Systemdaten sollen auf Einzel-SSD

  • Hallo,

    es geht um ein TS-453B mit 4 Schächten (Version 4.3.4.0695).

    In 1 und 2 sind 2x 10TB Platten im Raid1. DataVol1 (System), Thin-Volume, Speicherpool 1.

    3 und 4 sind leer und für zukünftige Nachrüstungen geplant.


    Nun fällt mir auf, dass die Festplatten nie schlafen gehen.

    Als Anfänger wusste ich es nicht, nun ist aber klar, dass die auch nie schlafen werden, da ja dort alle Systemdaten abgelegt sind die ständig benötigt werden.


    Mein grandioser Plan: eine SSD nachrüsten und alle Systemdaten dorthin verschieben und dem NAS sagen, dass zukünftig alles auf die SSD soll.

    Dachte ich mir schon: so einfach geht das nun doch nicht.


    Ich habe noch keine SSD und teste es gerade mit einer 1TB HDD Thick-Volume Speicherpool 2.


    Bekomme ich das jetzt im Nachhinein noch hin oder muss ich es neu einrichten?



    P.S. Kritik über die Thin|Thick-Volume Wahl ist auch gern gesehen. Da war ich nicht so sicher...

  • Hallo ChristianKnorr


    also wenn Deine Platten sollten in den Standby gehen, auch wen das Systemvolumen drauf liegt. Ausser du nutzt Apps wir Virtualization Station, Container Station oder Plex und konsorten.


    Ebenso kann das NAS von anderen Geräten wachgehalten werden. Das kann man auch rausfinden welcher Prozess das NAS wach hält. Im Diagnostic Tool gibt es ein Werkzeug dafür. Allerdings wirt Du das ohne tieferes wissen über QTS wohl nicht herausfinden. Daher mach ein Ticket beim Support auf.


    Du kannst auch einfach mal alle Apps deaktivieren und sehen ob es dann schlafen geht. Ein anderer Test ist das ziehen das Netzwekkabels oder der Netzwekkabel und beoachten ob es dann schalfen geht

  • Hallo,

    ich habe mein TS-451+ dazu gezwungen das System auf SSD zu laden, indem ich das NAS nur mit der SSD in Schacht 1 eingerichtet habe, Speicherpool 1.

    Mein Problem ist jetzt nur das ich jetzt keinen zweiten Pool angelegt bekomme.

  • Wenn der 2. Pool schon erstellt war, darfst du ihn nicht neu anlegen, sondern musst in im Speichermanager suchen.

    Danach entschlüsselst du Ihn, sollte es verschlüsselt sein, erstellst Freigabeordner und verknüpfst die mit den alten Pfaden.


    Wenn du einen neuen Pool erstellst musst du neu initialisieren und alle alten Daten sind weg.

    Willst du komplett neu anlegen und auf den Festplattne ist der alte Pool noch drauf musst du die Festplatten erstmal bereinigen.

  • Also ich habe alles was sich auf dem NAS befunden hat überall hin verteilt.

    Von daher könnte ich machen was ich will.

    Ich habe einmal 2 Bilder angehängt.

    Ich kann nur noch ein Statisches Volume erstellen mit RAID5. Thin/Thick geht nicht.

    Dateien

    • nas1.JPG

      (185,39 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • nas2.JPG

      (227,86 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Also ich glaube das geht nicht wirklich.

    Doch wenn einer weiß wie würde mich das auch interessieren.


    Wegen aktiver Festplatten, ich hatte mein NAS gerade leer gemacht da ist mir aufgefallen als ich einen Teil der Daten weg hatte waren plötzlich die HDDs alle aus.

    Dann habe ich nächsten Tag weiter verschoben und danach gingen die HDDs wieder nicht in ruhe.

    Sehr komisch.

  • Also, bevor ich das Geld in die Hand nehme für eine SSD würde ich das vorher prüfen lassen warum das NAS nicht in Standby geht, denn wenn die Platten wegen eines Zugriffs auf den Datenstand nicht in den Standby geht dann bringt ne SSD leider nix... Und das Geld war umsonst ausgegeben.

  • Naja bei mir war die SSD "über" und bei den Preisen für 120 oder 240GB könnte man es probieren.

    Aber es ist sehr schade das hauptsächlich eine SSD nur zum Cachen genutzt/angesehen wird.

  • aber wie mache ich das nachträglich?

