass dieser Dir die RMA-Nummer nicht geben will - denn mit der könntest Du bei QNAP definitiv feststellen lassen, wie der Status Deiner NAS aktuell ist. Ansonsten, wenn der Händler die QNAP per RMA eingesendet hat, dann ist da im Zweifel bei QNAP der Name des Händlers sowie die RMA hinterlegt - sprich, sie können beim besten Willen mit den Daten von Dir keine Infos zu Deiner NAS finden. Das könnte durchaus der Grund sein, wieso Du da keine Rückinfo direkt von QNAP erhältst. Das Verhalten Deines Händlers jedoch ist zumindest "seltsam".


    Gruß,


    Lauri

  • Womöglich war jener dein Händler garnicht der bei Qnap einreichende, sondern nur der das Gerät an nen nachgelagerten bzw. einen seit langem standardmäßig mit solchen Fällen beauftragt werdenden 'Reparierer' durch Reichende = wenn RMA Nummer wissen wollen, da fragen ? Was aber natürlich nicht wirklich erklärt, wieso dein Händler die nicht rauskriegt, da muss wohl von nicht rauskriegen wollen bzw. diese Konstellation nicht outen wollen ausgegangen werden. Denn würde der nachgelagerte dadurch verärgert und evt abspringen, hätte dein Händler evt. nen deftiges "Problem".

    Aber egal wie klingt es nach fälliger und schriftlicher Fristsetzung, vor allem damit du weitergehende Schritte einleiten könntest.

    2 Mal editiert, zuletzt von DerTigga ()

  • der Händler ist e-tec.at

    Der wird auf der qnap Seite auj als eingetragener Händler geführt.

    Werde dort morgen anrufen und Antworten verlangen.

    Warum sollte e-tec.at an einen weiteren Händler durchreichen?

    Und qnap hat die ticket ID von diesem Fall. Dann werden sie wohl auch wissen, welche rma nummer sie dieser ID zugeteilt haben. Trotzdem reagiert qnap auch nicht.

  • Wenn Dein Händler nur den Namen des Händlers und die RMA angegeben hat, kann QNAP keine Rückschlüsse ziehen - das können sie nur, wenn Dein Händler zusammen mit der RMA auch Deine Ticketnummer weitergegeben hat. Die Tatsache, dass Du ein Ticket aufgemacht hast, heisst ja nicht, dass Dein Händler auf dieses Ticket referenziert hat. Dies nur mal als Denkanstoss - ich mag dieses QNAP-Bashing nicht, das nur auf unbekannten Situationen und Annahmen beruht. Der einzige, dem Du zum jetzigen Zeitpunkt etwas vorwerfen kannst, ist Dein Händler.



    Gruß,


    Lauri

  • ich habe das rma-formular von e-tec.at mit der ticket ID von qnap ausgefüllt (sowie es mir der qnap support gesagt hat) und habe den E-Mail verkejr, den ich mit dem qnap support hatte, auch noch ausgedruckt an das rma Formular gehängt.

    Eben genau aus dem Grund, das, so wie der qnap support es wollte, auf die ticket ID referenziert werden kann.

    Aber wie gesagt: morgen rufe ich bei e-tec an. Das mindestens, was ich dann haben will, ist die qnap rma Nummer.


    Btw: wenn e-tec das nicht an qnap weiter gegeben haben sollte, woher soll qnap den dann überhaupt wissen, was sie reparieren sollen?


    und noch was:

    Ich habe qnap auch bereits mehrmals angeschrieben und nie eine Antwort erhalten. Wenn sie meiner ticket ID kein rma zuteilen können, dann können sie mir dies ja in einer antwortmail mitteilen. Aber die haben auch seit 3 Wochen auf mehrere Mails nicht geantwortet. Ist das OK für dich? Kein Grund zur Beschwerde? Ich sehe das anders.

    Das ganze ist nur mehr ein Albtraum, der nur noch überboten werden kann, wenn mir qnap dann irgendwann ein refurbished gerät schicken sollte, das dann andere Macken hat.

