QManager über Reverse Proxy

  • Leute,


    ich habe ein Problem.

    Jetzt guckt nicht so verwundert. Deswegen bin ich ja hier. :P

    In meinem Setup befindet sich eine DS415+ und eine TS-253B.

    Die Syno hat ja die Möglichkeit andere Geräte im LAN via Reverse Proxy anzusprechen.

    Vereinfacht gesagt: Eine eingehende Anfrage an sudomain.example.de wird an "interne IP:Port" durchgeschleift.

    So habe ich zum Beispiel schon QFile auf dem Androiden aufrufen können und wird brav zur QNAP geleitet.

    Leider gelingt mir das nicht mit dem QManager.



    Hat wer eine zündende Idee, warum es mit QFile funktioniert und mit QManager nicht?

    :qclub:

    Hat hierzu keiner eine Idee oder eine Anmerkung?

    Mit QFile funktioniert das ganze. QManager ruft doch auch Port 8080 an oder irre ich mich?

    Warum ich den ganzen Zirkus veranstalte? Ich will möglichst wenig Ports im Router öffnen.

    Port 443 ist sowieso wegen der Homepage offen. Es bietet sich also an, soviel wie möglich über den laufen zu lassen.

  • Falls jemand auf ähnliche Probleme stößt.

    Ich habs hinbekommen. Eigentlich ganz banal.

    Bei der Hostadresse kein "https" voranstellen.

    Nur die Subdomain ohne Protokoll. Dann natürlich das Häkchen bei SSL setzen.



    Verstehen tu ichs aber nicht ganz. Bei der QFile-App steht auch https://sub.domain.de