Daten mit Qnap vom Synology sichern

  • Moin


    So hab mir jetzt ein 2tes NAS gekauft diesmal von Synology und zwar das DS-218+ mit 2 x 3TB als Raid 1.

    Das soll als Entertain-Kiste only arbeiten. Das Qnap ist weiterhin für die anderen Sachen zuständig bis ich mir nächstes Jahr mir 2x8GB Platten kaufe werde.


    Anbei eine kleine Anleitung wie man vom Qnap Daten vom Synology Nas holt zwecks Backup.


    Die erste Einstellung wird in der DS-218+ vorgenommen. Und zwar aktiviert man dort den FTP-Server, Auf SFPS verzichte ich da ich im eigenem LAN bin.

    Die UTF-8-Codierung wird erzwungen damit die Umlaute richtig übertragen werden.


    Weiter gehts im Qnap:

    Dort erstellt man einen RRTR-Job (Bild 2)

    Dann wählt man den Servertyp aus, in diesem Falle FTP. IP-Adresse des Synology eingeben und einen User vom Sysnology-NAS eintragen der die entsprechenden Rechte für die Ordner hat.

    Wenn alles richtig ist, könnt man anschließend die Ordnerpaare zusammenstellen.

  • Hi Jagi


    Danke für die Übersicht. Warum löst Du das mit einem FTP und nicht mit Rsync? Die Synology sollte ja Rsync beherrschen glaube ich?


    LG

    Ernst

  • Das ist aber ein ganz "normales" Backup.

    Die QNAP schiebt die zu sicherenden Daten per FTP auf die Syno.

    Interessant wäre ein "Active Backup", wo sich die Syno die Daten abholt.

    Ich glaube mit FTP erzielt man höhere Geschwindigkeiten als mit rsync.

    Getestet hab ich das aber auch noch nicht,

  • Warum löst Du das mit einem FTP und nicht mit Rsync?


    Weil das adhoc geklappt hat :)

    Rsync muss ich austesten wie das klappt. Wenn ich hinbekommen habe, poste ich das.



    Die QNAP schiebt die zu sicherenden Daten per FTP auf die Syno.


    Ähm. Nein. Das Qnap holt sich die Daten von Syno und sichert sie.

  • Das Qnap holt sich die Daten von Syno und sichert sie.

    Jep. Ich habe den Screenshot erst jetzt angeguckt. Dort steht ja "Entfernter Ordner an lokalen Ordner".

    Sorry.

  • Jagi


    Wenn Du es bei Gelegenheit mit rsync probierst, würde mich die Gegenüberstellung

    zu FTP interessieren. Ich hab dunkel in Erinnerung mal was gelesen zu haben, daß FTP schneller ist.

  • So leider kann ich den ersten Beitrag nicht bearbeiten.

    Also gehts hier weiter.


    Sicherung Qnap auf Syno mit rsyn.

    So die ersten beiden Bilder zeigen die Einstellungen auf der DiskStation.


    1. rsync auf dem Synology aktivieren (Bild 1)

    2. Dann auf rsync Konto bearbeiten und eine Benutzer erstellen (Bild 2) und das Konto aktivieren.

    3. Auf Bild 3 seht ihr die Einstellungen auf dem Qnap. Die IP ist vom Syno der Name ist der User den ihr erstellen müsst auf dem Synology.

    4. Bild 4 zeigt eigentlich nur die Datensicherung in einem Testordner auf der 218+.


    Der andere Weg geht auch. Nur müsst ihr dem Qnap sagen, das er als rsync-Ziel benutzt werden darf.



    Edit: Was ich noch nicht geschafft habe, ist das ich die Daten per rsync von der Diskstation abhole um sie auf dem Qnap zu sichern. Vielleicht geht das auch nicht.


    rednag auf jedenfall langsamer. Das sieht man auf Bild 4 gut. Die Geschwindigkeit ist mal knapp unteroder über 50 MB/s. Also kein vergleich zur FTP-Verbindung.

  • Ich bin gerade dabei, ebenfalls Daten von der Synology auf die QNAP zu bekommen. Gemäß Bild 3 bekomme ich jedoch immer die Fehlermeldung : "Passwort oder User" falsch. Man merkt, dass etwas nach "Test" geprüft wird, doch die Meldung ist immer die selbe. Hat mir da jemand einen Tipp, wo ich weiter suchen kann, an was das liegen kann?
    Ich hatte erst versucht, mit einem "entferntem" LAufwerk auf der Synology zu arbeiten, doch wurde hier beim kopieren von Syn zu Qnap immer nur ein Teil der Daten übertragen. Datenmenge war fast 1Tb.

  • Das ist auch der Weg von Qnap zu Synology per rsync.


    Ist eigentlich ganz einfach.