    Ich erwarte, dass qnap zumindest mal auf meine Mails antwortet, oder ist das zufiel verlangt?

    3 Mal editiert, zuletzt von Robertson23 ()

  • Aber wie gesagt: morgen rufe ich bei e-tec an. Das mindestens, was ich dann haben will, ist die qnap rma Nummer.


    Wenn du Druck auf deinen Händler ausüben willst, dann musst du nachvollziehbare Schritte unternehmen. Telefonate sind dafür untauglich. Forderungen schriftlich per Email/Telefax formulieren und in diesem Zusammenhang auch Fristen setzen. Meldet sich der Händler daraufhin telefonisch (das machen sie häufig so, um keine schriftlichen, belastbare Aussagen treffen zu müssen), fasst man die wesentlichen Punkte des Gesprächs widerum schriftlich zusammen, und sendet das als "Zusammenfassung vom heutigen Telefonat" schriftlich an den Händler zurück.

    Macht man das konsequent von Anfang an und es zeichnet sich ab. dass sich die Reklamation zu einer Never Ending Story entwickelt, kann man auch QNAP mit in den Verteiler nehmen.

  • ich habe das rma-formular von e-tec.at mit der ticket ID von qnap ausgefüllt (sowie es mir der qnap support gesagt hat) und habe den E-Mail verkejr, den ich mit dem qnap support hatte, auch noch ausgedruckt an das rma Formular gehängt.

    Eben genau aus dem Grund, das, so wie der qnap support es wollte, auf die ticket ID referenziert werden kann.

    Ok - das war aus Deinen bisherigen Postings nicht ersichtlich, dann nehme ich das natürlich zurück. Grundsätzlich gebe ich Dir an der Stelle dann Recht, normalerweise sollte QNAP dann anhand Deiner Ticket-ID auch die entsprechende RMA rausbekommen können und Dir einen Status mitteilen. Hast Du schon versucht, diesbezüglich über christian etwas zu erreichen? Zusammen mit der Ticket-ID hat er evtl. eine Chance für Dich einen Status anzufragen...


    Gruß,


    Lauri

  • Hallo!

    Gute Nachrichten. Ich habe heute, nach einigen weiteren Mails und Anrufen eine Gutschrift bekommen. Bin sehr glücklich und freue mich, dass der Händler letztendlich doch noch fair und korrekt gehandelt hat.

    Kann mir jetzt also ein neues NAS bestellen.

    Lg


    Ergänzung:

    Ich habe den Verdacht, dass bei dem RMA was schief gegangen ist, weiss aber nichts. Jedenfalls konnte ich keine RMA Nummer in Erfahrung bringen.

    Bin jedenfalls happy, dass der Händler jetzt doch so entgegenkommend war. Hätte nicht mehr damit gerechnet.


    Sollte qnap also "unschuldig" sein, dann entschuldige ich mich hiermit für vorschnelle Verurteilungen.

    Einmal editiert, zuletzt von Robertson23 ()

  • Nach ewigem googeln habe ich mich heute aufgrund dieses Topics hier angemeldet.

    Mein Problem trifft es genau.
    Mein NAS ist ein 431+ mit vier Platten WDRed 4TGB (im Raid 10, also ~8TB nutzbarer Speicher) gekauft Dezember 2016, also zwei Monate aus der Garantie.
    Im Januar fiel mir die Platte in Bay2 aus, wurde andauernd als disconnected gezeigt.
    Dies bei einer Laufleistung von 250 Stunden, da ich das NAS nur am Wochenende einschalte.

    OK dachte ich, eine darf es mal treffen und habe eine neue bestellt.
    Zeitgleich fing die Disk in Bay 1 an defekte Sektoren zu melden, 2028 an der Zahl.
    Habe die neue in Bay2 eingebaut (NAS ausser Betrieb) und nach dem booten habe ich das NAS nicht mehr richtig in Betrieb bekommen weil die Disk 1 soviele defekte Sektoren hatten dass das Volume degraded war und auch schon Dateien fehlen (Backup noch auf zwei anderen Laufwerken vorhanden)

    OK, ich war dann so "blöd" und habe für das "defekte" Teil in Bay1 auch noch eine neue gekauft und diese heute eingesetzt.