    System liegt IMMER auf dem erstem Volumen das eingerichtet wird. Falls das erste Volumen schon auf einem HDD RAID ist, und es auf eine SSD soll, dann muss man das NAS "überreden" das ERSTE Volumen neu anzulegen:

    • Backup aktualisieren, falls noch nicht geschehen ;-)
    • Config wegsichern (PC oder externe Disk, aber nicht auf die NAS …)
    • NAS ausschalten
    • Alle Platten etwas rausziehen damit KEIN Volumen mehr auffindbar ist.
    • SSD in den Schacht der Wahl rein (aber nicht in einen der bereits durch das vorherige RAID belegt war)
    • NAS einschalten und neues "erstes" Volumen auf der SSD einrichten. Warten bis alles fertig ist und wieder runter fahren.
    • Alte Platten wieder rein (in richtiger Reihenfolge, falls komplett ausgebaut)
    • NAS hochfahren, falls es neu initialisiert (neue IP-Adresse etc.) einfach die Config zurück sichern.
    • "Altes" RAID suchen lassen, Freigaben neu einrichten (auf bestehende Ordner verweisen, nicht automatisch anlegen lassen!)
    • Eventuell Apps neu installieren, bzw. die restlichen auf die neue System-Disk verschieben falls möglich.
  • Kurze Rückfrage dann, wenn man wie ich nur 3 von 4 Schächten aktiv nutzt - und die Platten NICHT als RAID eingerichtet sind sondern als Single Laufwerke, dann sollte es doch einfacher gehen.
    Frage dann aber - wie bekomme ich die alten Systemdateien später von den HDD runter - werden mir die noch im Dateimanager angezeigt sodass ich sie löschen kann ?

  • System liegt IMMER auf dem erstem Volumen das eingerichtet wird. Falls das erste Volumen schon auf einem HDD RAID ist, und es auf eine SSD soll, dann muss man das NAS "überreden" das ERSTE Volumen neu anzulegen [...]

    Okay, Licht am Ende des Horizontes :)

    Danke, werde es aber erst in Angriff nehmen wenn die SSD da ist ;)

  • PhilExpat Wenn du die löschen willst gibt es meiner Meinung nach 2 Wege


    1. Du erstellst Freigabeordner mit einem direkt angegebenen Pfad zu den Ordnern aber da fehlt dir bestimmt die Berechtigung die zu löschen


    2. Du machst es per SSH


    Mir wäre das ein wenig zu heikel, denn ehe man sich versieht hat man eine doch wichtige Datei gelöscht und es geht nichts mehr und man muss sowieso neuinstallieren.


    Eventuell verschiebst du Dateien erstmal auf eine Externe HDD und wenn dann alles noch funktioniert kannst du sie immer noch ins Datennirvana schicken. sollte es danach Spinnen kannst du alles schön zurückkopieren.

  • wenn man wie ich nur 3 von 4 Schächten aktiv nutzt - und die Platten NICHT als RAID eingerichtet sind sondern als Single Laufwerke, dann sollte es doch einfacher gehen.

    Es sollte? Wenn's einfacher geht, dann las uns daran teilhaben und sage uns den einfacheren Weg.


    Auch bei lauter Single-Laufwerken hast du ein/mehrere Volumen eingerichtet, oder?

    Wie schaut bei dir der Speichermanager aus, da findet sich sicher ein Volumen, wo dahinter in Klammer (System) steht, oder? Das war uns ist dein erstes Volumen.


    RAID hin oder her, das erste Volumen hat das System oben. Ist ja auch logisch, die FW wird am Anfang initialisiert und möchte dringendst das System auf eine Disk speicher, als wird die erste verwendet, die in das NAS reinkommt und eingerichtet wird ...

  • [...]

    - Alle Platten etwas rausziehen damit KEIN Volumen mehr auffindbar ist.
    [...]

    - Alte Platten wieder rein (in richtiger Reihenfolge, falls komplett ausgebaut)

    [...]

    - "Altes" RAID suchen lassen, Freigaben neu einrichten (auf bestehende Ordner verweisen, nicht automatisch anlegen lassen!)

    Hi RedDiablo, danke für die ausführliche Beschreibung :)


    Wie sicher ist das denn, dass anschließend das alte Raid wieder erkannt wird?

    Wird das so von QTS unterstützt oder muss ich Glück haben dass es funktioniert?

  • Mal eine andere Frage:


    hat mal jemand getestet, ob die QNAP unterscheiden kann zwischen Datenträgern? Also dürfen die HDDs in den Ruhemodus gehen, ohne dass die SSD das tut?


    Sprich:
    100% Ruhemodus oder 0% Ruhemodus? Gibt es da was dazwischen?


    MfG. Sven