[Firmware] QTS 4.3.5.0713 build 20180928

  • Also bei mir scheint jetzt alles zu laufen.

    Auch Plex funktioniert.

    Aber den virtuellen Switch habe ich gelöscht und neu angelegt, erst dann klappte es.

  • Bei mir schlafen nun die Festplatten. Mal sehen, ob dies auch so bleibt.


    Klaus_H

    Du musst Dich im Filezilla per SFTP- Protokoll verbinden. Du musst bis auf das Root-Verzeichnis "/" zugreifen können. Anmeldung mit dem Build-In Administrator "admin". Ansonsten WinSCP oder Putty/Konsole/SSH verwenden. SFTP und SSH muss jeweilig auf der QNAP für den Zugriff freigeben sein.

    Edit:

    Du musst die Ordner durchsuchen. Vermutlich ist es nicht in demjenigen den Du meinst.

    Einmal editiert, zuletzt von Mavalok2 ()

  • Code
    1. [xxx@TS-253B ~]$ /usr/local/apache/bin/php -version
    2. PHP 5.6.36 (cli) (built: Sep 28 2018 03:22:00)
    3. Copyright (c) 1997-2016 The PHP Group
    4. Zend Engine v2.6.0, Copyright (c) 1998-2016 Zend Technologies

    Einmal editiert, zuletzt von rednag ()

  • Bei der ARM-Fraktion (TS-328) bis auf die Uhrzeit das Selbe:

    Code
    1. PHP 5.6.36 (cli) (built: Sep 28 2018 04:41:49)
    2. Copyright (c) 1997-2016 The PHP Group
    3. Zend Engine v2.6.0, Copyright (c) 1998-2016 Zend Technologies

    2016? Auch nicht mehr ganz taufrisch.

  • Also ich für meinen Teil habe das Vorgehen Nextcloud Nativ auf der NAS laufen zu lassen aufgegeben.

    Zuviele Stolpersteine. Auch wegen dem Uralt-PHP. Stattdessen läuft es jetzt in einer Debian-VM.

  • Also ich für meinen Teil habe das Vorgehen Nextcloud Nativ auf der NAS laufen zu lassen aufgegeben.

    Es wurde ja schon oft angesprochen: ich denke, früher, als es schlicht keine andere Möglichkeit gab solche Anwendungen auf einem NAS laufen zu lassen waren die nativen Komponenten eine Lösung. Aber spätestens seit man Container oder VMs laufen lassen kann sollte man sich die Arbeit sparen. Vor allem, weil man das Wissen eigentlich nicht wiederverwenden kann. Die VM oder meist auch die Container kann man einfach woanders aufsetzen und weiterlaufen lassen, wenn das NAS sein Lebensende erreicht hat. Oder man vielleicht sogar eine MietVM bemüht.

  • Gibt´s mittlerweile Infos zu der immer neu kommenden IP Adresse 169.254.100.100?


    Auch funktioniert der VPN (L2TP) Zugang anscheinend nicht mehr ganz so wie vorher, denn das "durchrouten" und damit z.B. surfen aus Fremdnetz über das NAS funktioniert nicht mehr.

    Netzwerk Einstellungen startet mit folgender Meldung:


    Code
    1. Netzwerk & virtueller Switch hat während der Migration auf QTS 4.3.5 Fehler in der Original-Systemkonfiguration behoben. Siehe Details unten.
    2. DNS-Einstellungen sind auf jedem Adapter verfügbar. Wenn Sie vor der Migration "Fester DNS" gewählt haben, werden nun die ersten beiden aktiven Einstellungen für jeden Adapter ausgewählt.

    Hab das Gefühl, als wenn durch die Änderungen an den virt. Switchen da was durcheinander gekommen ist. Auch gibt´s eine neue virtl. LAN-Karte _itun0..... mit Ausrufezeichen. K.A: woher und welche das ist; löschen lässt die sich auch nicht....