    Beim hochfahren des NAS nur wildes Gepiepe, ingesamt 6 mal der 1,5 Sekunden Warnton und plötzlich Bay 1 2 und 3 disconnected.

    Dies hat mich dannmal bewogen Google zu bemühen und ich bin auf das Problem mit den defekten Backplanes gekommen.
    Habe mich auch sofort an den QNAP Support gewendet mit einer Fehlerbeschreibung und Bitte um Prüfung wegen evtl. Kulanz.

    Wirklich ärgerlich dass ich aus der Garantie bin, wären wirklich die Platten selber defekt, die haben ja drei Jahre, das NAS leider nur zwei.

    Hat jemand Erfahrung was das Thema Kulanz an geht ?



  • hey,

    wieso hast du das nas ausgeschaltet, als du die platte getauscht hast? Das ist meiner Meinung nach schon der erste Fehler. Einfach im Betrieb platte austauschen habe ich gelernt.


    Was die kulanz angeht:

    Keine Ahnung, wie qnap da drauf ist, aber ich habe schon mal von jemandem mit ähnlicher Ausgangssituation gelesen, und da hat qnap einen Rabatt auf ein neues nas angeboten, wenn ich mich richtig erinnere.

  • Ja, wieso habe ich es ausgeschaltet.
    Ich war mir nicht sicher ob HotSwap geht und dachte mit ausschalten macht man nichts verkehrt.
    Platten im laufenenden Betrieb zu ziehen, wo ja mechanische Teile und ein (bzw. etliche) empfindlicher Kopf drin ist, ich dachte da bin ich auf der sicheren Seite.

    Kontrolliert runter fahren, tauschen und wieder starten.
    Am PC stecke ich ja auch keine Laufwerke unter Spannung an.


    Ich habe mir eben noch für 389 Euro in Amazon das 431P2 4GB bestellt, dass hat im Gegensatz zu meinem 4 statt 1GB Speicher und 1,7 statt 1,4 Ghz CPU.
    Ich denke mal wenn man eine Ermässigung auf ein neues ONAP bekommt dann ist es draussen immer noch preiswerter als im QNAP Shop.
    Sollte es nicht so sein kann ich das Ding ja trotzdem kaufen und wieder verkaufen wenn es einen Gewinn abwerfen würde.

    Ebenso würde ich wenn sie das alte Ding nicht reparieren wollen es als defekt abstossen und wenn sie es reparieren würden halt als funktionsfähig.

    Ich habe wieder QNAP gekauft, weil ich halt die letzten beiden Jahre mit der Software und Oberfläche vertraut wurde und keine Lust habe wieder was anderes zu nehmen.


    Edit 21 Stunden später
    Es ist zum Mäuse melken.
    Nachdem das System gestern nur noch die eine Disk erkannt hat und ich es runtergefahren habe habe ich es eben nochmal eingeschaltet.
    Bootvorgang dauerte eine Stunde, in die Oberfläche kam ich nicht rein aber in den Details beim Qfinder konnte ich sehen dass wieder nur eine Platte angeblich eingebaut war.

    Also habe ich alle Platten mal ohne runterfahren gezogen, System runter gefahren, ohne Platten hochgefahren und dann die Platten wieder eingesteckt.
    Jetzt zeigt er mir wieder alle 4 Platten an und ich musste das System komplett wie ein frisch ausgepacktes neu einrichten.

    Der QNAP Support hat sich gemeldet und möchte die Fehlerprotokolle und Log Dateien haben, jetzt habe ich natürlich keine weil das System grade neu aufgesetzt wird.
    Trauen tue ich dem Teil aber nicht mehr und werden nen Teufel tun da noch Daten drauf zu sichern.


    Morgen kommt mein neues NAS

    2 Mal editiert, zuletzt von Nbert ()