    Bild 1 zeigt die Eintstellung auf dem Qnap.

    Bild 2 zeigt die Einstellung in Hyper Backup wenn du einen Job erstellst.

    Bild 3 zeigt meinen Job zur Sicherung der ganzen home Ordner inkl. Versionierung und wöchentlicher Integritätsprüfung des Backups.

    Bild 4 zeigt die Versionsliste der Backups. Da kannst du z.B. einzelne Sicherungen löschen od. dauerhaft aufbewahren. Ferner besteht die Möglichkeit per Backup Explorer direkt in die Sicherung zu schauen und einzelne Daten zurück zu holen.

  • Danke für den Tipp. Ich bekomme jedoch Fehlermeldung: Portweiterleitungsregeln auf dem Zielserver offenbar niO.?

    Ok, habe es hinbekommen. Alles nochmal überprüft. Es war noch ein altes hyperbackup aktiv. Gelöscht, neu eingestellt, funktioniert nun. Danke.

  • Schritt für Schritt Anleitung zum Erstellen eines Backup-Jobs von QNAP nach Synology ansonsten auch hier:



  • Anfängerfrage: Ich habe jetzt lauter "bucket"-* files? Ich wollte eigentlich die Dateien vom Synology zum qnap 1zu1 kopieren um sie dort per mediaplayer zu nutzen.


  • Und warum sagste das erst jetzt ? Hier gehts eigentlich um das erstellen von Backups zwischen Qnap <-> Synology. Dann mach es so wie im ersten Posting beschrieben oder per Ferneinbindung im Qnap.

  • Anbei eine kleine Anleitung wie man vom Qnap Daten vom Synology Nas holt zwecks Backup.

    Hier steht doch ebenfalls "Backup"? Gibt es da Unterschiede? Sorry dass ich frage, doch bislang kannte ich hier keine Unterschiede. Meine bisherigen "Backups" auf USB HDD oder per NAS Fritzbox ( mit anderer Vorgehensweise) waren immer in der Art, dass man mit dem Mediaplayer direkt zugreifen konnte.
    ..
    Ich hatte mit der ersten Lösung immer Zugriffsprobleme, also "Passwort oder user falsch" bekommen. Mit der letztgenannten Vorgenhensweise klappte es nun mit dem Zugriff und ich nahm an, dass das nun "mein gewünchtes Backup sein wird.
    NAS'en sind nicht so meine Welt, merke ich. Mit dem bisherigen Synology NAS hat auch immer alles so geklappt, wie ich es mir vorgestellt hatte. Qnap ist eine andere Welt für mich.
    Ich hatte den Kopiervorgang ja erst mit "entferntem, eingebundenen Laufwerk" seitens Synology per normalem Kopieren zwischen 2 Ordnern versucht, doch wurde hier immer nur ein kleiner Teil kopiert, warum auch immer.

  • Mit Hyper Backup macht man .... Backups :)

    Er sichert nämlich immer die NAS Konfig mit. Bei Versionierung hat du halt die Indexfiles.

    Erstelle mal einen Job ohne Versionierung. Dann solltest du keine Index-Files haben.

  • Ok, ich habe nun verstanden, dass Backups verschlüsselte "Sicherungslösungen" sind, die ich jedoch erst im 2. Schritt benötige. Hatte ich bisher mit Hyperbackup und timebackup gelöst.

    Zuerst einmal möchte ich jedoch meine Media Daten (Musik, Filme, Photos) vom Synology NAS 216play auf das Qnap 251+ unverschlüsselt kopieren, damit ich mit dem Rasperry _kodi bzw. über das Qnap 251+ direkt dann darauf zugreifen kann.
    Das funktioniert mit dem Filemanager mit externen Ordnern nicht sicher (es fehlten viele Dateien) und es geht seeeehr langsam.
    Zudem funktioniert das bei mir nur vom Synology NAS aus .
    Entfernte Ordner einzurichten auf dem Qnap NAS scheitern immer an irgendwelchen fehlenden Berechtigungen.
    Deshalb bin ich auf der Suche nach einer schnelleren Methode der unverschlüsselten Dateiübetragung von Syno auf Qnap.
    Sonst muss ich echt den mühsamen und zeitaufwändigen Kopier- Weg: NAS Syno--PC(Win) --Qnap NAS nehmen.

  • Die Backups sind nur verschüsselt, wenn du das einstellst.


    Im ersten Posting in diesem Thread habe ich doch beschrieben wie du die Daten mit dem Qnap per FTP vom Synology NAS holst. Einfach so einrichten.

  • Genau das geht bei mir nicht, aus welchem grund auch immer.
    Ich bekomme immer User oder passwort falsch.


    Ich habe bitdefender deinstalliert , selbe Antwort. Firefox, Chrome selbe Antwort.