    Achso: Und die Survaillence Station nicht auf die zuletztt angebotene Version updaten. Dann werden keine Aufnahmen (Bilder) mehr versendet....

  • Ich hatte auch Probleme mit der Ip, mysql, appCenter und einiges mehr nach dem Update. Diese Probleme tauchen auf, wenn man seinen Router nicht richtig konfiguriert hat. Ganz besonders, wenn die Standardgateway und DNS Ip nicht fest vergeben sind.

    In meinem Fall war auch noch die Portbündelung ein Problem. Konnte nicht mehr auf die Oberfläche nach dem update bis ich sah, das es sich komplett falsche Netzwerkdaten geholt hat.

    Meine Lösung war ganz simpel:

    1. Ein Lankabel 2 vom Router entfernt, sodass auf die Lan1 zugegriffen wurde und die Portbündelung unterbrochen wird.-->Danach kommt man wieder auf die Oberfläche des NASs, sofern man die Ip weiß von LAN1.

    2. Routereinstellungen konfigurieren (falls nicht vergeben Standardgateway und DNS Ip manuell eingeben).

    3. Netzwerkeinstellungen auf dem NAS nochmal konfigurieren und dabei die virtuelle Switch Einstellungen nicht vergessen.


    Danach lief alles wie gewohnt.


    Welchen Container nutzt ihr denn, um einen Webserver mit PHP7 zum Laufen zu bringen und nicht mehr auf das Update von Knapp zu warten?

    Kann man dann wie gewohnt auf die Domain zugreifen oder ist das eher eine Art Notlösung, wie z.B. domain:port/verzeichnis_zur_seite?


    Danke vorab

  • Hallo SirSmokeALot,


    das hab irgendwie nicht verstanden so ganz:

    2. Routereinstellungen konfigurieren (falls nicht vergeben Standardgateway und DNS Ip manuell eingeben).

    wo soll das noch stehen bzw. durchgeführt werden?
    Das war bisher bei dem virt. Switch 3 (Standard) wie folgt:
    GW 192.168.30.254 und DNS ebenfalls 192.168.30.254

    3. Netzwerkeinstellungen auf dem NAS nochmal konfigurieren und dabei die virtuelle Switch Einstellungen nicht vergessen.

    wo? wie?


    Hast du mal ein Beispiel für die erwarteten Einträge?

  • Bei mir scheint alles wieder wie gewohnt zu laufen und ich habe im Moment keinen Unterschied zur letzten regulären FW oder der Beta 3 feststellen können, die sich im Alltagsbetrieb sichtbar auswirken könnte. Allerdings musste ich nun im Gegensatz zu den Betas das ANS mittlerweile 3 Mal nach der Installation neu starten, weil irgendwie die externen USB-Laufwerke nicht sicher immer erkannt wurden. Kann auch sein, dass hier etwas Geduld, bis wirklich jeder Prozess richtig gestartet ist, genügt hätte. Kann auch sein, dass die Empfehlung vor dem Update das NAS erst mal neu mit der aktuellen FW zu starten, die ich gewöhnlich ignoriere, ein sinnvoller Schritt gewesen wäre. Scheint jetzt zu gehen und bleibt hoffentlich auch so stabil.


    Muss allerdings zugeben, dass ich mich um die virtuellen Switches eigentlich noch nie richtig gekümmert habe. Irgenwie hatte ich das mal hin bekommen, seit den Updates wurde das immer automatisch richtig übernommen oder zumindest funktionsfähig eingerichtet. Eine Kleinigkeit: Liegt warscheinlich nicht an der FW sondern an der Beta der Music Station: Diese musste ich bereits bei den vorangehenden Betas der FW jedesmal deinstallieren und dann neu einspielen, sonst hatte ich keinen Zugriff.

  • Hallo hhaneder ,


    Ich nutze kein DHCP für eine Verbindung mit meinem NAS. Ip ist fest vergeben und mac Adresse ist im Router dementsprechend hinterlegt.

    die Routereinstellungen werden am Router vorgenommen. Punkt 2 bezieht sich auf die Problemursache. Meiner Meinung nach liegt es nicht an der firmware, die diese Fehler verursachen sondern an den nicht richtig konfigurierten Router.


