QSYNC meldet "Ordnername zu lang" wenn ein Ordnerpaar angelegt wird und auf der PC-Seite der Ordner auf einem RAID-0 liegt!

  • Danke an Jagi für den Hinweis.

    Im Systemprotokoll sind immer wieder solche Einträge zu finden (jedesmal eine neue IP-Adresse)

    [myQNAPcloud] DDNS updated WAN IP addresse to [xxx.xxx.xxx.xxx]

    Ich brauche das nicht, kann ich das nicht ganz abstellen?

  • Das kommt darauf an, willst Du Dein NAS über das Internet erreichen?

    Wo hast Du DDNS konfiguriert?


    Gruss

  • Wollen täte ich schon, aber bei meiner Internetanbindung nur zum ärgern, also besser gleich verzichten.

    In myQNAPcloud habe ich alles abgedreht,
    DDNS aus,
    Zugriffkontrolle: Privat (nur ich)

    CloudLink: Disabled

  • Wieder zurück zum ursprünglichen Fehler:

    Neueste Version von QSYNC 4.3.1.0723 zeigt das gleiche Fehlerbild.

    Vom QNAP-Support immer noch keine Reaktion.

    Versuche mit Qnap NetBackReplikator nicht zufriedenstellend

    Auch andere Programme ausprobiert, bis jetzt schlägt sich GoodSync am besten; nützt die vorhandene Hardware VOLL, das hauseigene Übertragungsprotokoll unschlagbar schnell, da sieht QSYNC (in den funktionierenden Teilen) dagegen alt aus. In den 30-Tagen Probezeit werde ich noch alles testen. Da ist mir der Kaufpreis (weiß nicht ob im Forum Preisangaben erlaubt sind) auch recht.

    Nachtrag:

    QNAP-Support hat sich gemeldet, aus den Hinweisen erkenne ich, die haben meine Infos nicht genau gelesen.

    Zitat aus dem Ticket

    Zitat von QNAP Support

    "Bitte entschuldigen Sie die längere Bearbeitungszeit. Zurzeit haben wir leider ein sehr hohes Aufkommen an Kundenanfragen.

    Unser Ticket System funktioniert nach einem Zeitstempel Prinzip. Dies bedeutet wir bearbeiten das älteste Ticket zuerst.

    Aber durch jeden Ihre Quote erhalten Sie einen neuen Zeitstempel, welcher Ihre Bearbeitungszeit deutlich verlängert."

    AHA, ich hätte also nicht meine laufenden Beobachtungen schrittweise melden sollen.

  • Ist doch ein Super System für Leute die dem Support helfen wollen. Werden dann halt nach hinten gereiht.

  • Bei der Suche nach Sync/Backup-Software fand ich folgenden Heinweis bei einem Hersteller:

    "Dynamische GPT-Festplatten werden NICHT unterstützt."
    Beim RAID-0 am PC handelt es sich genau um ein solche Configuration, vielleicht ist das in QSync jetzt auch so?

    Diese Info habe ich auch ans Supportteam geschickt was mein Ticket wieder als letztes einreiht.

  • HALLO!

    Bereist eine lange Geschichte, kurz zusammengefasst:

    Ursprünglicher Fehler: QSYNC meldet beim Versuch ein Ordnerpaar zu erstellen: "Ordnername zu lang" (für den PC-Speicherplatz das ein RAID-0 war)

    Viele erfolglose Versuche den Fehler zu beheben.

    Bei einer teamViewer-Sitzung mit dem Suportteam habe ich alles genau mitverfolgt und habe daraufhin am PC Win10pro 64Bit neu clean installiert -> jetzt läuft QSync wie am Anfang ohne irgend welche Fehler.:qnap:

    Wie sich der Fehler eingeschlichen hat kann ich leider nicht sagen.


    sonstige Erkenntnisse:

    Während der Fehlersuchphase habe ich etliche Backup/Sync-Tools getestet und dabei festgestellt, dass es KEINE Unterstützung für RAID-0 gibt. Manche weisen bereits bei der Produktbeschreibung darauf hin, manche Tools scheinen zu funktionieren, aber bei genauer Durchsicht der Ergebnisse fehlen Dateien im Backup obwohl eine erfolgreiche Rückmeldung vom Tool kommt! Bei Nachfrage wird erklärt, dass RAID-0 nicht untersützt wird.

    Ich habe das RAID-0 am PC (Übertragungsraten sehr gut! bis zu 280MByte/sec.) versuchsweise auf ein RAID-5 umgebaut (Übertragungsraten sehr schlecht! max. 70MByte/sec) daher habe ich auch das RAID-5 wieder entfernt. Die große Datenmenge der Bilder wird jetzt gar nicht mehr am PC gespeichert sondern nur mehr am NAS mit autom. Backup.