HS-251 - Heimkino Nachfolger gesichtet !

  • NAS in die Abstellkammer oder Keller verbannen und im Wohnzimmer mit einem kleinen lüfterlosen Streaming-Client arbeiten.

  • Dann brauchts aber auch keine Multimedia-NAS.

    Zuspieler kann dann so ziemlich jedes NAS sein.

  • Aber nicht jedes NAS kann leise. Billiger dürfte es in der Kombi auch sein.

  • NAS in die Abstellkammer oder Keller verbannen

    Eben das meine ich auch.

    Nur am TV halt irgendeinen Client per HDMI anstöpseln, die Medien per SMB/NFS eininden und sich freuen.

  • Bei meiner Frage bezüglich einer eventuellen Alternative ging es mir darum, dass ich vielleicht eine zweite NAS als "Backup" ins Wohnzimmer stellen gedenke. (In einer Mietwohnung sind die Räumlichkeiten begrenzt).


    Im Wohnzimmer ist dann aber eine leise NAS wünschenswert. Wenn diese dann noch als Zuspieler taugt, gerne - das nehme ich mit.


    Edit:

    Eine Raspi3 mit Libreelec läuft bei mir einwandfrei. Bis auf 4K Material, aber das habe ich derzeit fast nicht.

  • DTM Masters und Dolly Digiwas? 20 Lautsprecher und alle in der Größe einer Erbse. Das kann ja nichts werden. Da lobe ich mir meine alte HiFi-Anlage in Stereo. 4 Lautsprecher, jeder mit 1 oder 2 20 cm Tieftönern, Bass-Reflex. Da haben bei einem Weltuntergang die Nachbarn wenigstens auch noch etwas von. :)

  • Dolby Atmos usw hat schon was. Außerdem sagt die Tonspur nichts über die Größe der Lautsprecher 😉. Hier steht ein 5.1.4 Setup und es sind auch Männerlautsprecher dabei 😂.

  • Hey Christian, darf man denn den Presi der HS 453DX erfahren ? so in ca... nich das man sich erst freut und dann kommt die Faust ins Gesicht^^

  • Schätze eher so 500€. Die TBS-453A war zumindest im mittleren 400€ bereich angesiedelt und das ist wohl eine Kombination aus TBS-453A und HS-251(+)..


    Prozessorklasse x53 von der TBS genommen + die m.2.. und von der HS wohl nur optik + 2x HDD slot

  • Also, ich hab den den Sinn vermutlich immer noch nicht kapiert.

    Klar, die Geräte sind schön und leise. Machen vermutlich einen guten Eindruck im Wohnzimmer.

    Aber genauso gut könnte man doch ein x-beliebiges NAS als Medienherberge nehmen und per LAN oder WLAN streamen.