    Ich habe es getestet und festgestellt, dass wenn der Router richtig eingestellt ist, funktioniert das Update ohne Probleme. Ist dagegen der Router nicht richtig eingestellt, also z.B. Ip wird Manuel vergeben und DNS und/oder Standardgateway sind nicht hinterlegt, dann ist die "Kacke" richtig am dampfen.

    Punkt 3. kommt nur zum Tragen, wenn wie gesagt, die Routereinstellungen nicht korrekt waren. Dann musst du alles(Netzwerkkarte(n) deines NAS und die virtuellen Einstellungen sofern du VM/Container nutzt) manuell korrigieren.


    Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

  • Ich habe ein TS-253A und TS-453Be.


    Frage: würdet Ihr empfehlen, auf die beiden auf die Firmwareversion .713 zu updaten oder sollte man lieber auf die nächste Version warten?

    Einmal editiert, zuletzt von Doktor ()

  • Doktor  

    Naja, wenn man das Gewürge mit den letzten Versionen kennt würde ich ( was ich auch tue) lieber erstmal warten, bis das erste 4.3.5 Update draußen ist. Wenn Du es gar nicht erwarten kannst, aktualisiere erstmal nur ein NAS, und zwar das weniger wichtige. Die Frage ist auch immer, ob Du Anwendungen hast, die unbedingt laufen müssen. Auch da würde ich dann lieber erstmal warten und schauen, ob das bei anderen Probleme gibt. Lies die Changelogs der älteren Versionen, dann bekommst einen schönen Eindruck, was so alles schiefgehen kann. Wobei bei mir persönlich bisher wenig Probleme auftraten. Allerdings habe ich auch nie sofort geupdatet und mind. 1-2 Wochen ins Land gehen lassen und ins Forum schauen was es für Probleme gab. Was sich für mich bisher bewährt hat.

  • Danke für Deine Einschätzung. Ich werde noch ein paar Tage warten, bis das erste Stabilisierungsrelease draußen ist.

  • Habe mein TS-253A am Sonntag auf die 4.3.5.0713 upgedatet. Update verlief problemlos, Datenprüfung ebenso, 2 x Neustarts gemacht. Wie auch bei der vorherigen Version 4.3.4.0644 sind keine separaten Stationen im Betrieb jedoch gehen die Platten bei dieser Version nicht in den Schlafmodus. Hat jemand einen Tipp woran das liegen kann bzw. wie ich überprüfe welcher Prozess dies verhindert?

  • Hallo SirSmokeALot,


    Danke für die Rückmeldung.

    Ich habe in der Fritzbox eine feste IP für das NAS vergeben (192.168.30.200). Gateway/DNS jeweils 192.168.30.254. Dies hatte ich auf der TVS-882 eingetragen


    Von daher bin ich der Meinung, dass die Einträge passen sollten auf dem Router?


    Ansonsten verstehe ich das so, dass ich in den virt. Switchen jeweils nochmals GW und DNS eintragen muss in der neuen Firmware?


    Nachtrag:
    Hab auf die Schnittstellen LAN auf NAS und Fritzbox feste IP Zuweisungen vergeben. Trotzdem habe ich ich im Netzwerk zwischen 2-3 verschiedene Gerate 169.254.100.100.

    Hat jemand eine Anleitung was da passiert bzw. wie das zu ändern/anpassen ist?

    Einmal editiert, zuletzt von hhaneder ()

  • Hallo HHaneder,


    ich würde dir folgendes raten:

    IP Router :192.168.30.1 <-- dies sollte für DNS/Gateway identisch sein, also alles auf die 192.168.30.1 und Subnet 255.255.255.0

    IP NAS : 192.168.30.200 und die Subnet, DNS,Gateway wie oben.


    Dann sollte es funktionieren .