Backup bricht ab; Einerseits Warnmeldung (not Support changing Filemod) andererseits keine Zugriffsrechte (Handle ist ungültig)

  • Der Backup bricht ab. Beim analysieren des Log's sind mir zwei Punkte aufgefallen, welche ich mir nicht erkären kann:


    1. Destination does not support changing file mode!


    Danach werden dann manchmal neue Dateien dennoch synchronisiert


    2. Aber manchmal beendet der Job dies bei einem bestimten Pfad.

    Wenn ich dann über das WindowsExplorer oder TotalCommander die externe USB-Platte öffne, welche im NAS als Backupmedium angefügt ist, dann habe ich bei alten Ordner, welche sich seit 2004 nicht mehr verändert haben keinen Zugriff auf die Backup-Daten. Jedoch im origina-Nas kann ich noch weitere Ordner anlegen und wieder löschen.


    Hier die Fehlerbeschreibung, welche ich in einem anderen Forumsbereich bereits als Antwort geschrieben habe, aber keine weitere Reaktionen gelesen habe.

    Darum eine neue Fehlermeldung:


    Das Modell TS-231P2 mit Aktueller Firmwareversion: 4.3.4.0644 kann den Backup nicht erstellen, weil auf die Daten welche früher mal gesichert wurden kein Zugriff besteht.


    Wenn ich mit dem Windows-Explorer im Sicherungs-Ziel-Ordner versuche eine Datei oder ein Ordner anzulegen kommt auch immer dei Meldung "Sie benötigen Berechtigung zur Durchführen des Vorganges"

    Wenn ich in den Eigenschaften die Atribute des Schreibschutzes für den Ordner und alles darunterliegende entfernen möchte kommt die Meldung "Das Handle ist ungültig"


    ?. Mit dem langen Pfadnamen, sollte es eigentlich nicht zusammenhängen, da es früher ja mal funktioniert hat und das QNAP-Sicherungs-Tool dort ja die Daten früher selber hingeschrieben hat.


    ??Frage:

    Gibt es Personen, welche das gleich Problem auch hatten ?

    Gibt es eine Möglichkeit dies zu "Reparieren" oder soll ich die Backup-Platte neu Formatieren und alles wieder neu schreiben ??

    (Da weiss ich nicht, was mit meinen Vorjahres-Sicherungen passiert, habe dies noch nicht genau untersucht)


    Das Problem mit dem "not support changing file mode!" habe ich seit letztem Jahr und habe in anderen Bereichen gelesen, dass es mit zukünftiger Firmware besser werden sollte. Daran glaube ich nun nicht mehr.

  • Die BackUP-USB-Platte wurde vom Qnap mit NTFS beschrieben.


  • NTFS sollte eigentlich keine Problem sein. Wurde die Festplatte mit der QNAP formatiert?

    Möglicherweise besteht auch ein Problem bei den Berechtigungen. Würde diese mal prüfen.

    Wie alt ist den die USB-Festplatte? Diese schon mal auf Fehler überprüfen lassen?

    Steht Dir eine andere USB-Festplatte zur Verfügung? Das einfachste und schnellste wird wohl sein mit einer anderen am PC formatierten (NTFS) USB-Festplatte zu sicheren und die alte vorerst auf die Seite zu stellen.

  • OK, ich kann es versuchen.
    Die USB-Sicherungs-Platte habe ich zur gleichen Zeit wie mein neues NAS gekauft. Es ist eine WD-My Passport 4TB (WDBYFT0040BBL-WESN).

    Diese war bereits formatiert.


    Zuerst werde ich aber mal eine manuelle Sicherung auf orange Transport-USB-Platte (WDBYFT0020BOR-0A) machen, damit ich sicher immer etwas ausserhalb des NAS habe.

    Nun ist ein Teil ggelöst:

    Destination does not support changing file mode! - Problem besteht immer noch

  • Ich hatte bei zwei NASen sehr ähnliche Probleme. Die Sicherung ist nicht vollständig durchgelaufen (Log sah ähnlich aus wie bei dir), in der Job Übersicht steht aber, dass der Job abgeschlossen wäre.


    Der QNAP Support hat mir dann gesagt, dass der Sicherungsmanager nicht mehr unterstützt wird und ich über das App-Center auf Hybrid Backup Sync upgraden soll. Seitdem laufen die Jobs Problemlos durch. Würde ggfs. mal ein Upgrade auf Hybrid Backup Sync wagen.


    Die Meldung Destination does not support changing file mode! bekomme ich auch jedes mal. Unabhängig davon ob die Festplatte NTFS oder ext4 Formatiert ist. Habe im Zuge meiner Probleme relativ viel probiert und die Platte (ebenfalls eine neue WD My Pasport 4TB) mehrmals umformatiert.

  • Hast Du einen neuen Job erstellt?

    ja nachdem mehrere Job's abgebrochen waren. Es wird wohl auf etwas geprüft was durch das mehrmalige Formatieren verändert wurde.


    Der neue Job ist dann durchlaufen. Nun muss ich alle Jobs neu einrichten. Zum Schluss kann ich dann den alten Eintrag löschen.

    dass der Sicherungsmanager nicht mehr unterstützt wird

    Das wusste ich noch nicht.


    Die Info "auf Hybrid Backup Sync upgraden" werde ich mal nachschauen was das ist und wie ich es bekomme.


    Danke für Eure Unterstützung

    Nun habe ich das Hybrid-Backup installiert und der kleine Test ergab das gleiche Problem:


    Destination does not support changing file mode.

  • Den Fehler mit dem Destination does not support changing file mode habe ich mit dem Hybrid Backup sync auch. Aber zumindest bricht der Backupjob nicht mehr einfach so ab sondern läuft fehlerfrei durch. Hast du das mal getestet, ob er jetzt wieder zuverlässig durchläuft?

  • Ja aktuell schaut es gut aus. Trotz Fehlermeldung hat das System die neuen Dateien erkannt und diese sauber auf die USB Platte geschrieben.

    Auch das Logfile und die Übersicht mit der Anzahl und der Grösse der Dateien schaut wieder gut aus.


    Somit belasse ich den Hybrid Backup Sync als Standard Backup-Programm und werde nun noch die Wochen und Monatlichen Backup einrichten.


    Auch denke ich, dass dieses Problem als gelöst angeschaut werden kann.

    Das Problem mit "Destination does not support changing file mode." ..

    wird wohl als Schönheitsfehler bleiben. Damit kann ich aber leben.


    (da werden die UNIX-Entwickler wohl sagen, dass es ein WINDOOF Problem ist : - )


  • Klingt für mich irgendwie danach, also ob ein paar Dateien / Ordner Probleme mit dem Eigentümer oder Berechtigungen haben. Kann es sein, dass ein paar Dateien einen Eigentümer haben, den es heute nicht mehr gibt, irgendwelche Uraltdateien vielleicht?