Bilderhosting für Foren

  • Moin!

    Auf der Suche nach einer Lösung für mein Vorhaben bin ich hier auf dieses Forum gestoßen und habe mich gleich mal angemeldet.

    Mein Vorhaben ist folgendes: Für diverse Foren in denen ich so unterwegs bin möchte ich mein NAS als eigenen Bilderhoster nutzen, da mir bei sämtlichen Anbietern die Werbung, etc. zu nervig ist, bzw. der Umgang auch manchmal zu blöd ist.

    Mein erster Gedanke war, erst mal einen eigenen Benutzer anzulegen unter dem ich dann meine Unterordner für die verschiedenen Foren mit den entsprechenden Bildern anlege. Zuerst habe ich es dann mit den Freigabelinks versucht, das brachte jedoch nur einen Teilerfolg... Über diesen Link gelange ich zwar an ein Bild, jedoch möchte ich dieses beim Klick auf den Link direkt im Browser angezeigt bekommen.

    Wie kann ich das besser lösen um diese Funktion zu erhalten?

    Ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum gelandet?!

    Viele Grüße und schönes Wochenende!

    Timmy

  • Ich würde ein solche aus dem www erreichbare Sammlung nie auf mein NAS legen, sondern dafür irgendeinen Homepageaccount mieten, der Webspace mitbringt.


    Ich hätte viel zu viel Angst, dass mein NAS gehackt wird. Außerdem dürfte ein solche Lösung in Foren verboten sein, aus guten Gründen...

  • Warum sollte das verboten sein? Wenn ich meine Bilder bei einem kostenlosen Bilderhoster hochlade ist das doch das gleiche oder nicht? :/

  • Es geht um den Link. Auch hier musst du Bilder hochladen, darfst aber nicht verlinken.


    Copyright ist ein anderes Thema.

  • Okay. Ich glaube ich habe mich etwas blöd ausgedrückt... Ich möchte die Bilder per BBCode in die Beiträge einbetten.

  • Doc HT hat vor lauter angst wohl vergessen das es auch Foren gibt die keine upload Funktion für Bilder haben er kümmert sich lieber um Backups ;)

  • Du musst in deinem Router einen DynDNS Dienst einrichten damit du trotz dynamischer Internet IP eine Konstante Webadresse hast die auf deine NAS zeigt.

    Im Router musst dann den Port 443 (https) auf deine NAS weiterleiten (Sicherheitsrisiko)

    In der NAS musst du dann den Webserver aktiveren und ein Let's Encrypt Zertifikat installieren (für die https Verbindung).


    Nun kannst du auf deiner NAS eine Webseite hosten oder einfach Bilder unter dem Link https:\\deineDynDNSAdresse\Ordner\bildname.jpg


    Wie Doc HT schon sagte, ist das ziemlich unklug.

    Der Webserver in der NAS ist eher weniger für das Internet gedacht, eher nur für das lokale Netzwerk, da er nicht die aktuellsten Sicherheitspatches hat. Ebenso kennt dann jeder die Internetadresse deiner NAS und kann somit dein Netzwerk angreifen. Der https Port wird direkt zur NAS weitergeleitet und ist somit offen, d.h. du musst dafür sorgen, dass die NAS die aktuellsten Sicherheitspatches hat.



    Wie geht es einfacher und sicherer?

    Du kaufst dir einen webhosting Tarif mit ca. 50 GB für 1-2 Euro, bei dem du weißt, dass deren Server in Deutschland stehen, hast eine schöne .de Domain inklusive und kannst die ganze Sicherheitsfragen deinem Webhoster überlassen und musst dafür deine NAS nicht zum Internet für dritte hin öffnen.